Ukraine Aktuell Nr. 654 (9.12.23/23Uhr)

  • «Ukraine ist lebensgefährlich bedroht»
  • Russen verbessern iranische Drohnen
  • Überprüfung von Olympioniken gefordert
  • Kandidatur von Putin erfolgte «spontan»

Den kompletten GRATIS NEWSLETTER «Ukraine Aktuell» kannst Du hier abonnieren: https://aldrovandi.net/newsletter-ukraine-aktuell-anmeldung

«MÜDE WERDEN, HEISST STERBEN»

In einem Interview mit der britischen BBC sagte Elena Zelenskaya, die Gattin des ukrainischen Präsidenten: «Die Ukraine ist lebensgefährlich bedroht» und «Wir brauchen wirklich Hilfe. Einfach gesagt, wir können in dieser Situation nicht müde werden, denn wenn wir das tun, werden wir sterben. Und wenn die Welt müde wird, lässt sie uns einfach sterben.» Sie bat darum, dass die Ukraine weiterhin finanziell unterstützt werde. Mit ihrer Aussage reagierte Zelenskaya auf die amerikanischen Republikaner, welche finanzielle Mittel für die Ukraine blockieren, weil sie damit US-Präsident Biden schaden wollen. https://www.bbc.com/news/world-europe-67667035

«Wenn die Russische Föderation gewinnt, wird sie anderen Diktatoren das Signal geben, Nachbarländer anzugreifen», sagte der ukrainische Aussenminister Dmytro Kuleba: «Es ist die Ukraine, die den höchsten Preis zahlt – den Preis für das Leben ihrer Bevölkerung. Alles, was wir von anderen Ländern verlangen – und die USA führen diese Koalition an – ist, uns die notwendigen Mittel zur Verfügung zu stellen». https://t.me/c/1394092619/58622

WEST-KOMPONENTEN IN RAKETEN

In russischen Raketen und Drohnen gibt es keine russischen elektronischen Komponenten. Beim russischen Marschflugkörper Kh-101 «stammen beispielsweise fast alle Komponenten ausser der Leiterplatte aus dem Ausland.» Das sagte Andrei Rudenko, Vertreter des ukrainischen Generalstabs am ukrainischen Fernsehen. https://t.me/insiderUKR/65997

RUSSEN VERBESSERN DROHNEN

Russische Ingenieure haben wirksame Triebwerke in die iranischen Drohnen vom Typ Shahed-136 eingebaut. Damit erhöht sich die Geschwindigkeit der Drohnen um das Dreifache und diese sind nun 600 Stundenkilometer schnell. «Das macht es schwieriger sie abzuschiessen», schreibt die Plattform «Ukraine Nachrichten». Ausserdem wurde eine neue Navigation eingebaut und die Ladung wurde auf 7-8 kg erhöht. Gleichzeitig wurde aber auch festgestellt, dass die Reichweite der russischen Drohnen nach dem Umbau kleiner wurde. https://t.me/c/1524130538/30392

Die Shahed-Drohnen werden vom staatlichen iranischen Flugzeughersteller «Iran Aircraft Manufacturing Industrial Company» hergestellt. Das konnten ukrainische Fachleute nachweisen, In den letzten Monaten wurde ein Teil der Produktion vom Iran nach Russland verlegt. Diese Erkenntnisse sind für die internationale Strafverfolgung von Kriegsverbrechen wichtig. https://t.me/uniannet/119491

UNIFORMEN DES BLUTES

Sportler aus Russland und Weissrussland/Belarus dürfen an den Olympischen Spielen im nächsten Sommer in Paris teilnehmen. Das entschied gestern das Internationale Olympische Komitee (IOC). Einzige Einschränkung für die Sportler ist, dass sie einen «neutralen» Status haben und nicht offiziell für das kriegführende Russland und das kriegsunterstützende Belarus auftreten.

Mit welcher Sportler Bekleidung die Russen und Weissrussen auftreten könnten, hat sich das tschechische Magazin überlegt und veröffentlicht Fotos mit blutverschmierten Kleidern und Schuhen. Die Bilder wurden mittel der KI-Software «Midjourney» geschaffen.

https://t.me/operativnoZSU/126668

Seit dem Entscheid des IOC meldete sich die deutsche Innenministerin Nancy Faeser. Sie verlangte eine gründliche Überprüfung aller Sportler, welche aus Russland oder Weissrussland an der Olympiade teilnehmen wollen: «Das IOC und die internationalen Verbände müssen ein konsequentes Verbot jener russischen und weißrussischen Athleten sicherstellen, die in irgendeiner Weise Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine unterstützen oder in irgendeiner Weise mit der russischen Regierung und dem russischen Militär verbunden sind», sagte sie. https://www.pravda.com.ua/eng/news/2023/12/9/7432378/

SCHLECHTE MUNITION NORDKOREAS

Das nordkoreanische Regime liefert massenweise defekte Munition an die russischen Truppen. Darüber beschweren sich Soldaten und Militärbeobachter wie der russische Telegram-Kanal «Tolko Vpered». Sie hatten zufällig ausgewählte Munition auseinandergenommen und dabei festgestellt, dass unterschiedliche Qualitäten von Sprengstoffen verwendet wurden oder Verkabelungen fehlerhaft waren. Dies führt dazu, dass beim Abschuss der Munition diese nicht ins Ziel trifft, sondern vor oder nach dem Ziel einschlägt. Durch diese grosse Streuung würde die russische Armee viel mehr Munition verschiessen, was dementsprechend zu einer beschleunigten Erschöpfung der russischen Munitionsbestände führt. https://nv.ua/ukr/lifestyle/pivnichna-koreya-postachaye-rf-brakovani-snaryadi-foto-50375089.html

«SPONTANTE» KANDIDATUR PUTINS

Gestern gab Putin bei einem Gespräch mit Soldaten bekannt, dass er im Frühling für eine weitere Amtszeit kandidieren werde. Dabei erweckter er den Eindruck, dass er dies auf Wunsch der russischen Soldaten tue. Zuvor hatte der Kollaborateur Artem Zhoga von der sogenannten «Donezker Volksrepublik» gesagt, dass die Bevölkerung von Donbass die Kandidatur von Putin wünsche. Danach meldete sich der Kreml-Sprecher Peskow. Dazu schreibt das «Institut for the study of war» (ISW): «Kreml-Sprecher Dmitri Peskow behauptete absurderweise, Putins Ankündigung sei «völlig spontan» und «eine Reaktion auf den Appell der Menschen». Die Vorsitzende des russischen Föderationsrates, Valentina Matwijenko, bezeichnete Putins Ankündigung in ähnlicher Weise als Reaktion auf Bitten der Russen.»

Das ISW schreibt dazu: «Putins Ankündigung seiner Präsidentschaftskandidatur in einem militärischen Umfeld deutet darauf hin, dass sich sein Wahlkampf stärker auf Russlands Krieg in der Ukraine konzentrieren könnte, als das ISW zuvor eingeschätzt hatte.» https://understandingwar.org/backgrounder/russian-offensive-campaign-assessment-december-8-2023

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 734 (27.2.24/21Uhr)

***************Abonniere den GRATIS-Newsletter «Ukraine Aktuell» wenn Du nichts verpassen willst:  https://aldrovandi.net/newsletter-ukraine-aktuell-anmeldung*************** BORIS NEMZOWS VORHERSAGE Heute vor 9 Jahren wurde Boris Nemzow mit Schüssen vor dem

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.