Ukraine Aktuell Nr. 608 (24.10.23/22Uhr)

ERNEUT TEEANGER-SELBSTMORD

«Dieses Leben nimmt mich nicht so einfach an». In seinem letzten Brief verabschiedet sich Roma vor seinem heutigen Selbstmord in Kyiv von seiner Grossmutter, seinen Freunden und entschuldigt sich bei seiner Freundin Anya. Der Junge stürzte sich aus einem Hochhaus in der Chernihivska-Strasse in der ukrainischen Hauptstadt. Sein Abschiedsbrief ging viral und nach dem Tod folgen ihm 210’000 Menschen auf TikTok. Den Selbstmord kündigte er zuvor auf seinem Instagram an. https://t.me/c/1431180517/22922

Zu mehreren Selbstmorden von jungen Frauen, die in Kyiv aus Hochhäusern sprangen, kam es Mitte Oktober. https://aldrovandi.net/2023/10/15/ukraine-aktuell-nr-599-15-10-23-21uhr/

WIEDER EIN MANAGER VERSTORBEN

In Russland sterben überdurchschnittlich viele Topmanager. Jetzt ist der Vorstandsvorsitzende von «Lukoil» Wolodymyr Nekrasow an «Herzinsuffizienz» gestorben.

Er war 66 Jahre alt, davon arbeitete er mehr als 50 Jahre in der Öl- und Gasindustrie und mehr als 30 Jahre im Ölkonzern Lukoil und seinen Strukturen. https://twitter.com/Flash_news_ua/status/1716822508865986839

Nekrasow ist der dritte Lukoil-Manager, der in den letzten 18 Monaten ums Leben kam. Der frühere Vorstandsvorsitzende stürzte am 1. August 2022 aus dem Fenster des Krankenhauses, ein weiterer Topmanager starb im Mai 2022 nach einer Séance mit den örtlichen Schamanen. https://twitter.com/Gerashchenko_en/status/1716817234776244731

Lukoil ist einer der größten russischen Ölkonzerne und der zweitgrößte Ölproduzent Russlands.

Gemäss oppositionellen russischen Medien ist Nekrasovs Tod seit Anfang 2022 der siebzehnte unter den großen russischen Topmanagern und der zehnte unter den Topmanagern von Kraftstoff- und Energieunternehmen sowie eng verbundenen Unternehmen sei.

NUN WERDEN FRAUEN MOBILISIERT

Das russische Bataillon «Borz» hat Mobilisierungsinserate für Frauen auf der russischen Plattform «VKontakte/VK» geschaltet. («VKontakte/VK» ist in Russland bedeutender als Facebook). Ziel sei der Aufbau einer Truppe von Scharfschützinnen und Drohnen-Pilotinnen. Frauen können das auch, sagte ein Einheitskommandant mit dem Rufnahmen «Vesta» und ergänzte: «Frauen sind nicht nur für Suppen und Kinder geschaffen». Den Rekrutierten werden ein 6 Monate Dienstvertrag mit einem Monatsgehalt von 220’000 Rubel angeboten (entspricht 2’200 Euro). Für Verletzungen werden ihnen eine bis drei Millionen Rubel (=30’000 €) versprochen, für Sterbende fünf Mio Rubel (=50’000 €). https://t.me/operativnoZSU/120253  

PUTINS FLOTTE ZIEHT SICH ZURÜCK

«Die russische Flotte verlässt nach und nach die Krim. Sie ist im westlichen Teil des Schwarzen Meeres nicht mehr einsatzfähig.». Das sagte der Volodymyr Zelenskyj an der «Krim-Konferenz». Für Russen gäbe es auf der Krim derzeit keine Sicherheitsbasis und keine verlässliche Logistikroute. Weitere Aussagen des ukrainischen Präsidenten: «Wir haben die Krim und die umliegenden Gewässer noch nicht vollständig unter Kontrolle gebracht , aber es ist eine Frage der Zeit.» Die Ukraine konnte das Schwarze Meer wieder zur Sicherheitsader machen, von der die globale Ernährungsstabilität in vielen Ländern abhängt. Seit dem Start des neuen Exportkorridors im Schwarzen Meer sind fast 50 Schiffe zum Beladen gekommen, und die Ankunft von mehr als 50 wurde angekündigt. Auf der Krim, so Zelenskyj, nehmen die «pro-ukrainischen Gefühle» weiter zu. https://t.me/insiderUKR/63802  

