Ukraine Aktuell Nr. 611 (27.10.23/22Uhr)

WEITERES SCHIFF KAPUTT

Putins Schwarzmeerflotte verfügte bis heute über das Aufklärungsschiff zur Minenbekämpfung mit dem Namen «Vladimir Kozitsky» (Projekt 23040G). Das Schiff suchte in den letzten Tagen im Gebiet der Strelzkaja-Bucht bei Sevastopol auf der besetzten Krim nach Minen. Zeugen hörten eine starke Explosion und sahen, wie Rauch aus dem «Kozitsky» Maschinenraum aufstieg. Ein Schlepper wurde an das «rauchende» Schiff herangeführt und zog es aus der Strelzkaja-Bucht heraus. https://t.me/Crimeanwind/46399

Mit dem Verlust der «Kozistsky» reduziert sich die Schwarzmeerflotte der russischen Armee weiter. Vor zwei Wochen erlebte diese Truppengattung gleich zwei Verluste, worauf sich die Flotte weitgehend aus Sevastopol zurückzog. https://aldrovandi.net/2023/10/13/ukraine-aktuell-nr-597-13-10-23-23uhr/

ATTENTAT AUF SEPARATISTENFÜHRER

Oleh Zarjow wurde auf der von Russen besetzten Krim zweimal angeschossen. Kurz zuvor hatte er noch ein TV-Interview gegeben (FOTO). Sein Zustand sei kritisch und Ärzte kämpfen um sein Leben. Als Urheber des Attentats wird der ukrainische Geheimdienst genannt. Die Einzelheiten der Sonderoperation wurden nicht bekannt gegeben. Auch russische Quellen wie Ria-Novosti berichten über das Attentat.

Die Plattform «Ukraine – Nachrichten – Krieg» mit 970’000 Abonnenten auf Telegram bezieht sich auf eine Quelle im Geheimdienst: «Er stand schon lange auf der Liste der Verräter, die sich für ihre Verbrechen verantworten müssen. Zarjow ist ein absolut legitimes Ziel. «Das ist nicht nur ein Fanatiker des „Russischen Friedens“, sondern eine Person, die persönlich mit russischen Panzern zusammengekommen ist, um Kiew zu erobern», betonte die informierte Quelle.

Zarjow hatte sich als «Parlamentspräsident» der «Republiken Donezk und Luhansk» bezeichnet. In früheren Jahren war er Mitglied des ukrainischen Parlaments. https://t.me/c/1394092619/56838

*******************
Mehr Fotos gibt es im täglichen Newsletter «Ukraine Aktuell». Kostenloses Abo: https://aldrovandi.net/newsletter-ukraine-aktuell-anmeldung
*******************

ERNEUT GERÜCHTE ÜBER PUTINS TOD

Verschiedene Telegram, Twitter- und Medienkanäle berichten seit Donnerstagabend über den angeblichen Tod von Putin, am ausführlichsten tut dies die Plattform «General SVR». Sie beschreibt die genaue Todesursache, den Versuch des Kremls dies geheim zu halten und dass ein Doppelgänger Putins Aufgaben übernommen habe: https://t.me/generalsvr/1846

Anton Gerashchenko, Berater des ukrainischen Innenministers, schreibt, dass es «absolut keine Bestätigung» für die Meldung gibt, hat aber die Hauptnachricht von «General SVR» trotzdem auf Englisch übersetzt. https://twitter.com/Gerashchenko_en/status/1717817270070603997

Die Ukrainer sollten vorsichtig auf Gerüchte über Putins «Tod» reagieren, die im Internet aufgetaucht sind. Das sagte Andriy Yusov, ein Vertreter des Ministeriums für innere Angelegenheiten und Kommunikation der Ukraine. https://t.me/c/1394092619/56828

Der Kreml-Sprecher Dmitri Peskow dementierte am Dienstag eine erste Meldung über einen Zusammenbruch Putins als «Ente» und sagte heute der russischen Propaganda-Agentur RIA-Novosti, die Information, dass Putin gestorben sei und ein Doppelgänger seinen Posten übernommen habe, sei «eine absurde Informationsverfälschung». https://www.merkur.de/politik/russland-putin-geruechte-gesundheit-spekulation-tod-krebs-doppelgaenger-ukraine-krieg-peskow-zr-92641783.html

RUSSISCHE MENSCHENWELLEN

Der Sprecher des Nationalen Sicherheitsrates der USA, John Kirby, sagte in einem Briefing: «Russlands mobilisierte Streitkräfte sind nach wie vor unzureichend ausgebildet, unzureichend ausgerüstet und nicht auf den Kampf vorbereitet, wie es bei der gescheiterten Winteroffensive im vergangenen Jahr der Fall war, und sie scheinen eine Taktik anzuwenden, die wir als ‹menschliche Welle› bezeichnen würden, indem sie einfach Massen von schlecht ausgebildeten Soldaten in den Kampf werfen. Keine angemessene Ausrüstung, keine Führung, keine Ressourcen, keine Unterstützung. Es ist nicht überraschend, dass die russischen Streitkräfte unter einer schlechten Moral leiden.»

