UKRAINE AKTUELL Nr. 772 (5.4.24/22Uhr)

  • Russen mit Pickups statt Panzern
  • Das Schicksal des 9-jährigen Dima
  • Arsenal-Star Zinchenko für Krieg bereit
  • Südkorea verspricht 2,3 Milliarden $ Hilfe

WIE ES UM RUSSLANDS ARMEE STEHT

Der stellvertretende Aussenminister der USA, Kurt Campbell erklärte kürzlich, dass «Russland sich militärisch fast vollständig neu formiert hat». Frontelligence Insight (https://www.buymeacoffee.com/frontelligence ) hat die russischen Streitkräfte, ihre Zusammensetzung und die verfügbaren Ressourcen sorgfältig beobachtet. Hier einige wichtige Punkte:

Es stimmt zwar, dass Russland seine Streitkräfte ständig umbaut und versucht, Verluste zu ersetzen, einschliesslich der Rekrutierung neuen Personals und der Schaffung neuer Einheiten und Militärbezirke. Aber die Realität unterscheidet sich erheblich von dem, was auf dem Papier steht.

Frontelligence Insight hat mehrere russische Einheiten genau beobachtet und ein Problem festgestellt, das seit 2023 immer deutlicher wird und sich 2024 weiter verschärft: Verluste an gepanzertem Material werden durch zivile Fahrzeuge wie Lieferwagen, Pickups und andere ungepanzerte Fahrzeuge ersetzt.

Wir haben Beweise dafür, dass verlorengegangene T-72-Panzern durch T-62 und T-55 in mindestens einer Panzereinheit ersetzt wurden. Wir kennen zwar nicht die Situation in allen Einheiten, aber gelegentliche Videos von T-55 und T-62 in verschiedenen Gebieten deuten darauf hin, dass es sich nicht um einen Einzelfall handelt.

Nach Angaben des Analysten-Netzwerkes ORYX (https://www.oryxspioenkop.com/2022/02/attack-on-europe-documenting-equipment.html) hat die Zahl der verlorenen Fahrzeuge in den ersten zwei Jahren der Invasion die Marke von 15’000 überschritten, darunter 2’856 Panzer, 135 Hubschrauber, 106 Flugzeuge und 20 Schiffe. Russland kann diese Zahl trotz des sowjetischen Erbes nicht innerhalb von zwei Jahren ersetzen.

Fairerweise muss man sagen, dass Russland in Bezug auf Ersatz und Substitution immer noch einen Vorteil gegenüber der Ukraine hat. Die Ukraine hat bisher nur minimale Ersatzlieferungen erhalten und die einheimische Produktion, obwohl sie sich deutlich verbessert hat, bleibt immer noch hinter dem Bedarf der Frontlinie zurück.

Trotz der Verluste bei Land-, See- und Luftfahrzeugen hat Russland sein UAV (Unbemannte Flugkörper/Drohnen)-Arsenal, das mit Hunderttausenden von taktischen Aufklärungs-, Selbstmord- und Bombendrohnen zu den zahlreichsten der Welt gehören könnte, erheblich ausgebaut.

Aber neu gebildete Einheiten erhalten keine Fahrzeuge entsprechend ihrer Organisationsstruktur und ähneln manchmal eher Schützeneinheiten als motorisierten oder mechanisierten Einheiten. Ausserdem musste die neu gebildete 25. Kombinierte Armee während der Schlacht um Avdiivka ihre Ausrüstung an die 2. und 41 Armee abgeben.

In Anbetracht der obigen Ausführungen haben die russischen Streitkräfte eine Umstrukturierung durchlaufen und neue UAV (Unbemannte Flugkörper)- und EW (Elektronische Kriegsführung)-Fähigkeiten sowie wertvolle Erfahrungen erworben, aber auch Zehntausende von Fahrzeugverlusten und den Verlust erfahrener Offiziere und Soldaten hinnehmen müssen.

Russland wird mehrere Jahre brauchen, um seine Armee wiederaufzubauen. Angesichts der Erfahrungen mit der Invasion in der Ukraine werden die Streitkräfte nach 2022, die zuvor in BTG-Einheiten organisiert waren, ganz anders aussehen. Wie gross die russische Armee schliesslich sein wird und wie sie sich zusammensetzt, hängt von den Ergebnissen des Krieges ab.

