Ukraine Aktuell Nr. 553 (30.8.23)

FLUGPLATZ PSKOW ATTACKIERT

Der für zivile und militärische Zwecke verwendete russische Flughafen in Pskow wurde in der Nacht auf heute durch mehrere ukrainische Flugkörper angegriffen. Das Ausmass der Schäden ist noch nicht bekannt.

Ein Video zeigt, eine brennende IL-76 – ein Russisches Transportflugzeug vom Typ Iljuschin. https://t.me/c/1394092619/54017

Die britische BBC veröffentlichte eine Karte, welche alle Drohnenangriffe zu Luft und zu Wasser der Ukraine aufzeigt.

Zum Angriff auf Pskow schreibt die BBC: «Es waren mindestens 10 Drohnen, und es ist schwer vorstellbar, dass niemandem eine solche Anzahl von Drohnen aufgefallen ist.» Möglichwerweise seien die Drohnen so tief geflogen, dass sie von Radars nicht erfasst werden konnten. Einige ukrainische Drohnen hätten unterdessen eine Reichweite von 1’000 Kilometer, doch deren Aktionsradius sei nicht gleich gross, den Gegenwind und notwendige Zick-Zack-Kurse schränken die Reichweite ein. Ob die Drohnen von der Ukraine aus gestartet wurden oder aus Weissrussland oder direkt in Russland sei derzeit nicht klar. https://www.bbc.com/news/live/world-europe-66654526

24 RUSSISCHE JETS KAPUTT

Die Ukrainer haben mindestens 24 russische Flugzeuge auf dem Territorium Russlands, Weissrusslands und der besetzten Krim zerstört oder beschädigt. Das schreibt die russische Publikation «Verstka».

Die Journalisten errechneten, dass die AFU (Streitkräfte) und der Geheimdienst des Verteidigungsministeriums seit dem Überfall durch Russland neunmal russische Luftwaffenstützpunkte angegriffen haben.

Der erste Angriff auf den Luftwaffenstützpunkt fand der Ausgabe zufolge am 25. Februar 2022 statt, und der erfolgreichste Angriff am 9. August 2022, als auf dem Flugplatz «Saki» 4 Kampfflugzeuge und 7 Bomber zerstört wurden. https://verstka.media/minimum-24-samolyota-unichtozheno…

Noch nicht in die Rechnung eingeflossen ist der letzte Angriff auf den Flugplatz in Pskow (siehe weitere Meldung)

GROSSANGRIFF AUF KYIV

Gestern Nacht wurde die ukrainische Hauptstadt so hart getroffen, wie seit dem Frühling nicht mehr. Der Bürgermeister von Kiew, Vitali Klitschko, erklärte, dass mindestens zwei Menschen getötet wurden, nachdem Russland einen Angriff mit Drohnen und Raketen gestartet hatte. Bei den beiden Toten handelt es sich um einen 26- jährigen und einen 36-jährigen Wachmann, die auf Patrouille in einem Industriegebäude waren. https://t.me/c/1394092619/54022

Die ukrainische Luftabwehrsysteme schossen mindestens 20 Raketen ab, die aus verschiedenen Richtungen auf die Stadt zuflogen. Mehrere Gebäude wurden durch Trümmerteile beschädigt, und mindestens sechs Wohnhäuser wurden von Raketensplittern getroffen, wodurch mehrere Menschen verletzt wurden, so die Behörden.

Der britische «Guardian» veröffentlicht ein Video, welches den Moment der heftigsten Explosion zeigt. https://www.theguardian.com/…/explosion-kyiv-most…

SUROWIKIN-LINIE ANGEBLICH ÜBERQUERT

Nach dem Durchbruch bei Robotyne kommen die ukrainischen Streitkräfte weiter voran. Der Journalist Julian Röpcke schreibt in der deutschen «Bild», dass die ukrainische Armee den Verteidigungswall der sogenannten «Surowikin-Linie» in Richtung Saporischschja durchbrochen hab. Nun würden sich die Soldaten Dorf Verbowoje nähern.

Als «Surowikin-Linie» wird die zweite Verteidigungslinie der Russen in der Südukraine bezeichnet.

