Ukraine Aktuell Nr. 637 (22.11.23/21Uhr)

5 TOTE ZIVILISTEN IM DONEZK

In der Nacht auf heute wurde ein Krankenhaus in Selidovo von russischen Raketen getroffen (FOTOS). Beim Angriff kamen drei Menschen ums Leben. Die Bergungsarbeiten sind abgeschlossen. https://t.me/suspilnedonbas/17649

Heute beschoss die russische Armee besiedelte Gebiete der Region Donezk mit Artillerie. Ein 67-jähriger Mann wurde in Avdiivka verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert. Ein 59-jähriger Mann und ein 49-jähriger Mann wurden in Chasiv Yara und Severny durch Beschuss getötet. Dies wurde in der regionalen Staatsanwaltschaft von Donezk gemeldet. https://suspilne.media/623257-armia-rf-obstrilala-casiv-ar-avdiivku-ta-toreck-e-zagibli-ta-poranenij/

AUSLÄNDER IM EIGENEN LAND

Die Russen drohen mit der Abschiebung von Ukrainern, die keinen Pass des Aggressorlandes haben. Laut dem Bürgermeister von Melitopol, Ivan Fedorov, «wird der Feind ab dem 1. Januar 2024 die Bürger der Ukraine, die unter Besatzung stehen, offiziell zu Ausländern in ihrem Heimatland machen.»

Wenn die Leute im von Russland besetzten ukrainischen Gebiet keinen russischen Pass wollen, bezeichnet die Besatzer sie als «Ausländer». Als solche müssen sie eine «Migrationskarte» und Dutzende anderer Dokumente ausfüllen. Wenn sie das nicht tun, droht ihnen die Ausweisung aus ihrer Heimat. https://t.me/c/1394092619/57890

PUTIN REDET VON FRIEDEN

Der Kreml-Chef nahm via Video an einem virtuellen Treffen der G-20 Staaten teil (FOTO). Seit dem Überfall Russlands auf die Ukraine war Putin nicht mehr zu einem Treffen der 20 wichtigsten Industriestaaten eingeladen. Der chinesische Staatschef Xi Jinping und US-Präsident Joe Biden weigerten sich, an diesem Treffen teilzunehmen. https://www.bloomberg.com/news/articles/2023-11-22/modi-hosts-g-20-leaders-in-video-meet-but-xi-and-biden-to-skip#xj4y7vzkg

In einem von einem Blatt abgelesenen Statement sagte der Ukraine-Angreifer unter anderem: Die Russische Föderation habe «Friedensverhandlungen mit der Ukraine nie abgelehnt (…) Wir müssen darüber nachdenken, wie wir diese Tragödie stoppen können». https://t.me/c/1394092619/57902

Der ukrainische Präsident, Volodymyr Zelenskyj sagte gestern in einem Interview mit dem amerikanischen TV «Fox News»: «Der Krieg wird beendet, wenn wir die Krim und den Donbas an Russland übergeben, aber die Ukraine wird einem solchen Abkommen nicht zustimmen.» https://www.foxnews.com/world/zelenskyy-talks-israel-us-elections-foxs-benjamin-hall-says-ukraine-global-risks

RUSSLAND WILL KINDER

Das russische «Parlament» («Duma» genannt) schlug vor, Frauen, die vor dem 25. Lebensjahr ein Kind zur Welt bringen, eine Entschädigung von 200’000 Rubel (rund 2’100 Euro) zu zahlen. «Fast 40 % der russischen Frauen weigern sich, Kinder zu bekommen, weil ihre finanzielle Situation und Lebensbedingungen unbefriedigend sind», heisst es in der Begründung des Dokuments. https://t.me/Ateobreaking/105185

Das regionale Parlament von Nischni Nowgorod unterstützt das Verbot von Abtreibungen in Privatkliniken. Im Gesetzentwurf wurde darauf hingewiesen, dass es in Privatkliniken keine strenge Kontrolle über die Einhaltung des Verfahrens zur Hilfeleistung im Bereich «Geburtshilfe und Gynäkologie» gibt. Ausserdem müssten Frauen nicht zuvor einen Psychologen und Anwalt konsultieren und Informationen über soziale Unterstützungsmassnahmen würden in den Privatkliniken nicht bereitgestellt. https://t.me/Ateobreaking/105182 (russische Quelle)

PROTESTE UND PROZESS

Die russische Nachrichtenseite von BBC meldet zwei Neuigkeiten zum Widerstand der russischen Bevölkerung.

Der 17-jährige Teenager Jegor Balazeikin wurde zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt, weil er versucht hatte, ein Militärregistrierungs- und Einberufungsamt in der Region Leningrad in Brand zu setzen. Das Militärgericht des 1. Westbezirks befand den 17-jährigen Jegor Balazeikin schuldig des Versuchs, eine terroristische Handlung zu begehen. Der Schüler hatte am 28. Februar versucht, ein Militärregistrierungs- und Einberufungsamt in der Stadt Kirowsk in der Region Leningrad anzuzünden, aber es gelang ihm nicht, den Molotov-Cocktail in Brand zu setzen. https://t.me/bbcrussian/56733