Dieser Artikel wurde von Tatarigami_UA (https://twitter.com/Tatarigami_UA/status/1775956294412705956 erstellt. Der Gruppe gehen zurzeit die finanziellen Mittel aus. Wer diese Arbeit unterstützen will, kann hier einen kleineren bis mittleren Geldbetrag spenden: https://www.buymeacoffee.com/frontelligence

2 MILITÄRFLUGHÄFEN ATTACKIERT

Russische Medien berichten von Drohnenangriffen auf die russischen Flugplätze Morosowsk und Engels in der vergangenen Nacht. Beim Militärflughafen Morosowsk in der Region Rostow sind Su-34-Flugzeuge stationiert, die die ukrainischen Frontlinien mit gelenkten Bomben angreifen. «Engels» ist ein Militärflugplatz für strategische Bomber in der Region Saratow. Dort werden russische Tu-160-Flugzeuge stationiert sind, von wo aus sie die Ukraine angreifen. https://twitter.com/Gerashchenko_en/status/1776114067708461543

Die ukrainische Nachrichtenagentur RBC berichtet: Bei einem nächtlichen Drohnenangriff auf russische Flugplätze wurden drei strategische Bomber vom Typ Tu-95MS «erheblich» beschädigt und zwei Kampfflugzeuge vom Typ Su-25 brannten aus. Die Bomber wurden beim Flughafen «Engels» getroffen. Die Kampfflieger beim Militärflugplatz in der Stadt Yeysk. Ausserdem habe es einen dritten Angriff in der Region Kursk gegeben, über den es aber noch keine Einzelheiten gibt.

RBC zitierte einen anonymen Gesprächspartner vom ukrainischen Geheimdienst: «Die Nacht des 5. April wurde zu einer der dunkelsten für die russische strategische Luftfahrt und die Luftfahrt im Allgemeinen. Dieser Angriff wird für uns nicht die letzte sein sagen. Wir haben noch nicht begonnen.» https://newsukraine.rbc.ua/news/ukraine-organizes-attack-on-three-russian-1712327668.html  

DOPPELSCHLAG AUF SAPORISCHJA

Die gestern hier beschrieben Terrormethode wendeten die Russen auch heute an. Zuerst wurde eine Wohngegend mit 3 Raketen angegriffen. Kaum waren die Rettungstruppen, Polizisten und Journalisten am Katastrophenort eingetroffen, feuerte die russische Armee nochmals zwei Raketen auf dasselbe Ziel. Zwei Zivilisten, eine Frau und ein Mann, kamen ums Leben. Sechs weitere wurden verletzt. Unter ihnen ist ein neunjähriger Junge. https://t.me/voynareal/87113

MUTTER TOT – VATER GEFANGEN

Paul Ronzheimer, stellvertretender Chefredaktor von BILD und Ukraine-Reporter, erzählt in einem Video https://twitter.com/i/status/1776261714519974276 die Geschichte des 9-jährigen Dima. «Den Teddybär hat Dima immer dabei, selbst auf dem Weg zum Friedhof, wo seine Mutter liegt. „Es ist ein Geschenk von meiner Mama“, sagt Dima, „sie war die beste Mama der Welt.“ Russische Bomben nahmen ihm seine Mutter Tatyana (gestorben mit 26), sein Vater ist in russischer Gefangenschaft. So wie Dima haben auch Sasha und Alena, 11 und 14 Jahre alt, ihre Mutter im Krieg verloren. Wer für Kinder wie Dima spenden will, kann das hier tun: https://childrenheroes.org/en/?form=donations

ZINCHENKO FÜR KRIEG BEREIT

Der Fussball-Mittelfeldspieler Oleksandr Zinchenko spielt beim Londoner Fussballclub «Arsenal» und seit ein paar Jahren in der ukrainischen Nationalmannschaft. In einem BBC-Interview sagte Zinchenko, dass er an die Front gehen werde, wenn das Mobilisierungsgesetz verabschiedet sei und er berufen werde. Er sei bereit, sich seinen alten Schulkameraden an der ukrainischen Front anzuschliessen. «Football-London» schreibt: «Zinchenko stellte sich den düsteren Realitäten des andauernden Konflikts und erklärte: «Ich denke, das ist eine klare Antwort. Ich würde gehen (um zu kämpfen).» Zinchenko habe bereits nach dem Einmarsch der Russen eine Million Pfund (etwas mehr als 1,1 Millionen Euros) für sein Land gespendet. https://www.football.london/arsenal-fc/news/oleksandr-zinchenko-would-go-fight-28946462

Heute wurde bekannt, dass das ukrainische Parlament eine Verschärfung der Einberufungsregeln prüft. Wer nicht bei den Rekrutierungsbehörden erscheint riskiert eine Geldstrafe von 204’000 UAH (4’700 Euros). Wer eine ärztliche Untersuchung verweigert kann zu einer Maximalstrafe von 5 Jahre Gefängnis verurteilt werden. https://minfin.com.ua/currency/converter/204000-uah-to-eur/

