Ukraine Aktuell Nr. 584 (30.9.23/21Uhr)

«SINNLOSE ANGRIFFE»

15 russische Soldaten des Regiments 1307 (v/h 78567) zeichneten ein Video auf https://twitter.com/i/status/1708070951714197664 kurz bevor sie an die Bakhmut-Front geschickt wurden und dieses Video wurde heute veröffentlicht.

Die Soldaten berichten, dass sie Klischiivka im Osten der Ukraine besetzen sollten, wo die ukrainische Übermacht zehnmal so gross sei, zusätzlich zur Feuerkraft der Leopard-Panzer. Sie fügten hinzu, dass die Russen in Klischiivka bereits 1’000-1’200 Soldaten sinnlos verloren hätten. Die Soldaten sagten unter anderem auch: «Es gibt keine Magazine, nichts, die Maschinengewehre sind verrottet».

Das Video wurde am 19.September aufgenommen. «Wir werden trotzdem gehen, wir werden unseren Job machen (…) Aber wenn etwas Schlimmes passiert, wird dieses Video direkt ins Internet gestellt. Wir bitten die Öffentlichkeit, dieses Thema anzusprechen, wie unsere Vertragssoldaten und mobilisierten Soldaten ausgebildet werden» Das Schicksal der 15 Soldaten ist nicht bekannt. https://twitter.com/wartranslated/status/1708070951714197664 & https://t.me/astrapress/39096

SCHWEIGEMINUTE FÜR SOLDATEN

Am Sonntag, 1. Oktober, findet in der ganzen Ukraine eine Aktion zum «Tag der Verteidiger» statt. Um 9 Uhr wird die ganze Ukraine für eine Minute innehalten, um der gefallenen Soldaten zu gedenken.

Laut Präsident Volodymyr Zelenskyj, der die Aktion ankündigte, wird dies eine neue Tradition werden. https://nv.ua/ukr/ukraine/events/akciya-pam-yati-1-zhovtnya-shcho-vidbuvatimetsya-u-den-zahisnikiv-i-zahisnic-ukrajini-50357320.html

WEITERE CAESARS AUS FRANKREICH

Frankreich wird sechs zusätzliche CAESAR-Selbstfahrlafetten an die Ukraine liefern, so das französische Verteidigungsministerium. Die von den Russen gefürchteten Artilleriegeschütze haben eine Reichweite von 80 Kilometer und deren Granaten können im Zielbereich auf 5 Quadratmeter genau einschlagen.

Darüber hinaus wird die Lieferung von acht SDZ-Minenräumrobotern und acht mobilen Amphibienübergängen für Panzerfahrzeuge aus Frankreich erwartet. https://t.me/c/1394092619/55532

UKRAINISCHE PIPELINE IN BRAND

Aus unbekannten Gründen brach in der Ukraine eine Ölpipeline und geriet in Brand. Eine Stunde später danach war das Feuer gelöscht. Zum Brand kam es im Bezirk Nadvirnyan in der Nähe des Dorfes Strymba.

Aus dem Rohr mit einem Durchmesser von 15 cm traten Erdölprodukte aus. 9 Personen wurden verletzt. Der betroffene Ort befindet sich mehrere hundert Kilometer von der Kriegsfront entfernt. https://t.me/insiderUKR/62622

ANGRIFFE AUF ZIVILE ZIELE

Heute beschoss das russische Militär die Gemeinde Ocheretyn in der Region Donezk. Beschädigt wurden ein Unternehmen, eine Schule und ein Umspannwerk. Als Folge davon blieben fünf Dörfer in der Region ohne Strom. Das sagte Ihor Moroz, der amtierende .Leiter der regionalen Militärverwaltung von Donezk. https://suspilne.media/584079-pat-sil-bez…

Weitere Angriffe auf zivile Ziele lancierten die Russen heute in der Region Donezk auf die Dörfer Lastochkine, Nowoukrajinka und Kostjantyniwka.

In Kramatorsk wurden am Morgen 37 Autos auf einem Parkplatz, eine Tankstelle, eine Herberge, sieben Mehrfamilienhäuser und der Handelspavillons des Automarktes beschädigt. https://t.me/suspilnedonbas/16501

UMFASSENDE KORRUPTION

Das staatliche russische «Ermittlungskomitee» hat aufgedeckt, dass bis zu 80% der finanziellen Mittel zur Reparatur von Kriegsschiffen gestohlen wurden. Gegen den Industriekonzern Novik wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Novik war bis zu seinem Konkurs 2016 für die Reparatur von Kriegsschiffen zuständig. Das Strafverfahren gilt auch dem ehemaligen Duma-Abgeordneten Alexej Ljaschtschenko, der Novik jahrelang leitete.

Aktuell versteckt sich Ljaschtschenko in den Vereinigten Arabischen Emiraten. https://twitter.com/Gerashchenko_en/status/1708034039184011298

EU-CHEFDIPLOMAT IN ODESSA

Der «Hohe Vertreter der EU für Aussen- und Sicherheitspolitik», Josep Borrell, traf heute zu einem unangekündigten Besuch in Odessa ein. «Odessa ist eine wunderschöne historische Stadt. Aufgrund seiner lebendigen Kultur und seines Geistes sollte es in den Schlagzeilen stehen. Stattdessen erscheint es in den Nachrichten als häufiges Ziel von Putins Krieg», sagte Borell.

Die EU engagie.rt sich für Odessa: «Die EU unterstützt die Stabilisierung von Objekten, die unter der barbarischen Zerstörung durch Russland gelitten haben», sagte der EU-Chefdiplomat. https://nv.ua/ukr/world/geopolitics/borrel-prijihav-do-odesi-z-neogoloshenim-vizitom-novini-ukrajini-50357357.html

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 814 (17.5.24/23Uhr)

KRITISCHER STARLINK-AUSFALL Die ukrainische Armee nutzt für ihre Kommunikation Internet-Terminals der Firma «Starlink», welche Elon Musk gehört. Die Washington Post berichtet nun, dass diese Terminals

Mehr »
Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 813 (16.5.24/22Uhr)

Unzensuriertes UKRAINE-AKTUELL Facebook hat bereits mehrere Male in die Publikation von «Ukraine Aktuell» eingegriffen. Ich werde in Zukunft besonders bei der Bilderauswahl auf mögliche Zensureinschränkungen

Mehr »
Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 811 (14.5.24/22Uhr)

Unzensuriertes UKRAINE-AKTUELL Facebook hat bereits mehrere Male in die Publikation von «Ukraine Aktuell» eingegriffen. Ich werde in Zukunft besonders bei der Bilderauswahl auf mögliche Zensureinschränkungen

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.