Ukraine Aktuell Nr. 586 (2.10.23/22Uhr)

EU MINISTER GEDENKEN DER TOTEN

Heute Morgen haben 27 EU-Mitgliedstaaten an der «Mauer der Erinnerung» in Kyiv das Andenken gefallener ukrainischer Helden gewürdigt. Das Treffen der EU-Minister findet zum ersten Mal in der Geschichte in der Ukraine statt.

«Das ist ein Beweis dafür, dass Kiew im Zentrum der europäischen Politik steht und die Unterstützung der EU bei der Bekämpfung der russischen Aggression unerschütterlich bleibt», schrieb der ukrainische Aussenminister Dmytro Kuleba auf seinem Instagram. https://t.me/nvua_official/63346

Der ukrainische Präsident Volodymyr Zelenskyj wandte sich an die Delegation: «Jede Pause bei den Sanktionen verlängert die russische Aggression, und die Pause nach dem elften Sanktionspaket hat sich bereits zu lange hingezogen», sagte er. Die letzte Sanktionsrunde wurde am 23. Juni beschlossen und sollte die Umgehung von Sanktionen durch Drittländer verhindern. https://t.me/KyivIndependent_official/24201

MOBILISIERUNG ÜBERDENKEN

Der frühere britische Verteidigungsminister Ben Wallace äusserte sich zur Mobilisierung für die ukrainischen Streitkräfte: «Das Durchschnittsalter der Soldaten an der Front liegt bei über 40 Jahren. Ich verstehe Selenskyjs Wunsch, die Jugend für die Zukunft zu bewahren, aber Russland mobilisiert heimlich das ganze Land. Vielleicht ist es an der Zeit, das Ausmass der ukrainischen Mobilisierung neu zu bewerten», sagte Wallace. https://t.me/insiderUKR/62669

Im weiteren sagte Wallace: «Wir erleben den Beginn des Kampfes um die Krim. Wir müssen der Ukraine die Unterstützung geben, die sie braucht, um diesen Krieg bis zum Ende durchzuhalten. Dieser Krieg ist gewinnbar», fügte Ben Wallace hinzu. https://t.me/c/1394092619/55609

POLEN REPARIERTE LEOPARDEN

Polen übergab die ersten generalüberholten Leopard-Panzer an die Ukraine. Die Arbeiten in dieser Richtung gehen weiter, berichtete die Polnische Rüstungsgruppe (PGZ). Sie betonten auch, dass sie den ukrainischen Soldaten an der Front weiterhin «echte Hilfe» leisten werden.

(https://nv.ua/ukr/world/geopolitics/ukrajina-otrimala-vid-polshchi-pershi-tanki-leopard-pislya-remontu-50357725.html

KLARE ANALYSTEN WORTE

Das amerikanische «Institut for the study of war» (ISW) veröffentlichte heute Hintergrundmaterial zu Putins bisherigen Aussagen. Dem eiligen Leser gibt das ISW folgenden Text mit auf den Weg: «Putins Ziele sind trotz des Scheiterns seiner ersten gross angelegten Invasion und trotz der russischen Verluste und Rückschläge unverändert geblieben. Westliche Diskussionen über die Notwendigkeit einer diplomatischen Lösung des Krieges in der Annahme einer Pattsituation sind daher völlig fehlgeleitet.» https://twitter.com/TheStudyofWar/status/1708897470158160151  

ANGRIFF AUF RAKETENFABRIK

Gestern griffen 4 ukrainische Drohnen ein russisches Flugzeugwerk in Smolensk an, in dem X/Kh-59-Raketen hergestellt wurden. 3 von 4 Drohnen trafen das Ziel und verursachten erheblichen Schaden an den Produktionsanlagen des Militärunternehmens des Aggressorstaates. Dies berichtet der Nachrichtendienst der ukrainischen Armee. https://t.me/insiderUKR/62672

Die Luft-Boden-Rakete X/Kh-59 ist eine der am häufigsten von den Besatzern zum Beschuss militärischer und ziviler Ziele in der Ukraine eingesetzten Raketen.

