Ukraine Aktuell Nr. 587 (3.10.23/22Uhr)

WIEDER GETREIDE-TRANSPORTE

Alle drei Schwarzmeerhäfen der Ukraine nehmen wieder Getreideexportschiffe auf. Dies geschieht trotz Russlands Drohungen, auf Schiffe zu schiessen, die ukrainische Häfen ansteuern.

In den letzten Wochen haben 10 Schiffe die drei ukrainischen Schwarzmeer-Häfen erreicht, Korn geladen und sind auf der provisorischen Schwarzmeerroute weitergefahren. Dies berichtet das Nachrichtenmedium Bloomberg. https://www.bloomberg.com/news/articles/2023-10-02/ukraine-black-sea-trade-defies-russia-s-threats

Gleichzeitig gaben der Versicherungsmakler Miller, das Technologieunternehmen Clearwater Dynamics und die ukrainische Regierung bekannt, dass sie sich zusammengetan haben, um einen umfassenden Versicherungsschutz gegen Kriegsrisiken für Schiffe, die im Schwarzen Meer operieren, anzubieten. https://euromaidanpress.com/2023/10/03/ukraines-key-black-sea-ports-resume-grain-shipments-despite-russian-threats/

Die Plattform «Ukraine Insider» schreibt: «Dies ist vor allem das Verdienst der Verteidigungskräfte, die die russische Schwarzmeerflotte neutralisiert haben. Tatsächlich ist die russische Flotte jetzt in Sewastopol blockiert, was die Route in den Nordwesten des Schwarzen Meeres entlang der Küsten Rumäniens und Bulgariens sicherer gemacht hat. https://t.me/insiderUKR/62737

NIEDERLAGE DER SCHWARZMEERFLOTTE

«Ja, die Ukraine macht nur langsam Fortschritte, aber niemand kann behaupten, es gäbe keine. Man kann auf den Durchbruch von Kharkiv als Erfolgsmodell verweisen. Aber sehen Sie sich an, was die Ukraine jetzt im Schwarzen Meer getan hat! Die Ukraine hat der russischen Schwarzmeerflotte eine funktionale Niederlage beigebracht.» Dies sagte der stellvertretende britische Verteidigungsminister James Guppy in einer Rede auf dem Warschauer Sicherheitsforum. https://twitter.com/i/status/1709283425608257823

Er fügte hinzu, dass sich die russischen Schiffe auch in den eigenen Häfen nicht mehr sicher fühlen. https://www.pravda.com.ua/rus/news/2023/10/3/7422426/index.amp  

Bereits am 26. September hatte der britische Geheimdienst über die Schwarzmeerflotte geschrieben: «Eingeschränkt sind seine Fähigkeit, weitergehende regionale Sicherheitspatrouillen durchzuführen und seine De-facto-Blockade ukrainischer Häfen durchzusetzen.» https://aldrovandi.net/2023/09/26/ukraine-aktuell-nr-580-26-9-23-21uhr

UKRAINE BEREITET WINTER VOR

In Erwartung weiterer Angriffe auf die Infrastruktur hat die Ukraine ein umfassendes Schutzprogramm für seine Kraftwerke installiert. Darüber schreibt die Zeitung «The Economist».

Die Stromanlagen wurden mit verschiedenen Sicherheitsmassnahmen gegen Raketeneinschläge geschützt.

Im Hinblick auf mögliche Schäden haben die ukrainischen Stromunternehmen Vorräte an Transformatoren angelegt. 50 Anlagen wurden in der Ukraine bestellt und 50 in Polen und Rumänien, wo sie auch gelagert werden. https://www.economist.com/europe/2023/10/02/ukraine-prepares-for-winter-again-as-russia-targets-its-power-grid

ZELENSKYJ AN DER FRONT

Der ukrainische Präsident war heute auf Frontbesuch bei Soldaten im Gebiet Kharkiv, die auf der Kupiansk-Lyman-Achse kämpfen. Volodymyr Zelenskyj sprach mit den Kommandeuren über die operative Lage auf dem Schlachtfeld, den Verlauf der Offensiv- und Defensivoperationen und die aktuellen Probleme der Einheiten.

https://kyivindependent.com/zelensky-meets-soldiers-fighting-on-kupiansk-lyman-axis

RUSSEN NUTZEN IRANISCHE RAKETEN

Zum Einsatz in russischen Mehrfachraketenwerfern kommen neuerdings iranische 122 mm HE-FRAG Raketen. Dies ist aus Videos ersichtlich, welche OSINT-Analysten von Ukraine Weapons Tracker auf Twitter veröffentlicht haben.

Die gezeigten Raketen wurden 2018 produziert. Die deutsche «BILD» veröffentlichte entsprechende Fotos. Das russische Verteidigungs-/Kriegsministerium hat nun diesen Einsatz selbst bestätigt. https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/iran-liefert-grad-raketen-neue-waffen-fuer-putins-armee-im-ukraine-krieg-85607566.bild.html

Zu beachten ist, dass der iranische Präsident Ebrahim Raisi erst vor zwei Wochen in New York bestritt, dass Teheran Moskau mit Waffen beliefert. https://nv.ua/ukr/world/countries/iranski-raketi-arash-vzhe-vikoristovuyutsya-u-viyni-rosiji-proti-ukrajini-video-50358011.html

UKRAINE IST ERST DER ANFANG

Russland werde nicht nur die Ukraine, sondern auch die baltischen Länder, Polen und Finnland besetzen, denn diese Staaten seien «die historischen Länder Russlands».

Dies sagte Jewgeni Balizkij, der von Russland eingesetzte Gauleiter der ukrainischen Region Saporischja in einem Interview.

Video mit englischen Untertiteln: https://twitter.com/i/status/1709281875934560540

«BURGER KING» IN RUSSLAND AKTIV

Burger King bleibt in Russland wie gewohnt geöffnet, obwohl der Eigentümer der Marke vor mehr als einem Jahr seinen Rückzug zugesagt hat.

«Restaurant Brands International» (RBI), das 15 % des Franchise-Geschäfts von Burger King in Russland besitzt, teilte der BBC mit, dass es «zum jetzigen Zeitpunkt keine neuen Informationen» über seinen Ausstieg habe. Vor eineinhalb Jahren hatte das Unternehmen erklärt, dass es den Prozess zum Verlassen Russlands eingeleitet habe. https://www.bbc.com/news/business-66739104

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 814 (17.5.24/23Uhr)

KRITISCHER STARLINK-AUSFALL Die ukrainische Armee nutzt für ihre Kommunikation Internet-Terminals der Firma «Starlink», welche Elon Musk gehört. Die Washington Post berichtet nun, dass diese Terminals

Mehr »
Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 813 (16.5.24/22Uhr)

Unzensuriertes UKRAINE-AKTUELL Facebook hat bereits mehrere Male in die Publikation von «Ukraine Aktuell» eingegriffen. Ich werde in Zukunft besonders bei der Bilderauswahl auf mögliche Zensureinschränkungen

Mehr »
Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 811 (14.5.24/22Uhr)

Unzensuriertes UKRAINE-AKTUELL Facebook hat bereits mehrere Male in die Publikation von «Ukraine Aktuell» eingegriffen. Ich werde in Zukunft besonders bei der Bilderauswahl auf mögliche Zensureinschränkungen

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.