Ukraine Aktuell Nr. 681 (5.1.24/21Uhr)

  • Harter Schlag gegen Krim-Positionen
  • Russen nutzen fremde Raketen
  • Kadyrow bietet den USA Deal an
  • Putin legalisiert Kinder-Kidnapping
  • «Vorphase des dritten Weltkriegs»

KRIM HAUPTQUARTIERE GETROFFEN

Gestern gelangen der ukrainischen Armee offenbar mindestens zwei wichtige Schläge gegen die Besatzer der Halbinsel Krim. Natalja Gumenjuk. Sprecherin der Südtruppen der Ukraine sagte sehr allgemein, dass ein Kommandoposten der Russen bei Sevastopol «getroffen» und «das Verteidigungssystem der Halbinsel beschädigt» wurden. Die genaue Anzahl der Angriffe ist unklar. Berichtet wird von Angriffen auf einen Kommandoposte bei Sevastopol, auf den Militärflughafen Saky und auf ein Munitionsdepot im Gebiet Pervomaisky. (Verschiedene Quellen).

Nach Angaben des russischen Militärbloggers «Kreml Snuff» wurden bei den Angriffen auf den Militärstützpunkt und den Luftwaffenstützpunkt 23 russische Militärangehörige getötet. 5 davon sind hochrangige Kommandeure und 9 von ihnen sind Spezialkräfte. Der Schreiber beklagt sich, dass das russische Luftabwehrsystem der Russischen Föderation auf der Krim vorab geschwächt worden sei, weshalb in naher Zukunft mit neuen erfolgreichen Angriffen der ukrainischen Streitkräfte zu rechnen sei. https://t.me/Crimeanwind/51476

Erste Meldungen, dass beim Angriff in Sevastropol der Chef der russischen Armee, General Valery Gerasimov ums Leben gekommen sei, wurden bisher nicht bestätigt. https://t.me/insiderUKR/67562

Es gebe keine offizielle Bestätigung dieser Informationen, sagte der Militärexperte und ehemalige Sprecher des Generalstabs der Streitkräfte der Ukraine, Wladyslaw Selesnjow, gegenüber dem ukrainischen Radio «New Voice», aber eine solche Option könne nicht ausgeschlossen werden. https://t.me/nvua_official/70959

ANGRIFF AUF BERGWERK-STADT

Die Russische Föderation griff Mirnograd gegen Mitternacht mit sechs S-300 Raketen an und zielte dabei insbesondere auf den zentralen Teil der Stadt, wo sich die Verwaltungsgebäude und das Bergwerk befinden. Das sagte Jurij Tretjak, stellvertretender Außenminister.

17 Bergleute sassen aufgrund eines Stromausfalls unter der Erde fest, sagte Mykhailo Volynets, Vorsitzender der Unabhängigen Gewerkschaft der Bergleute. Im Laufe der Nacht konnten die Bergleute die Oberfläche erreichen. Kaum war der Tag angebrochen, begannen die Bewohner die beschädigten Privat-Häuser und die Gebäude Stadtverwaltung, der Pensionskasse und der Staatskasse mit Spanplatten zu reparieren. (FOTO) https://t.me/suspilnedonbas/18555

RUSSEN NUTZEN FREMDE RAKETEN

«Russische Besatzungstruppen bombardierten Kharkiv mit Raketen, deren Produktionsland nicht die Russische Föderation war». Das sagte Oleg Sinegubov, Chef der lokalen Militärverwaltung.

Ihm zufolge wurden in Kharkiv Reste von «Iskander-M»-Raketen gefunden, jedoch nicht aus russischer Produktion, die Markierungen darauf seien gelöscht worden. «Wir führen derzeit alle notwendigen Recherchen durch, um das Herstellungsland zu ermitteln. Ich sage vorab, dass die Markierungen von diesen Raketen gelöscht wurden. Soweit wir sehen können, ist das Herstellungsland jedoch beispielsweise nicht die Russische Föderation. Sobald es genauere Informationen vom Generalstab, von unserem Geheimdienst gibt, werden wir darüber umgehend informieren.»