ZWEI RUSSEN SIND GESTÄNDIG

Am 15.Mai 2023 wurde hier berichtet, dass zwei Russen verhaftet wurden, die in Florida lebten und Russland bei der Umgehung der Sanktionen halfen. Oleg Patsulya und sein Partner verschoben tausende von Ersatzteilen für die sanktionierte Fluggesellschaften über die Vereinigten Arabischen Emirate, die Türkei, China und die Malediven nach Russland. https://aldrovandi.net/2023/05/15/ukraine-aktuell-nr-446-15-5-23-19uhr/

Heute gab das amerikanische Justizministerium bekannt: «Diese Woche haben sich zwei russische Bürger der Verschwörung zum Verstoss gegen das Exportkontrollreformgesetz im Zusammenhang mit einem Plan zum Kauf und illegalen Export kontrollierter Luftfahrttechnologie an russische Endverbraucher schuldig bekannt.» Zudem bekannte sich einer der beiden der internationalen Geldwäscherei für schuldig. Am 17.Juni entscheidet das Bundesgericht. Für illegale Exporte und für die Geldwäscherei droht eine Maximalstrafe von je 20 Jahren Zuchthaus. https://www.rbc.ua/rus/news/ssha-dvoe-rosiyan-viznali-provinu-postavkah-1712333635.html

ABKOMMEN MIT FINNLAND

Der ukrainische Präsident teilt heute Abend mit: «Finnland ist das achte Land, mit dem die Ukraine ein Sicherheitsabkommen unterzeichnet hat. Wir haben ein umfassendes, systematisches Dokument, das die Zusammenarbeit zwischen der Ukraine und Finnland für zehn Jahre in allen Bereichen von grundlegender Bedeutung festschreibt.

Verteidigungs- und Finanzhilfe, Investitionen, Zusammenarbeit beim Wiederaufbau der Ukraine, Unterstützung für unseren Beitritt zur EU und zur NATO sowie Sanktionen gegen Russland.

Ich bin Finnland dankbar für seine praktischen Schritte zu unserer Verteidigung und zum Schutz unserer Bevölkerung. Es ist sehr wichtig, Putin zu zeigen, dass die Welt keine Angst hat, vereint bleibt und das Leben gemeinsam verteidigt. https://twitter.com/ZelenskyyUa/status/1776158164041277703

SÜDKOREA GIBT 2,3 MILLIARDEN $

Südkorea wird ab diesem Jahr stufenweise 2,3 Milliarden US-Dollar an Hilfsgeldern für die Ukraine bereitstellen. Dies gab der Chef des Außenministeriums der Republik, Cho Tae-Yol, bekannt.

Darüber hinaus werde Südkorea über den NATO-Fonds 12 Millionen US-Dollar für den Betrieb von Rehabilitationszentren für verwundetes ukrainisches Militärpersonal bereitstellen. Im weiteren kritisierte Cho Tae-yol Nordkorea. Dieses Land liefere unter Verstoss gegen UN-Resolutionen Waffen an Russland, was eine Bedrohung für die koreanische Halbinsel darstelle. https://t.me/uniannet/130332

USA WARNT VOR CHINA-HILFE

Indem Peking seine Unterstützung für den militärisch-industriellen Komplex Russlands vertieft, fördert es nicht nur den Krieg in der Ukraine, sondern bedroht auch andere Länder. Diese Warnung von US-Aussenminister Antony Blinken bei einem Treffen mit den Außenministern der Europäischen Union und der NATO ausgesprochen. Dies schreibt die Financial Times und präzisiert die Aussage von Blinken: Peking helfe Moskau «in einem Ausmaß, das alarmierend ist».

Bei der Hilfe handle es sich um die Bereitstellung von technischen Mitteln für die Produktion optischer Geräte, die Herstellung von Raketentreibstoff und für die russische Kampfflugzeug und Raumfahrtindustrie. https://www.ft.com/content/ba524406-ee6c-4c39-9ac2-110a2549569a

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 814 (17.5.24/23Uhr)

KRITISCHER STARLINK-AUSFALL Die ukrainische Armee nutzt für ihre Kommunikation Internet-Terminals der Firma «Starlink», welche Elon Musk gehört. Die Washington Post berichtet nun, dass diese Terminals

Mehr »
Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 813 (16.5.24/22Uhr)

Unzensuriertes UKRAINE-AKTUELL Facebook hat bereits mehrere Male in die Publikation von «Ukraine Aktuell» eingegriffen. Ich werde in Zukunft besonders bei der Bilderauswahl auf mögliche Zensureinschränkungen

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.