In mehreren Regionen Russlands versuchen die Ehefrauen der Mobilisierten, Proteste zu organisieren, die die Rückkehr ihrer Ehemänner von der Front fordern. Die Behörden erlauben ihnen jedoch nicht, Kundgebungen abzuhalten, und ihre Forderungen werden mit Versprechungen und Einschüchterungen beantwortet. https://t.me/bbcrussian/56741

SCHLAG GEGEN BESATZER ARMEE

25 russische Marinesoldaten tot und etwa 100 weitere Elitesoldaten verletzt. Das ist die Bilanz eines Angriffs der Ukraine gegen die Mitglieder der russischen 810. Marinebrigade. Die Offiziere und Soldaten hatten sich in einem Festsaal der Stadt Starobesheve in der Region Donezk für eine Feier und Ordensübergabe versammelt. Zum Zeitpunkt des Angriffs sang die russische Sängerin Polina Menshikh auf der Bühne, wie auf einem Video zu sehen ist, das beim Angriff abbricht.

FOTO: Konzertsaal Sekunden vor dem Raketeneinschlag (oben) und das von TASS veröffentlichte Video (unten, veröffentlicht im Newsletter «Ukraine Aktuell»)

Die staatliche russische Nachrichtenagentur TASS bestätigte den Tod von Menshikh und erklärte, die ukrainischen Streitkräfte hätten das Dorf Kumachove im Gebiet Donezk mit einer Vielzahl von Waffen, darunter HIMARS-Raketen, beschossen. Die Zahl der Toten und Verletzten wurden von russischen Militärbloggern genannt, welche für die Tragödie mangelndes Sicherheitsbewusstsein verantwortlich machten. https://kyivindependent.com/media-more-than-25-russian-marines-allegedly-killed-by-ukrainian-strike-on-awards-ceremony/

HILFSPAKETE VON 4 LÄNDERN

In den letzten Tagen haben Partnerländer die gleichzeitige Übergabe mehrerer Hilfspakete an die Ukraine angekündigt

▪️ DEUTSCHLAND: 2 Pakete auf einmal. Das eine Hilfe in der Höhe von 1,3 Milliarden Euro, umfasst 4 zusätzlicher Iris-T-Luftverteidigungssysteme, 60 Aufklärungsdrohnen, 20.000 155-mm-Artilleriemunition usw.; die zweite umfasst 20 Marder-Infanterie-Kampffahrzeuge mit Munition, einen Winsent-1-Minenräumpanzer und 2 8×8 HX81-Traktoren;

▪️ BULGARIEN genehmigte den Transfer von 100 ausgemusterten Schützenpanzerwagen in die Ukraine;

▪️ aus LITAUEN ist ein neues Paket eingetroffen, das drei Millionen Schuss im Kaliber 7,62 x 51 mm, Fernzündsysteme und Winterausrüstung enthält;

▪️ Die USA kündigten ein 100-Millionen-Dollar-Paket an : Artilleriemunition, Stingers, Speere und TOW +1 ATGM-Installation HIMARS. https://t.me/insiderUKR/65169

LEOPARDEN – NICHT FÜR DIE UKRAINE

Die Schweizer Regierung genehmigte den Verkauf von Leopard-2-Panzern an Deutschland unter der Bedingung, dass sie nicht in die Ukraine transferiert werden. Laut einer Erklärung der Schweizer Regierung hat Deutschland zugesichert, dass die Panzer entweder im Land, bei der NATO oder bei ihren Partnern in der Europäischen Union verbleiben. https://nv.ua/ukr/world/countries/uryad-shveycariji-shvaliv-prodazh-nimechchini-tankiv-leopard-2-z-umovoyu-ne-peredavati-jih-ukrajini-50370292.html

ORBAN DROHT EU MIT BLOCKADE

Viktor Orban hat damit gedroht, alle EU-Hilfen für die Ukraine sowie den künftigen Beitritt des Landes zur Organisation zu blockieren, wenn die Staats- und Regierungschefs der Union nicht zustimmen, ihre gesamte Strategie zur Unterstützung Kiews zu überdenken. Dies schrieb der Moskau unterstützende Regierungschef Ungarns in einem offenen Brief an den Vorsitzenden des Europäischen Rates, Charles Michel.

In dem Brief betont Orban, dass keine Entscheidungen über Finanzhilfen für die Ukraine, den Beginn von EU-Beitrittsverhandlungen oder weitere Sanktionen gegen Russland getroffen werden können, bevor nicht eine «strategische Diskussion» während des Treffens der Staats- und Regierungschefs Mitte Dezember in Brüssel stattgefunden hat. https://zn.ua/ukr/WORLD/politico-orban-pohrozhuje-zablokuvati-perehovori-pro-vstup-ukrajini-v-jes-i-visuvaje-brjusselju-svoji-umovi.html

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Artikel

FRANKREICH VOR RICHTUNGWAHL

Die Nationalisten und Rassisten haben in Frankreich an diesem Sonntag bei den Europawahlen 37.1% der Stimmen erreicht. Geschockt von diesem Resultat hat Staatspräsident Emmanuel Macron

Mehr »
Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 814 (17.5.24/23Uhr)

KRITISCHER STARLINK-AUSFALL Die ukrainische Armee nutzt für ihre Kommunikation Internet-Terminals der Firma «Starlink», welche Elon Musk gehört. Die Washington Post berichtet nun, dass diese Terminals

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.