UKRAINE AKTUELL Nr. 746 (10.3.24/21Uhr)

  • Grosse Empörung über Papst
  • Putin feuert Chef der Marine
  • Russische Gas-Pipeline brennt
  • Deutliche Worte aus Polen

GROSSE EMPÖRUNG ÜBER PAPST

Die Aufforderung von Papst Franziskus, die Ukraine solle die «weiss Flagge» hissen, und «wenn man sieht, dass man besiegt ist», mit Moskau verhandeln https://aldrovandi.net/2024/03/09/ukraine-aktuell-nr-745-9-3-24-21uhr/, hat weltweit für Schlagzeilen und an vielen Orten für Empörung gesorgt.

Der Vatikan versuchte, die Wellen zu dämpfen. Das zum Heiligen Stuhl gehörende Online-Portal «Vatican News» liess verlauten, dass die Worte des «Pontifex verkürzt» wiedergegeben worden seien. Der Leiter des Vatikan-Pressedienstes Matteo Bruni sagte, der Papst «wollte vor allem zu einem Waffenstillstand aufrufen und den Mut zu Verhandlungen wiederbeleben». https://www.kathpress.at/goto/meldung/2354161/vatikan-erlaeutert-papstwort-zur-weissen-flagge-fuer-die-ukraine

Bevor weitere Nebelschwaden aus dem Vatikan verbreitet werden, hier noch einmal die ungekürzte Originalaussage von Papst Franziskus gegenüber «Radiotelevisione Svizzera/TSI»: «Ich denke, dass derjenige stärker ist, der die Situation sieht, der an das Volk denkt, der den Mut der weissen Fahne hat, zu verhandeln. Und heute kann man mit Hilfe der internationalen Mächte verhandeln. Das Wort verhandeln ist ein mutiges Wort. Wenn man sieht, dass man besiegt ist, dass es nicht gut läuft, muss man den Mut haben, zu verhandeln. Sie schämen sich, aber mit wie vielen Toten wird es enden? Verhandeln Sie rechtzeitig, suchen Sie sich ein Land, das vermittelt. Heute, zum Beispiel im Krieg in der Ukraine, gibt es viele, die vermitteln wollen.» https://www.rsi.ch/info/mondo/Conflitto-a-Gaza-%E2%80%9Cdue-responsabili%E2%80%9D.-Ucraina-%E2%80%9Cil-coraggio-della-bandiera-bianca%E2%80%9D–2091038.html

Hier nur ein paar Stimmen aus den tausenden von Reaktionen auf verschiedenen sozialen Netzwerken.

Anton Gerashchenko, Berater des ukrainischen Innenministers: «Würde Papst Franziskus im Jahr 1940 leben, würde er Grossbritannien wahrscheinlich vorschlagen, sich zu ergeben, die Waffen vor Deutschland niederzulegen und mit Hitler zu verhandeln? Es mutet seltsam an, dass der Papst nicht zur Verteidigung der Ukraine aufruft, Russland nicht als Aggressor verurteilt, der Zehntausende von Menschen getötet hat, Putin nicht auffordert, aufzuhören, sondern stattdessen die Ukraine auffordert, die weiße Flagge zu hissen.» https://twitter.com/Gerashchenko_en/status/1766537057411760273/photo/1

Peter Althaus vom «Berliner Kurier»: «Es ist schon mehr als ungeschickt, einer durchaus respektablen Anzahl der eigenen Anhänger immer wieder vor den Kopf zu stoßen, indem man einem Diktator nach dem Mund redet, der diese Anhänger verfolgt und die eigene Religion in eroberten Gebieten verbietet und verfolgt.» https://twitter.com/peteralthaus/status/1766579828017254870

Matthäus Wehowski, Professor für osteuropäische Geschichte: «Der Hirtenjunge David sollte den Mut beweisen sich dem starken Goliath zu ergeben… Papst Franziskus hat immerhin eine Sache erkannt: «Verhandlungen» bedeuten für die #Ukraine Unterwerfung und Kapitulation.» https://twitter.com/MattheusWehowsk/status/1766717630742716481

Joerg Lau, ehemals ZEIT-Korrespondent zitiert aus dem Rolf Hochhuth Theater-Stück «Der Stellvertreter»: «Ein Stellvertreter Christi, der ‚das‘ vor Augen hat und zögert, die Stimme seines Schmerzes zu erheben zu einem Fluch, der noch den letzten Menschen dieser Erde erschauern lässt –: ein solcher Papst ist … ein Verbrecher.» https://twitter.com/joerglau/status/1766609260820009414

Der ukrainische Aussenminister Dmytro Kuleba schrieb: «Unsere Flagge ist gelb und blau. Dies ist die Flagge, unter der wir leben, sterben und siegen. Wir werden niemals eine andere Flagge hissen.» https://twitter.com/DmytroKuleba/status/1766819132878553269

PUTIN FEUERT MARINECHEF

Nur wenige Tage, nachdem ukrainische Streitkräfte ein weiteres Kriegsschiff der Schwarzmeerflotte versenkt haben, wurde der Oberbefehlshaber der russischen Marine, Admiral Nikolai Jewmenow (FOTO links), Berichten zufolge entlassen. Admiral Aleksandr Moiseyev (FOTO rechts) wurde zum kommissarischen Oberbefehlshaber ernannt. https://twitter.com/Osinttechnical/status/1766870669776601420/photo/2

Die Ukraine hat die Initiative im Schwarzen Meer ergriffen, und das ist sehr wichtig. Das sagte der Sprecher der ukrainischen Marine, Dmytro Pletenchuk: «Es gibt uns eine Gelegenheit, die eigenen Bedingungen für die Durchführung von Feindseligkeiten durchzusetzen.»