Der Koordinator des Nationalen Sicherheitsrats des Weissen Hauses, John Kirby, hatte zuvor berichtet, Russland die Ukraine mit ballistischen Raketen aus Nordkorea beschossen habe. https://t.me/Tsaplienko/45828

KADYROW BIETET DEAL AN

Der selbsternannte tschetschenische Staatschef Ramsan Kadyrow bot den USA den Austausch von ukrainischen Gefangenen an, wenn die USA bereit sind, die Sanktionen gegen seine Familie aufzuheben. Über den Vorschlag berichtete die russische Propagandaagentur TASS. Im Bericht heisst es, dass Kadyrow den Vorschlag dem amerikanischen Ex-Offizier Scott Ritter bei dessen Besuch bei Kadyrow übermittelt hatte. Kadyrow habe Ritter Videos mit 20 ukrainischen Gefangenen gezeigt und gesagt: «Wenn sie die Sanktionen gegen meine Mutter, meine Töchter, unschuldige Menschen, Pferde (…) ausser mir aufheben, dann werden wir diese Menschen ausliefern.» https://nv.ua/ukr/world/countries/kadirov-zaproponuvav-ssha-znyati-z-yogo-rodini-sankciji-v-obmin-na-polonenih-ukrajinskih-biyciv-50381753.html

Scott Ritter ist eine umstrittene Figur: In den 90-er Jahren gehörte er zur UNSCOM-Mission, welche im Irak nach Massenvernichtungswaffen suchte. Seit Ende 2021 betätigt er sich als Sprecher der Interessen von Putin in den USA und gab mehrere Pro-Kreml Interviews in russischen Medien. In den Jahren 2001 und 2009 wurde Ritter wegen Pädophilie angezeigt und 2011 zu 1,5 bis 5 Jahren Zuchthaus verurteilt. 2014 wurde er freigelassen. https://de.wikipedia.org/wiki/Scott_Ritter

PUTIN LEGALISIERT KINDER-KIDNAPPING

Putin erliess eine Anordnung, mit der ukrainischen Kindern die russische Staatsbürgerschaft verliehen werden kann. In der Verordnung heißt es, dass Waisen und Kinder ohne elterliche Fürsorge, die Staatsbürger der Ukraine sind, durch persönliche Entscheidung Putins die Staatsbürgerschaft der Russischen Föderation erhalten können, ohne alle oder einzelne Anforderungen der Bundesgesetzgebung zu berücksichtigen.

Ein Antrag auf eine solche Staatsbürgerschaft kann von Leitern russischer Organisationen gestellt werden, in denen ein Kind unter Aufsicht steht.

In einem Kommentar sagte Dmytro Lubinets, der Menschenrechtsbeauftragte des ukrainischen Parlaments: «Wir verstehen die schrecklichen Folgen solcher Aktionen, denn der nächste Schritt nach Erhalt der „Staatsbürgerschaft“ der Russischen Föderation wird die Adoption der Kinder als Russen sein und danach die Änderung ihrer persönlichen Daten. So kann es passieren, dass es in der Russischen Föderation kein einziges ukrainisches Kind mehr gibt, denn alle von ihnen können in den nächsten drei Monaten Russen werden.», sagte Lubinets. https://t.me/UkraineNow/45216

ZELENSKYJ DANKT DEUTSCHLAND

In seiner Abendansprache sagte der ukrainische Präsident Volodymyr Zelenskyj, dass soeben ein weiteres Paket von Deutschland für eine bessere Luftverteidigung eingetroffen sei: «Danke schön! Sehr zeitgemässes Paket. Wir erwarten ähnliche Schritte von unseren anderen Partnern, insbesondere von den Vereinigten Staaten. So dass der russische Terror auch in diesem Winter wie im letzten nichts gewinnen kann.» Und zu den nächsten Monaten sagte Zelenskyj: «die Hauptpriorität unseres Staates besteht immer darin, alles Notwendige zum Schutz der Ukraine und für unser aktives Handeln bereitzustellen. Munition. Drohnen Maschinen. Personal. Dieses Jahr zu ertragen bedeutet, diesen ganzen Krieg zu ertragen. Zeit ist wichtig. In vielerlei Hinsicht entscheidend. Vielen Dank an alle, die das erkennen, die dem Staat helfen, stärker zu werden, und an unsere Soldaten, damit sie den Feind vernichten können.» https://t.me/V_Zelenskiy_official/9103

«VORPHASE DES DRITTEN WELTKRIEGS»

«Tendar» ein deutscher Militärblogger und Geschichtskenner mit 336’000 Followern auf Twitter hat eine interessante Analogie zwischen der Zeit vor dem zweiten Weltkrieg und der aktuellen Phase der Kriege gegen die Ukraine und im Nahen Osten gezogen.

