Ukraine Aktuell Nr. 576 (22.9.23/21Uhr)

FORTSCHRITTE IM SÜDEN

Im Frontabschnitt Robotyne haben die Ukrainer auch die zweite russische Verteidigungslinie durchstossen und sind daran, die dritte und letzte russische Linie zu überwinden. Zum ersten Mal wurden auch gepanzerte ukrainische Fahrzeuge in diesem Sektor beobachtet, was darauf hindeutet, dass die massiven Minengürtel beseitigt wurden. Dies geht aus verschiedenen Berichten westlicher und ukrainischer Beobachter hervor.

Das eher zurückhaltend beurteilende amerikanische «Institut for the study of war» beschreibt die Situation so: «Ukrainische gepanzerte Fahrzeuge operieren jenseits der letzten Linie der russischen Verteidigungsschicht, die die ukrainischen Streitkräfte im westlichen Saporischja Oblast derzeit durchdringen, obwohl ISW noch nicht bereit ist, zu beurteilen, ob die ukrainischen Streitkräfte diese russische Verteidigungsschicht vollständig durchbrochen haben.» https://twitter.com/TheStudyofWar/status/1705035277851414703

Bei den Fahrzeugen handelt es sich offenbar um gepanzerte Infanterie-Kampffahrzeuge vom Typ «Stryke» (USA) und «Marder (Deutschland)»

«WarMapper» veröffentlicht eine informative Karte und schreibt: «Zum ersten Mal, seit die Ukraine vor zwei Wochen erstmals mit Infanterie die Linie durchbrochen hat, sind jetzt ukrainische Fahrzeuge hinter den Fahrzeuggräben und der Drachenzahnverteidigung im Einsatz.» https://twitter.com/War_Mapper/status/1704918201539125585

KRIM-HAUPTQUARTIER BRENNT

Heute wurde gegen Mittag das Hauptquartier der russischen Schwarzmeerflotte auf der Krim angegriffen. Ein Video https://twitter.com/i/status/1705177021150552261 zeigt, dass aus dem Hauptquartier der Schwarzmeerflotte weit zu sehender schwarzer Rauch aufsteigt.

Auf einem Foto (im Newsletter abgebildet) ist die Rauchwolke zu sehen und ein über dem Gebäude fliegender Marschflugkörper.

Unter den Opfern soll sich der Kommandant der Schwarzmeerflotte, Viktor Sokolow, befinden, berichten Telegram-Kanäle, ohne Quellen zu nennen.

Gemäss der russischen Nachrichtenagentur TASS brennt das Gebäude immer noch. Die Einsatzkräfte seien nicht in der Lage, den Brand zu löschen. https://t.me/tass_agency/210963

Der Anschlag auf das Hauptquartier sei von Einwohner von Sevastopol und lokalen Partisanen unterstützt worden. Sie informieren die ukrainische Armee über die Präsenz von Putins Armee in diversen Gebäuden. https://nv.ua/…/sevastopol-obstril-partizani-i-miscevi…

SCHWERER SCHLAG GEGEN FLUGPLATZ

Gestern wurde zum zweiten Mal innert zwei Tagen ein Militärflughafen auf der Krim angegriffen. Dieses Mal war es der russische Marineluftstützpunkt Belbek.

Satellitenaufnahmen zeigen, dass mehrere Kampfflugzeuge vom Typ Su-30 und Su-34 in unterschiedlichem Ausmass beschädigt wurden.

Um die russische Flugabwehr auszutricksen gingen die Ukrainer wie folgt vor: Zuerst griffen bewaffnete Drohnen mit kurzer Reichweite die Luftabwehrsysteme an. Zur Durchführung des Hauptangriffs wurden dann britische Storm-Shadow-Marschflugkörper und modifizierte ukrainische Neptun-Bodenangriffsraketen eingesetzt. https://twitter.com/ChuckPfarrer/status/1704977104306061793

Zusatzinformationen zum angegriffenen Flughafen: https://twitter.com/UKikaski/status/1704798829935988787 «Zum Zeitpunkt des Angriffs befanden sich dort mindestens 12 Kampfflugzeuge (Su-24/30), die von verschiedenen Luftverteidigungssystemen, darunter der Pantsir-S1M, verteidigt wurden.

Die Basis beherbergte auch ein Schulungszentrum für Bediener des taktischen iranischen Drohnen «’ian Qods Mohajer» (Bild im Newsletter), das Russland sowohl für taktische Aufklärungs- als auch für Angriffszwecke einsetzt.

