Ukraine Aktuell Nr. 465 (3.6.23/23Uhr)

KRIEG IST KONKRET

Aus der Abendansprache des ukrainischen Präsidenten Volodymyr Zelenskyj: «Unsere Verteidigung, unser aktives Handeln und die Unabhängigkeit der Ukraine sind nicht etwas Abstraktes. Das sind ganz konkrete Menschen, konkrete Taten konkreter Helden, dank derer die Ukraine ist und die Ukraine sein wird. Tausende unserer stärksten, mutigsten und treuesten Menschen … Ich danke allen, die für die Ukraine kämpfen!» https://t.me/c/1233777422/52883

KÄMPFE IN BELGOROD

In der russischen Provinz Belgorod finden Kämpfe statt, an denen bewaffnete russische Anti-Putin Kräfte der Legion «Freiheit Russland» und des «Russische Freiwilligenkorps» beteiligt sind.

Das «Korps» schreibt: «Das Grenzgebiet in der Region Belgorod verwandelt sich rasch in eine Grauzone (auf Seiten der Russischen Föderation): verlassene Häuser, verlassene Bewohner, völlige Abwesenheit der lokalen Verwaltung und der Polizei… In dieser plötzlich entstandenen Grauzone versuchen wir, Fuss zu fassen, um später die Ordnung wiederherzustellen» https://t.me/c/1233777422/52865

Der Gouverneur der russischen Region Belgorod teilte mit, dass im Laufe des Tages in der Region fünf Russen getötet und 16 weitere verletzt wurden.
Es handelt sich um Bewohner der Grenzdörfer Sobolevka, Razumnoe und Maslova. Die Stadt Shebekino, wo seit zwei Tagen Kämpfe stattfinden, ist völlig ohne Strom und Wasser. https://t.me/c/1394092619/48360

Angesichts der Kämpfe hat die Ukraine angeboten, einen humanitären Korridor zu errichten, damit die russischen Zivilisten in die Ukraine fliehen können. Darüber informierte Mykhailo Podolyak, Berater des ukrainischen Präsidenten. https://t.me/c/1394092619/48378

PARTISANEN IN MELITOPOL

Gestern flog ein Auto mit 4 Kollaborateuren in der von Russen besetzten Stadt Melitopol in die Luft. Dies berichtet der im Untergrund lebende demokratisch gewählte Bürgermeister von Melitopol Ivan Fedorov und zeigte ein Foto des ausgebombten Personenwagens mit darin befindlichen Körperteilen. https://t.me/ivan_fedorov_melitopol/2144

Unter den Toten befindet sich der Leiter der «Zentrale», welche Ukrainer an die Russen verriet und zur Folterung übergab. Ebenfalls getötet wurde der «Leiter der militärisch-zivilen Verwaltung des Dorfes Mykhailivka». https://t.me/c/1233777422/52849

Heute berichtet Fedorov über eine gesprengte Eisenbahnlinie beim Dorf Dolynske, Bezirk Jakymiwka, und schreibt dazu: «Die Raschisten nutzen unsere Eisenbahn, um Personal und militärische Ausrüstung an die Front zu transportieren. Minus eine Strecke für Russen.» https://t.me/ivan_fedorov_melitopol/2156

Heute Abend meldete Fedorov «5 Explosionen im Norden von Mariupol» über welche Einwohner berichten würden. https://t.me/ivan_fedorov_melitopol/2158

BRENNPUNKT BERDJANSK

Die von Russen besetzte Stadt BERDJANSK liegt zwischen den ebenfalls besetzten Städten MARIUPOL und MELITOPOL am Schwarzen Meer.

Offenbar konzentrieren die ukrainischen Truppen Befreiungs-Bemühungen auf Berdjasnk. Bereits letzte Woche war die Stadt Ziel von Angriffen.

Heute allein soll es 10 Explosionen in Berdjansk gegeben haben. Ob und allenfalls was zerstört wurde, ist aktuell nicht bekannt. https://t.me/c/1394092619/48374

UNBRAUCHBARE SCHUTZKELLER

In der Ukraine wurden bereits mehr als 4’800 Notunterkünfte inspiziert: 252 von ihnen wurden geschlossen, weitere 893 waren unbrauchbar. Das sagte Innenminister Ihor Klymenko.

Das heisst, dass 1’145 von 4’800 Unterkünften nicht für den vorgesehenen Zweck genutzt werden können. Die Verstösse wurden protokolliert und die zuständigen Einrichtungen angewiesen, die Mängel zu beseitigen. Die Inspektionen der Notunterkünfte dauern an. https://t.me/c/1233777422/52847

Die Inspektionen wurden nach dem Tod von drei Menschen in Kiew eingeleitet, die nicht in eine verschlossene Notunterkunft in einem örtlichen Krankenhaus gelangen konnten und schutzlos starben.

AKTIVE UKRAINERINNEN

Nach Angaben des Verteidigungsministeriums verteidigen mehr als 60’000 Frauen die Ukraine, mehr als 42’000 von ihnen sind Angehörige der Streitkräfte.

Anfang Mai sagte die stellvertretende Verteidigungsministerin Hanna Malyar, dass fünftausend Frauen an der Front kämpfen. 107 Frauen sind bereits im Einsatz getötet worden. https://t.me/c/1394092619/48359

ANGRIFF AUF WOHNHÄUSER

Bei einem russischen Angriff auf Dnipro wurden heute Abend im Vorort Pidhorodnenska hromadav zwei Wohnhäuser getroffen. Nach ersten Angaben wurden bisher 13 Verletzte geborgen, welche sich ins Krankenhaus gebracht wurden. Darunter befanden sich drei Kinder.

Unter den Trümmern befinden sich noch weitere Menschen. Die Rettungsarbeiten dauern an. Durch den Beschuss wurde auch das Gebäude der Feuerwehr- und Rettungseinheit beschädigt. https://t.me/nvua_official/53172

ORBAN IN SENKEL GESTELLT

Der ungarische Staatschef Victor Orban traf heute in Moldawien ein und wurde am Flughafen von Maia Sandu, der Präsidentin der Republik Moldawien erwartet. Orban trat mit halboffenem Veston breitbeinnig auf die Präsidentin zu. Diese bot ihm die Hand zum Gruss an. Doch als Orban diese küssten wollte, zog Sandu ihre Hand zurück. https://t.me/c/1394092619/48363

Moldawien ist ein Nachbarland der Ukraine und ebenfalls von Russland bedroht und steht uneingeschränkt auf der Seite der Ukraine. Im Gegensatz dazu biedert sich Orban immer wieder dem Kreml an, verriet die Ukraine schon bei mehreren Gelegenheiten und blockierte Anti-Putin Massnahme der EU. (Hier eine Story vom letzten Juli: https://aldrovandi.net/2022/07/26/ukraine-storys-die-rolle-von-victor-orban/

Eine weitere Provokation von Orbans Regierung wurde heute bekannt. Die ungarische Regierung in Budapest veröffentlichte ein Video über den Krieg in der Ukraine und zeigte eine Karte der Ukraine, welche die Halbinsel Krim nicht umfasste. Die Regierung in Kiew protestierte und forderte Budapest auf, die Provokationen einzustellen und sich an seine Verpflichtungen als EU- NATO- und UNO-Mitglied zu halten. Daraufhin wurde das Video korrigiert. https://t.me/ukrpravda_news/31352

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 738 (2.3.24/22Uhr)

8 TOTE IN ODESSA Bei dem nächtlichen Beschuss von Odessa kamen acht Menschen ums Leben, darunter zwei Kinder. Die Explosionen wurde durch iranische Shahed-Drohnen verursacht,

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.