In einem zweiten Teil des Textes sieht «Tendar» eine positive Wende voraus.

Als Geschichtsinteressierter finde ich die Hauptpunkte schlüssig und sah sie in dieser Form bisher nirgends genannt, weshalb sie hier abgebildet sind.

Teil 1: Vor dem dritten Weltkrieg

«Wir befinden uns derzeit in einem Vorstadium eines Weltkriegs. Ich vergleiche es mit der Zeit zwischen 1936-1939. Der Bürgerkrieg in Spanien tobt und es ist unklar, wer gewinnen wird, aber Italien und Deutschland helfen Franco, während der Westen hauptsächlich schweigt. Das Gleiche gilt für die Tschechoslowakei und Österreich, zwei souveräne Nationen, die zwar noch unabhängig sind, aber kurz davor stehen, annektiert zu werden. Auch hier unternimmt der Westen nichts. Am Ende dieser Vorkriegszeit haben die faschistischen Regime alles erreicht, und mit dem Hitler-Stalin-Pakt sind die Tore zum Zweiten Weltkrieg nun völlig offen.

Russland, Nordkorea und der Iran, sowie deren Handlanger wie die Hisbollah, die Hamas, Assad-Syrien und die Houthis im Jemen, gehen derzeit gegen die freie Welt vor. China steht meiner Meinung nach derzeit eher am Rande, auch wenn einige chinesische Waffen im russischen Arsenal auftauchen, aber es ist noch lange nicht das, was es sein könnte, wenn China ernsthaft eingreift. China hat seinen eigenen Plan, und der schliesst ein existierendes Russland nicht ein.»

Teil 2: Die Folgen eines ukrainischen Sieges

«Das mag düster klingen, aber das muss es nicht. Es gibt immer noch eine Chance, den Dritten Weltkrieg abzuwenden. Der Schlüssel zu allem ist die Ukraine, und das ist keine Übertreibung. Wenn Russland in der Ukraine scheitert, dann wird die ganze Achse der Diktaturen zusammenbrechen. Putin wird als der größte Verlierer der russischen Geschichte gelten, abgesetzt werden und Russland in seiner jetzigen Form wird aufhören zu existieren. Regime in Ländern wie Weißrussland, Syrien und Serbien werden ihre Marionettenspieler verlieren und enden. Das Mullah-Regime wird extrem entblösst und verwundbar sein, was dem freiheitsliebenden iranischen Volk die Möglichkeit bietet, sein Mullah-Regime endlich zu stürzen. Dies wiederum wird einen Dominoeffekt im Nahen Osten auslösen, der den wichtigsten Verbündeten des Assad-Regimes, der Hisbollah und der Hamas, ein Ende bereiten und Syrien und den Libanon von ihrem größten Fluch befreien wird.

Es liegt an uns im Westen, wenn wir den Dritten Weltkrieg abwenden wollen. Die Ukraine und ihr Kampf sind direkt mit dieser Frage verbunden. Die Ukraine ist der Schlüssel zwischen Freiheit für uns alle oder dem Dritten Weltkrieg, wenn die Ukraine aufgegeben wird. Dazwischen gibt es nichts. Es kann nicht genug betont werden, dass dies die größte Entscheidung unserer Zeit ist.»

Text: https://twitter.com/Tendar/status/1743216405900599485

Historische Fotos: https://twitter.com/colmmacn/status/1646272963057188866

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 734 (27.2.24/21Uhr)

***************Abonniere den GRATIS-Newsletter «Ukraine Aktuell» wenn Du nichts verpassen willst:  https://aldrovandi.net/newsletter-ukraine-aktuell-anmeldung*************** BORIS NEMZOWS VORHERSAGE Heute vor 9 Jahren wurde Boris Nemzow mit Schüssen vor dem

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.