Den fünften Tag in Folge ist kein einziges russisches Kriegsschiff in den Gewässern des Schwarzen Meeres gesichtet worden. https://twitter.com/jurgen_nauditt/status/1766759971964805363

WEITERE A-50 KAPUTT

Bis gestern hatte Russland zwei für die Kriegsführung entscheidende «Überwachungsflugzeuge» vom Typ A-50 durch ukrainische Abschüsse verloren. Nun wurde mindestens ein weiteres dieser strategischen Flugzeuge beseitigt.

Ukrainische Drohnen griffen den russischen Flughafen in Taganrog an. Eine der Drohnen durchschlug das Dach einer Reparaturwerkstätte «Hangar 66» (siehe FOTO) und beschädigte das darin befindlichen Flugzeug. Ob weitere Flugzeuge zu Schaden kamen, ist derzeit nicht bekannt.

Analysten von OSINT weisen auf die Löcher im Dach des Hangars hin, aber auch darauf, dass keine Brandspuren sichtbar sind. Dies mache es schwierig, das Ausmass des Schadens abzuschätzen. https://twitter.com/Flash_news_ua/status/1766856571592528314

EXPLOSION EINER GASPIPELINE

In der Nähe des Dorfes Lykhma in der russische Provinz Chanty-Mansij geriet die Gaspipeline «Yamburg – Yelets 1» in Brand (FOTO links). Der Feuerschein und eine Rauchsäule waren mehrere Kilometer vom Brandort entfernt zu sehen. «Es gibt keine Verletzten, die Gegend ist menschenleer. Spezialisten haben sich dorthin begeben», teilte das russische Ministerium für Notfallsituationen mit.

Erst vor 2 Tagen wurde ein Brand auf dem Priobskoje-Feld gemeldet. 65 Kilometer von Chanty-Mansijsk entfernt geriet ein Ölfeld in Brand (FOTO rechts). Über die Ursache dieses Brandes und die Zahl der Opfer gibt es noch keine Informationen. https://twitter.com/LXSummer1/status/1766602489162269076

KLARE WORTE AUS POLEN

Der polnische Aussenminister Radosław Sikorski sagte heute: «Soldaten aus NATO-Ländern sind bereits in der Ukraine. Ich möchte den Ländern danken, die dieses Risiko eingehen. Sie wissen, wer sie sind.» Sikorski bezog sich mit diesen Worten auf die Erklärung des französischen Präsidenten Emmanuel Macron über die mögliche Entsendung westlicher Truppen in die Ukraine. https://twitter.com/nexta_tv/status/1766861223784567207

Im Weiteren sagte Sikorski: «Denn dahinter (der Initiative zur Stationierung von NATO-Truppen) stecken gute Absichten, nämlich dass der russische Präsident sich fragt, was unser nächster Schritt sein wird, dass er sich nicht sicher ist, dass wir nichts Kreatives tun werden, und dass er deshalb seine Szenarien nicht frei planen kann». https://twitter.com/jurgen_nauditt/status/1766406946217746934  

Und zum Zustand Russlands meinte der polnische Aussenminister: «Russland hat sich als zivilisatorisch unfähig erwiesen, unsere Werte zu übernehmen, trotz unserer Ermutigung. Wir mussten zu der ursprünglichen Rolle der NATO zurückkehren. Die Russen haben sich selbst definiert – als ein Land, das nicht in Frieden mit seinen Nachbarn leben kann.»  https://twitter.com/visegrad24/status/1766382122229538818

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 786 (19.4.24/23Uhr)

ERSTMALS BOMBER ABGESCHOSSEN Heute wurde zum ersten Mal in der Geschichte ein mit Marschflugkörpern bestückter schwerer russischer Bomber Tu-22M3 «Backfire» über Russland abgeschossen. Das Flugzeug

Mehr »
Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 785 (18.4.24/21Uhr)

NATO-LÄNDER LIEFERN 6 PATRIOTS Am 3.April hatte der ukrainische Aussenminister Kuleba die Lieferung von mindestens 5 – 7 Patriot Luftwaffen-Abwehrsysteme gefordert, um das Land vor

Mehr »
Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 784 (17.4.24/21Uhr)

US-VORSCHLAG LIEGT VOR Am Samstag soll über die Hilfe an die Ukraine abgestimmt werden. Das sagte heute der Sprecher des Repräsentantenhauses, der Republikaner Mike Johnson.

Mehr »
Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 783 (16.4.24/23Uhr)

DEMO IN TIFLIS GEHT WEITER Seit gestern demonstrieren in der georgischen Hauptstadt Tiflis tausende Menschen vor dem Parlament gegen die Einführung eines «Gesetzes gegen Spione».

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.