Ukraine Aktuell Nr. 622 (7.11.2023/22Uhr)

DREI VON VIELEN SOLDATEN

Das Foto aus einem Unterstand bei der Front im Osten der Ukraine stammt von Konstantin und Vlada Liberovy. Die operative Leitung der ukrainischen Armee schreibt dazu: «Infanterie der 58. motorisierten Infanteriebrigade. Trotz Regen, Schlamm, Feuchtigkeit und Kälte, trotz des täglichen Beschusses und der Versuche des Feindes, die Stellungen anzugreifen, halten unsere Helden, wahre Titanen des Geistes, die Verteidigung gegen die russische Horde standhaft.» https://t.me/operativnoZSU/122215

124 ANGRIFFE AN EINEM TAG

Die Russische Föderation griff in den letzten 24 Stunden 22 Dörfer und Siedlungen in der Region Saporischschja an. Nowodariwka mit einer Rakete angegriffen; Mehrfachraketenwefer zielten auf Objekte in Magdaliniwka, Mala Tokmachka und Robotynka; Ausserdem 18 Drohnen Zaliznychne, Gulyaipole, Nowodanilivka, Chervone, Charivne, Mala Tokmachka, Lewadne, Nowodariwka und Mali Schtscherbaki an. 102 Artilleriegeschosse schlugen auf das Gebiet von Orikhov, Gulyaipol, Robotyno, Novoandriyivka, Poltavka, Biloghirya, Werchnaja Tersa, Zatyshshi, Pyatikhatok, Lobkovo, Plavniy, Kamiansky und anderen Frontstädten und -dörfern ein.

Es gingen 40 Meldungen über die Zerstörung von Wohngebäuden und Infrastruktureinrichtungen ein. Keine Verluste. https://www.facebook.com/GeneralStaff.ua  

GIRKIN SIEHT SCHWARZ

Der inhaftierte glühende Nationalist und ehemalige russische Offizier Igor Girkin – alias «Strelkow» – vertritt die Ansicht, dass die russischen Streitkräfte angesichts der derzeitigen russischen Offensivoperationen entlang der Frontlinie bis zum Frühjahr 2024 «noch weniger in der Lage sein werden, offensive Operationen durchzuführen, als sie es jetzt sind». Girkin deutete an, dass zusätzliche westliche Militärhilfe für die #Ukraine und die fehlende Mobilisierung in Russland es der Ukraine ermöglichen könnten, den Stellungskrieg zu beenden und im Jahr 2024 erfolgreiche Offensivoperationen durchzuführen. http://isw.pub/UkrWar110623

«FALSCHE ZEIT FÜR WAHLEN»

Die ursprünglich für den Frühling vorgesehenen Wahlen in der Ukraine finden nicht statt. Präsident Volodymyr Zelenskyj bezeichnete das Thema in seiner am 6. November veröffentlichten Videoansprache als «unverantwortlich». «Wir müssen erkennen, dass jetzt die Zeit der Verteidigung ist, die Zeit des Kampfes, der das Schicksal des Staates und des Volkes bestimmt, und nicht die Zeit der Manipulationen, die nur Russland dienen.» https://t.me/KyivIndependent_official/25606

Petro Poroschenko, der von 2014 bis 2019 ukrainischer Präsident war, unterstützt Zelenskyjs Position: «Wir haben einen Feind – Russland und seinen verrückten Diktator. Das ist der Feind des gesamten ukrainischen Volkes und der demokratischen Welt. (…) Wir haben kein Recht auf politische Spiele, Hype und Wahlen angesichts einer tödlichen Bedrohung für das Land!» https://t.me/insiderUKR/64475

SCHLAG GEGEN DROHNEN-PILOTEN

In der von Russen besetzten ukrainischen Stadt Donezk befindet sich das «Zentrum für unbemannte Systeme, benannt nach Wladimir Zhoga». Dort wurden bisher russischen Soldaten zu Piloten von unbemannten Drohnen ausgebildet, welche in der Ukraine eingesetzt werden.

Heute griff die ukrainische Armee mit weitreichenden Raketen das Zentrum an und zerstörte einen wesentlichen Teil davon (FOTO). Denis Puschilin, Russlands Gauleiter für die besetzte Region, beklagte 6 Tote und 11 Verletzte. https://t.me/war_facts_info/65528

Auch Russland klagt, dass «unbewaffnete Schulungsteilnehmer» getötet worden seien und verlangt die Einberufung des UN-Sicherheitsrates. https://t.me/operativnoZSU/122292

ZWEITES GEFANGENENLAGER

Aufgrund der grossen Zahl russischer Kriegsgefangener wird in der Ukraine ein neues Lager eröffnet. «Wie im Fall des Lagers “Zahid-1“ werden die Bedingungen im neuen Lager allen Anforderungen der Normen des humanitären Völkerrechts entsprechen», melden die Projektverantwortlichen von «Ich will leben».