USA LIEFERN DOCH ATACMS-RAKETEN

Gestern Abend sagte Jake Sullivan vom Sicherheitsrat des Weissen Hauses, dass sich die ATACMS-Langstrecken-Raketen nicht im aktuellen Hilfepaket der USA befinden. (Ukraine Aktuell Nr. 575 von gestern).

Heute Abend meldet die amerikanische CBS News: «Joe Biden hat seinem ukrainischen Amtskollegen Volodymyr Zelenskyj mitgeteilt, dass die Vereinigten Staaten eine kleine Anzahl von Langstreckenraketen zur Unterstützung des Krieges mit Russland bereitstellen werden, so drei US-Beamte und ein mit den Gesprächen vertrauter Kongressbeamter gegenüber NBC News am Freitag.

Die Beamten, die nicht befugt waren, öffentlich zu sprechen, sagten nicht, wann die Raketen geliefert würden oder wann eine öffentliche Ankündigung erfolgen würde.» https://www.nbcnews.com/…/russia-ukraine-war-atacms…

FLUGROUTEN DER RAKETEN

Bei den heftigen russischen Angriffen von Donnerstagmorgen wurde ein Grossteil der Raketen von den Ukrainer rechtszeitig zerstört, aber nicht alle, was zu erheblichen Verlusten an Menschenleben und zu materiellen Schäden führten.

Warum es zum Teil schwer ist, die Raketen zu neutralisieren, zeigt eine Flugkarte des Telegram-Kanals Texty.org.ua (Karte im Newsletter, Newsletterabo hier: https://aldrovandi.net/newsletter-ukraine-aktuell-anmeldung

Die Karte zeigt auf, dass die Raketen aus mindestens zwei verschiedenen Startpunkten abgeschossen wurden. Während des Fluges wechselten sie mehrfach die Richtung, bevor sie die jeweiligen Ziele erreichten und teilweise verheerende Schäden anrichteten.

UdSSR NEU ERFUNDEN

Das Mitglied der russischen Regierungspartei Evgeny Fedorov hat einen Gesetzentwurf für die Staatsduma vorbereitet, der die Wiederherstellung des Russischen Reiches innerhalb der Grenzen der ehemaligen UdSSR vorschlägt und zeigte das in einer Karte auf.

Er begründete seinen Vorschlag damit, dass angeblich auf dem Territorium unabhängiger Länder, ehemals besetzter Republiken, ständig verschiedene Konflikte stattfinden.

Daher wäre es «logisch», sie wieder unter die Kontrolle Moskaus zu bringen, selbst wenn Russland mit jedem dieser Länder in den Krieg ziehen müsste.

Fedorov erklärte, dass die Republiken die UdSSR illegal verlassen hätten und Russland daher angeblich das Recht habe, sie zurückzunehmen. Die aktuelle Invasion in der Ukraine sei der Beginn einer solchen Rückkehr, glaubt er. https://twitter.com/Gerashchenko_en/status/1704884196567577041?s=20&fbclid=IwAR1JX6uTORUCOM5DHQgQm5Xs-vfxFaHA2CVvRMiHnSK0rfvoqUqr6sj3ffE

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 787 (20.4.24/21Uhr)

USA SAGT JA ZUR UKRAINE Das US-Repräsentantenhaus hat mit 311:112 Stimmen das Gesetz über zusätzliche Mittel für die Sicherheit der Ukraine verabschiedet. 61 Milliarden Dollar

Mehr »
Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 786 (19.4.24/23Uhr)

ERSTMALS BOMBER ABGESCHOSSEN Heute wurde zum ersten Mal in der Geschichte ein mit Marschflugkörpern bestückter schwerer russischer Bomber Tu-22M3 «Backfire» über Russland abgeschossen. Das Flugzeug

Mehr »
Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 785 (18.4.24/21Uhr)

NATO-LÄNDER LIEFERN 6 PATRIOTS Am 3.April hatte der ukrainische Aussenminister Kuleba die Lieferung von mindestens 5 – 7 Patriot Luftwaffen-Abwehrsysteme gefordert, um das Land vor

Mehr »
Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 784 (17.4.24/21Uhr)

US-VORSCHLAG LIEGT VOR Am Samstag soll über die Hilfe an die Ukraine abgestimmt werden. Das sagte heute der Sprecher des Repräsentantenhauses, der Republikaner Mike Johnson.

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.