Die von den Russen installierten «Drachenzähne» – Rhombusartige Betonriegel der Russen gegen Panzer – hielten ukrainische Soldaten nur etwa einen Tag zurück. https://www.bild.de/…/putins-drachenzaehne-voellig…

WIE ROBOTYNE EROBERT WURDE

Der Durchbruch in der Südfront nach Robotyne hat eine Gruppe von 31 Soldaten geschafft. Der ukrainische Aussenminister Dmytro Kuleba erzählte französischen Diplomaten, wie das Dorf Robotyne erobert wurde:

Eine ukrainische Einheit habe monatelang ununterbrochen diesen Frontabschnitt gestürmt, doch dann aufgrund von Erschöpfung und Verlusten die Fähigkeit verlor, die Offensive fortzusetzen. Daraufhin habe die Armeeführung «radikale Entscheidungen» getroffen: Die Führung der Einheit wurde ausgewechselt.

Der Minister sagte, dass der neue Kommandeur darum bat, Kämpfer zu sammeln, die motiviert und bereit waren, Kampfaufgaben zu erfüllen. Es wurde eine kombinierte Gruppe von 31 Kämpfern gebildet, von denen ein Drittel keine Kampferfahrung hatte, die aber alle den Willen zum Sieg hatten: «18 Stunden lang krochen sie buchstäblich auf dem Bauch durch kilometerlange Minenfelder, in denen die Russen auf jeden Quadratmeter sechs Minen gelegt hatten.»

Schliesslich erreichte die Einheit das Dorf, schlug die Russen zurück und hielt die Stellung zwei Tage lang, bis Verstärkung eintraf. Damit habe eine Gruppe von 31 Mann die Arbeit eines ganzen Bataillons geleistet, welches normalerweise 400 Mann stark ist. Die Verluste beliefen sich auf 7 Verwundete, von denen einer ein Schwerverletzter ist, der auf eine Mine getreten war.

«Dank der Arbeit dieser Gruppe konnte eine ganze Brigade auf Robotyne vorrücken und es nach wochenlangen Angriffen befreien», so Minister Kuleba. https://www.pravda.com.ua/news/2023/08/30/7417687

DEUTSCHLAND LIEFERT

Deutschland übergab der Ukraine ein neues Militärhilfepaket. Die neue Tranche umfasst:

10 Leopard 1A5 Panzer; das Radarsystem TRML-4D; 16 Vector-Aufklärungsdrohnen; 4 8×8 HX81-Zugmaschinen und 4 Sattelauflieger; 13 Millionen Schuss Munition für Kleinwaffen; ein Feldlazarett. https://t.me/c/1394092619/54068

93’000 FÄLLE SEXUELLER GEWALT

Bei der Nationalen ukrainischen Polizei sind bisher mehr als 93’000 Telefonanrufe von Opfern sexueller Gewalt durch Besatzer eingegangen. Wie das Büro des stellvertretenden Premierministers Nezhinsky mitteilt, tut die Ukraine alles, um diese Verbrechen aufzuklären und die Täter vor Gericht zu bringen.

Bisher hat das Büro des Generalstaatsanwalts 200 Fälle überprüft und dem Gericht vorgelegt. Verbrechen der sexuellen Gewalt verjähren in der Ukraine nicht.

In der Ukraine wurden mit Hilfe internationaler Organisationen 11 Zentren eingerichtet, in denen Opfer ohne den Gang zu den Strafverfolgungsbehörden humanitäre, medizinische, juristische und psychologisch Hilfe erhalten. https://www.ukrinform.ua/…/3754894-policia-otrimala…

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 786 (19.4.24/23Uhr)

ERSTMALS BOMBER ABGESCHOSSEN Heute wurde zum ersten Mal in der Geschichte ein mit Marschflugkörpern bestückter schwerer russischer Bomber Tu-22M3 «Backfire» über Russland abgeschossen. Das Flugzeug

Mehr »
Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 785 (18.4.24/21Uhr)

NATO-LÄNDER LIEFERN 6 PATRIOTS Am 3.April hatte der ukrainische Aussenminister Kuleba die Lieferung von mindestens 5 – 7 Patriot Luftwaffen-Abwehrsysteme gefordert, um das Land vor

Mehr »
Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 784 (17.4.24/21Uhr)

US-VORSCHLAG LIEGT VOR Am Samstag soll über die Hilfe an die Ukraine abgestimmt werden. Das sagte heute der Sprecher des Repräsentantenhauses, der Republikaner Mike Johnson.

Mehr »
Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 783 (16.4.24/23Uhr)

DEMO IN TIFLIS GEHT WEITER Seit gestern demonstrieren in der georgischen Hauptstadt Tiflis tausende Menschen vor dem Parlament gegen die Einführung eines «Gesetzes gegen Spione».

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.