ANGRIFF AUF STROM-MATERIAL

Während die Ukraine ausschliesslich militärische Ziele angreift, nehmen die Russen vor allem Zivile Einrichtungen und Infrastrukturen für die Menschen ins Visier. Heute belegte Russland dies mit einem Angriff auf die Lagerhallen der Firma DEKT. Das Unternehmen in Dnipropetrowsk ist bekannt für seine Produkte im Umfeld der Stromversorgung. Beim Angriff der Russen wurde eine Lagerhalle zerstört, in den Materialien für die Heizperiode gestappelt waren, darunter Kabel, Transformatoren oder Stromschalter. https://t.me/nvua_official/63360

BULGARIEN SPERRT EINREISE

Bulgarien schliesst die Grenze für die Einreise in Russland zugelassener Autos. Das sagte der Direktor der bulgarischen Grenzpolizei, Anton Zlatanov. Laut Zlatanov wird das Fahrverbot für Personenkraftwagen ab heute in Kraft treten. Das Einfuhrverbot für Lkw aus Russland gilt seit mehreren Monaten. Der Chef der bulgarischen Grenzpolizei stellte fest, dass der Zustrom von Autos mit russischem Kennzeichen in das Land im Allgemeinen nicht allzu gross sei. https://t.me/c/1394092619/55613

Dasselbe haben zuvor Litauen, Lettland, Estland, Polen und Finnland getan, und ab morgen gilt es auch für norwegische Grenze.

 MUSK VERHÖHNT ZELENSKYJ

«So sieht er aus, wenn 5 Minuten vergangen sind und er noch nicht um eine weitere Millarde gebettelt hat». Diesen Text und ein dazugehörendes Foto veröffentlichte Elon Musk auf seinem Hauskanal Twitter. (Bild im abonnierten Newsletter. Abo hier: https://aldrovandi.net/newsletter-ukraine-aktuell-anmeldung

Auf diese Verhöhnung reagierte Mykhailo Podoljak ein Berater des ukrainischen Präsidenten: «Jedes Schweigen oder jede Ironie gegenüber der Ukraine heute ist eine direkte Befürwortung der russischen Propaganda, die Massengewalt und Zerstörung rechtfertigt. Leider ist nicht jeder jeerzeit in der Lage, als bedeutende Medienpersönlichkeit Tausende Kilometer vom Epizentrum des Krieges entfernt zu erkennen, was die täglichen Bombardierungen und die Schreie der Kinder sind, die ihre Eltern verlieren.» https://twitter.com/Podolyak_M/status/1708788982480294188

DATENPANNE DER RUSSEN

Das Moskauer Rathaus veröffentlichte auf seiner Internetseite ein Dokument mit jenen Orten, bei denen der Strom nicht abgestellt werden darf. Bei den Adressen handelt es sich Standorte von Militäreinheiten, Lagern, Institutionen und Organisationen des russischen Verteidigungsministeriums, der Geheimdienste GRU und FSB, des Innenministeriums und weiteren staatlichen Stellen. Das Dokument umfasst 434 Seiten. Die Medienplattform «Ukraine Insider» schrieb dazu: «Nun ja, vielen Dank». https://t.me/insiderUKR/62686

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 787 (20.4.24/21Uhr)

USA SAGT JA ZUR UKRAINE Das US-Repräsentantenhaus hat mit 311:112 Stimmen das Gesetz über zusätzliche Mittel für die Sicherheit der Ukraine verabschiedet. 61 Milliarden Dollar

Mehr »
Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 786 (19.4.24/23Uhr)

ERSTMALS BOMBER ABGESCHOSSEN Heute wurde zum ersten Mal in der Geschichte ein mit Marschflugkörpern bestückter schwerer russischer Bomber Tu-22M3 «Backfire» über Russland abgeschossen. Das Flugzeug

Mehr »
Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 785 (18.4.24/21Uhr)

NATO-LÄNDER LIEFERN 6 PATRIOTS Am 3.April hatte der ukrainische Aussenminister Kuleba die Lieferung von mindestens 5 – 7 Patriot Luftwaffen-Abwehrsysteme gefordert, um das Land vor

Mehr »
Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 784 (17.4.24/21Uhr)

US-VORSCHLAG LIEGT VOR Am Samstag soll über die Hilfe an die Ukraine abgestimmt werden. Das sagte heute der Sprecher des Repräsentantenhauses, der Republikaner Mike Johnson.

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.