VILLA IN SPANIEN ANGEZÜNDET

Unbekannte warfen Molotow-Cocktails auf das Haus des Kreml-Propagandisten Anatolij Scharij in der spanischen Stadt Tarragona. Gemäss einem Video wurden in der Nacht auf heute mehrere Brandbomben gegen das Haus geworfen, was zu einem «schweren Brand» im Innern des Hauses führte.

Der Ukrainer Scharij arbeitet gemäss einer ukrainischen Anklage Hand in Hand mit dem russischen Geheimdienst FSB. So soll er im Auftrag des Geheimdienstes inszenierte Videos produziert haben, welche angebliche Verhöre ukrainischer Gefangener zeigte. https://nv.ua/ukr/world/countries/anatoliy-shariy-budinok-propagandista-v-ispaniji-zakidali-kokteylyami-molotova-50362991.html?utm_source=telegram  

SUPERJACHT IM VISIER

Die US-Staatsanwaltschaft beabsichtigt, die Superyacht Amadea des russischen Milliardärs Suleiman Kerimow wegen Verstoßes gegen Sanktionen definitiv zu beschlagnahmen. Die Klage wurde bei einem New Yorker Gericht eingereicht. Das FBI blockiert die Yacht seit letztem Jahr auf Fidschi. Die US-Behörden gehen davon aus, dass die Yacht «aus Erlösen stammt, die aus Verstössen gegen die Sanktionsgesetze stammen.» Die Kosten für Amadea werden auf 300 bis 500 Millionen US-Dollar geschätzt.

Kerimow wurde im April 2018 mit Sanktionen belegt. Er, so die Kläger, habe sein Vermögen durch seine Anteile an der Goldminengesellschaft Polyus Gold (Polyus Gold) und anderen Rohstoffunternehmen erworben und sei ausserdem Mitglied des russischen Föderationsrates. https://t.me/vchkogpu/43108

BANDITEN RAUBTEN GOLDSCHATZ

In Madrid wurden Schmuggler festgenommen, welche «skythisches Gold» aus der Ukraine für mehr als 60 Millionen Euro verkaufen wollten. Unter den 5 Verhafteten ist auch ein Priester der «Ukrainischen Orthodoxen Kirche – Moskauer Patriarchat». Die Aktion wurde gemeinsam vom ukrainischen Geheimdienst und der spanischen Polizei durchgeführt.

Gefunden wurden 11 gestohlene Goldgegenstände. Bei der Beute waren unter anderem goldene Ohrringe, ein Anhänger, Halsreifen und Brustschmuck aus dem 8. Bis 4. Jahrhundert vor Christus. Sie waren in den Jahren 2014 bis 2022 in der Ukraine gestohlen worden. https://t.me/insiderUKR/63805

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 814 (17.5.24/23Uhr)

KRITISCHER STARLINK-AUSFALL Die ukrainische Armee nutzt für ihre Kommunikation Internet-Terminals der Firma «Starlink», welche Elon Musk gehört. Die Washington Post berichtet nun, dass diese Terminals

Mehr »
Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 813 (16.5.24/22Uhr)

Unzensuriertes UKRAINE-AKTUELL Facebook hat bereits mehrere Male in die Publikation von «Ukraine Aktuell» eingegriffen. Ich werde in Zukunft besonders bei der Bilderauswahl auf mögliche Zensureinschränkungen

Mehr »
Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 811 (14.5.24/22Uhr)

Unzensuriertes UKRAINE-AKTUELL Facebook hat bereits mehrere Male in die Publikation von «Ukraine Aktuell» eingegriffen. Ich werde in Zukunft besonders bei der Bilderauswahl auf mögliche Zensureinschränkungen

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.