Als Folge dieser schlechten Moral gibt es jetzt glaubwürdige Berichte, dass Russland Soldaten exekutiert, die sich weigern zu kämpfen oder sich aus dem Kampf zurückzuziehen. Kirby zufolge wurden einige der russischen Verluste in der Nähe von Avdiivka «auf Befehl ihrer eigenen Anführer» verursacht. https://twitter.com/UKikaski/status/1717878725927195056

ANGRIFFE AUS KHERSON-STADT

Die Armee der Russischen Föderation greift das Zentrum der Stadt Kherson mit verschiedensten Waffen an. Sieben Menschen wurden verwundet. Frauen im Alter von 82, 76 und 49 Jahren erlitten leichte Verletzungen. Sie wurden im Krankenhaus behandelt. Die weitere Behandlung erfolgt ambulant. An der Einschlagstelle wurden zwei Privathäuser zerstört, drei teilweise zerstört und zehn Häuser beschädigt. https://t.me/operativnoZSU/120759

Weitere Angriffe auf Zivilisten gemeldet wurden aus Kindraschiwka, Bezirk Kupjan/Kharkiv; Mykhailivka, Selenivka und Nikopol. Dabei wurden mehrere Zivilisten insbesondere durch Schrapnells – Metall oder Steinteile – verletzt und einige Menschen mussten im Krankenhaus versorgt werden.

ANGRIFF AUF FEUERWEHR

In der letzten Nacht griffen russische Truppen die Feuerwache in Izyum in der Region Kharkiv an: Acht Feuerwehrleute wurden verletzt, 13 Ausrüstungsgegenstände beschädigt. Das berichtet das ukrainische Innenministerium. Für den Angriff seien S-300-Raketen eingesetzt worden. https://suspilne.media/603423-rf-zadala-raketnogo-udaru-po-pozeznij-castini-v-izumi-poraneni-vosmero-ratuvalnikiv

NEUE BERGUNGS-DROHNE

In einigen Wochen geht ein neues unbemanntes Fahrzeug zur Bergung von Verletzten in die Massenproduktion. Entwickelt wurde die bodengestützte Schlepp-Drohne von Vladimir Jazenko, der bereits das unbemannte Dovbush-Luftfahrzeug zur Produktionsreife gebracht hatte. Das Gefährt wurde in einem Video auf Facebook der Öffentlichkeit vorgestellt: https://www.facebook.com/100001430544106/posts/pfbid0wdsCG6DggNeG5z2det7tztSkERjYYwVcFxrdBZQ5sVDRYUoQsdeuTZCzPNexZ8WZl/

Der Entwickler sagt dazu: «Das Fahrzeug transportiert mit seinem Anhänger eine echte Person mit 95 kg. Missionsreichweite bis zu 10 km, Funkkanal ist geschützt, HD-Video, UAV-Repeater «Dovbush». Elektrischer Antrieb mit 4 unabhängige 4 Motoren.» Und: «Es gibt viele Anfragen bezüglich unseres Roboter-Abschleppwagens. Wir verbessern derzeit den Autopiloten und das Kommunikationsmodul.»

ROLLEN UND DROHNEN GEGEN MINEN

Die ukrainische Firma Achmetow begann mit der Herstellung und dem Transport Anti-Minen-Rollen an die Front. Mit diesen Rollen können Minen zur Explosion gebracht werden. Das Unternehmen sei in der Lage bis zu 5 Anti-Minen-Rollen pro Monat herzustellen: «Unsere Verteidiger riskieren jeden Tag ihr Leben, um Minenfelder zu überwinden, die zu einem der größten Hindernisse für unsere Gegenoffensive geworden sind. Wir wollen zur Erhaltung der Ausrüstung beitragen, aber das Wichtigste ist, das Leben der ukrainischen Soldaten zu retten», teilte die Firma mit. https://t.me/insiderUKR/63951

In der Ukraine wurde die ST1-Drohne entwickelt, die für die Suche nach Minen konzipiert ist. Diese Maschine arbeitet viermal schneller als ein Mensch. Die Drohne ist mit einer Induktionsspule und Sensoren ausgestattet, die es ihr ermöglichen, Hindernisse in geringer Höhe zu umfliegen. An Bord befindet sich außerdem ein leistungsstarker Mikrocomputer, der Daten verarbeitet und in Echtzeit an Pioniere übermittelt. https://nv.ua/ukr/ukraine/events/v-ukrajini-rozrobili-bezpilotnik-dlya-poshuku-min-50363860.html

NEUE LIEFERUNG AUS DEUTSCHLAND

Deutschland stellte der Ukraine neue Hilfe zur Verfügung. Das Paket beinhaltet: 1 Luftverteidigungssystem IRIS-T SLM; Raketen für IRIS-T; M26-Streumunition für HIMARS; 1 Radaranlage (TRML-4D-Radar); 4 Gegenbatterieradare (GO 12); 4 gepanzerte Personentransporter (Name unbekannt); 4 Panzerschlepper HX81; 4 Tankauflieger; 6 Grenzschutzfahrzeuge; 8 unbemannte Vektor-Luftfahrzeuge (Drohnen); 10.000 Schutzbrillen. https://t.me/nvua_official/65262  

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 814 (17.5.24/23Uhr)

KRITISCHER STARLINK-AUSFALL Die ukrainische Armee nutzt für ihre Kommunikation Internet-Terminals der Firma «Starlink», welche Elon Musk gehört. Die Washington Post berichtet nun, dass diese Terminals

Mehr »
Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 813 (16.5.24/22Uhr)

Unzensuriertes UKRAINE-AKTUELL Facebook hat bereits mehrere Male in die Publikation von «Ukraine Aktuell» eingegriffen. Ich werde in Zukunft besonders bei der Bilderauswahl auf mögliche Zensureinschränkungen

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.