Für die steigende Anzahl von Gefangenen gibt es zwei Gründe: Einerseits verschlechtert sich die Motivation der russischen Soldaten, was die Gefangennahme vereinfacht. Anderseits blockiert die russische Führung seit Wochen den Austausch ihrer Kriegsgefangenen. https://t.me/c/1981859495/3637

RUSSISCHER HELFER ENTLARVT

Der SBU nahm einen Mann fest, der die beiden russischen Iskander-Rakete zu Wohngebäuden im Zentrum von Charkiw führte (FOTO). Damals, am 6. Oktober, wurden ein 10-jähriger Junge und seine Grossmutter getötet und weitere 28 Menschen erlitten verschiedene Verletzungen. (Siehe https://aldrovandi.net/2023/10/06/ukraine-aktuell-nr-590-6-10-23-22uhr/ «Raketen auf Charkiw»)

Es stellte sich heraus, dass es sich bei dem Festgenommenen um einen Vorarbeiter handelte, der im Straßenbau tätig war. Russische Geheimdienste rekrutierten ihn über Telegram. Unter dem Deckmantel von Geschäftsreisen übermittelte der Agent die Bewegung ukrainischer Truppen.

Jetzt wird er wegen Hochverrats angeklagt. https://t.me/c/1394092619/57271

RUSSLAND KÜNDIGT EUROPA-VERTRAG

Russland hat sich offiziell aus dem Vertrag über Konventionelle Streitkräfte in Europa (KSE) zurückgezogen. Das teilte das russische Aussenministerium heute mit: «Russland verabschiedet sich endgültig vom KSE-Vertrag, ohne Bedauern und im vollen Vertrauen darauf, dass es richtig ist», heisst es in der Erklärung des Ministeriums. Sie enthielt auch eine Reihe von Beschwerden über das Vorgehen des Westens und argumentierte, dass die USA und die NATO seit langem gegen den Geist des Vertrages verstoßen hätten und Russlands Rückzug eine «natürliche Reaktion» sei. https://kyivindependent.com/russia-withdraws-from-conventional-armed-forces-treaty/ 

UNGARN BLOCKIERT EU-BEITRITT

Die Regierung von Victor Orban wird die Beitrittsverhandlungen der EU mit der Ukraine blockieren. Dies gab der politische Direktor des ungarischen Ministerpräsidenten Baláš Orbán – nicht verwandt mit dem Staatschef – bekannt. Als Grund für die Blockade nennt Ungarn das ukrainische Sprachengesetz. Dieses verlangt, dass alle Ukrainer, auch Angehörige von ungarischen oder russischen Minderheiten, 70% ihrer Ausbildung an der Schule in ukrainischer Sprache erhalten. «Die Position Ungarns ist absolut klar: Solange dieses Gesetz existiert, kann es keine Diskussionen mit den Ukrainern über ihre Integration in die Europäische Union geben. Wir werden blockieren, bis das Problem gelöst ist», sagte der politische Direktor des ungarischen Ministerpräsidenten. Dass die Mehrheit der Ausbildung in der landeseigenen Sprache stattfindet, habe das Leben der Ungarn in der Ukraine unerträglich gemacht.», sagte Orbán. https://t.me/war_facts_info/65520

WARTEN AUF EU-BERICHT

Morgen Mittwoch erscheint der Bericht der EU-Kommission, in welchem festgehalten wird, wieweit die Ukraine die Empfehlungen und notwendigen Schritte für einen EU-Beitrag umgesetzt hat. Heute Abend zeigte sich der ukrainische Präsident Volodymyr Zelenskyj optimistisch: «Die Ukraine wird in der EU sein. Und dazu werden wir insbesondere dank der Transformation unseres Staates kommen – einer inneren Transformation, die den Interessen unseres Volkes absolut entspricht. Die EU bedeutet für die Ukraine wirtschaftliche Sicherheit und soziale Stabilität, und die Ukraine bedeutet für die EU die Stärkung der gesamten Gemeinschaft.»  https://t.me/V_Zelenskiy_official/8499

KADYROW BEFÖRDERT SOHN

Der tschetschenische Diktator Ramsan Kadyrow ernannte seinen Sohn Adam zum Chef des Palasteigenen Sicherheitsdienstes. Adam ist 15 Jahre alt. Dmitro Nabokoff schreibt: «Die Sicherheit von Ramsan Kadyrow scheint eindeutig gefährdet zu sein, wenn sein noch nicht sehr erfahrener Sohn das Sagen haben soll. Er kann es natürlich weder den Sicherheitsdienst zu führen, noch sieht das vertrauenserweckend aus.» Ausserdem werde damit die in Tschetschenien geltende Alterslimite von 28 Jahren für führende Positionen eindeutig unterschritten. Nabokoff sieht die Ernennung als Versuch von Kadyrow einen «familieneigenen Clan» aufzubauen. So habe er bereits seinen Sohn Achmat befördert und seine Tochter Aischat Kadyrowa wurde zur stellvertretenden Kulturministerin ernannt. https://twitter.com/DimitriNabokoff/status/1721856352971268324

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 814 (17.5.24/23Uhr)

KRITISCHER STARLINK-AUSFALL Die ukrainische Armee nutzt für ihre Kommunikation Internet-Terminals der Firma «Starlink», welche Elon Musk gehört. Die Washington Post berichtet nun, dass diese Terminals

Mehr »
Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 813 (16.5.24/22Uhr)

Unzensuriertes UKRAINE-AKTUELL Facebook hat bereits mehrere Male in die Publikation von «Ukraine Aktuell» eingegriffen. Ich werde in Zukunft besonders bei der Bilderauswahl auf mögliche Zensureinschränkungen

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.