Ukraine Aktuell Nr. 550 (27.8.23/22Uhr)

UKRAINE-ALLTAG: DER BRUNNENBAUER

Die russischen Truppen in der Region Donezk beschiessen täglich Wasserleitungen und Autostrassen.

Valentyn Rybin, ein Bewohner der Region Donezk, repariert und reinigt Brunnen in Druschkiwka. Er tut dies auf eigene Faust und kostenlos: Er kauft Ausrüstung, Materialien und Werkzeuge gegen Spenden von Followern in den sozialen Medien. https://www.youtube.com/watch?v=5MxSbKKEBKc

«Da war ein verlassener Brunnen. Ich bin in der Nähe dieses Brunnens herumgelaufen. Die Leute sagten: Ja, es wäre gut, ihn zu restaurieren, aber das ist sehr teuer. Hier leben vor allem ältere Menschen, die jungen Leute sind weggezogen, und wir können ihn nicht mit unserer Rente restaurieren.

Ich sagte: «Keine Sorge, ich mache ein Video und stelle es ins Internet, vielleicht sehen es die Einheimischen und die Leute im Ausland helfen uns beim Wiederaufbau.»» https://t.me/suspilnedonbas/15769

NACHRICHTEN ZUM SÜD-VORSTOSS

Russische Militär-Blogger berichten, dass die ukrainischen Streitkräfte (AFU) nach Verbove durchgebrochen ist. Wenn dies zutrifft, handelt es sich um die 46. Brigade. Dies ist in vielerlei Hinsicht von großer Bedeutung ist, insbesondere in Verbindung mit der Meldung der ukrainischen Streitkräfte, dass die 82. Brigade ebenfalls auf Novoprokopivka vorgerückt ist. Das bedeutet, dass die Hauptlinien der russischen Verteidigung in diesem Sektor durchbrochen worden sind. https://twitter.com/UKikaski/status/1695764166684852443

MULTI-DROHNEN ATTACKE IN KURSK

16 ukrainische Kamikaze-Drohnen griffen letzte Nacht einen Flugplatz in der russischen Region Kursk an. Beschädigt oder zerstört wurden vier SU-30 Kampfflugzeuge und ein MIG-29 Kampfjet.

Ausserdem wurden Radare des am Flugplatz stationierten S-300-Luftabwehr-Komplexes ausser Betrieb gesetzt. Auch mehrere Personen auf russischer Seite überlebten den Angriff nicht oder nur schwerverletzt.

Fast alle Drohnen erreichten ihre Ziele. Russische Medien sprachen von mehr als einem Dutzend Explosionen. Die Aktion wurde von der 13.Hauptdirektion des ukrainischen Geheimdienstes durchgeführt. https://t.me/insiderUKR/60899

KORRUPTION IST HOCHVERRAT

Präsident Volodymyr Zelenskyj schlägt dem ukrainischen Parlament eine Gesetzesänderung vor. Gemäss seinem Vorschlag soll der Tatbestand der Korruption mit den Strafmassen für Hochverrat bestraft werden. Die Massnahme soll gelten, solange das Kriegsrecht gültig ist. Zelenskyj gab dies in einem Interview https://www.youtube.com/watch?v=WY8sDvZdWEA bekannt.

Ihm zufolge wird das Parlament den Gesetzentwurf innerhalb einer Woche erhalten. https://t.me/c/1394092619/53877

«Wenn es Beweise (für Korruption) gibt, sollte die Person hinter Gittern sein», sagte Zelenskyj, wobei er nicht sicher ist, ob die Gesetzgeber den Vorschlag unterstützen werden. https://t.me/KyivIndependent_official/22841

Die Ukraine war vor dem Überfall Russlands bereits als sehr korruptes Land bekannt. In den letzten Wochen häuften sich die Beiträge ukrainischer Journalisten über andauernde und zum Teil weitverzweigte, aktuelle Korruptionsfälle. Nachrichten dazu hier: https://aldrovandi.net/…/ukraine-aktuell-nr-541-18-8…/ , https://aldrovandi.net/…/ukraine-aktuell-nr-540-17-8…/ oder https://aldrovandi.net/…/ukraine-aktuell-nr-534-11-8…/

WAGNER-SPITZE TOT

Das russische Untersuchungskomitee hat alle 10 Menschen identifiziert, die bei dem Flugzeugabsturz in der russischen Region Twer ums Leben gekommen sind. Die Gerichtsmedizin bestätigte den Tod des Eigentümers von Wagner PMC, Jewgeni Prigoschin, und des Gründers von Wagner PMC, Dmitri Utkin. https://t.me/c/1394092619/53866

Die 10 Personen kamen am Mittwoch ums Leben. Sie sassen in einem Flugzeug, welcher der Söldnerfirma «Wagner PMC» gehörte. https://aldrovandi.net/…/ukraine-aktuell-nr-546-23-8…/

Die Absturzursache ist aktuell nicht bekannt. Im Fokus stehen zwei Thesen: Einerseits der Abschuss durch russische Flugabwehreinheiten, anderseits eine Sprengstoffexplosion im Frachtraum. Für die erste These sprechen Einschusslöcher im Flugzeugwrack; Grundlage der zweiten These ist eine «Inspektion mit anschliessender Reparatur» kurz vor dem Start der Maschine.(diverse Quellen).

EHRE FÜR DREI PILOTEN

Das ukrainische Militär ehrt die drei Piloten des Kampftrainers L-39, die am 25. August 2023 bei einem Kampfeinsatz ums Leben kamen. Es handelt sich um Kampfpiloten der 40. taktischen Luftfahrtbrigade. (Siehe «Ukraine Aktuell» von gestern).

Major Viacheslav Minka stammt aus der Region Kiew. Er kehrte 2015 in die Luftfahrt zurück. Er hatte über 200 Flugstunden absolviert. Er war ein erfahrener Pilot. Er kannte verschiedene Flugzeugtypen und widmete einen großen Teil seiner Dienstzeit der Ausbildung.

Major Serhii Prokazin aus der Region Poltawa. Er hat 24 Jahre seines Lebens der Luftfahrt gewidmet. Seit 2022 hat er mehr als 100 Flugstunden absolviert. Seine Mitstreiter erinnern sich an seine Aufrichtigkeit und s.eine Fähigkeit, in schwierigen Situationen zu helfen.

Kapitän Andrii Pilschtschykow aus Kharkiv, Rufzeichen «JUICE». Er hat 8 Jahre seines Lebens der Luftfahrt gewidmet. Zu Beginn des großen Krieges hatte er mehr als 500 Flugstunden absolviert. Er war mutig, prinzipientreu, kompromisslos und vertrat seine eigene Meinung bis zum Schluss. https://t.me/c/1394092619/53858

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

UKRAINE AKTUELL – EXTRA

TOD EINES MILITÄRBLOGGERS Der prominente unabhängige russische Militärblogger Andrei Morozow hat Berichten zufolge am 21. Februar Selbstmord begangen, nachdem er sich geweigert hatte, die Anweisung

Mehr »
Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 727 (20.2.24/20Uhr)

NAVALNYS MUTTER SUCHT WEITER In einer Videobotschaft https://twitter.com/i/status/1759975719713767914 an die russische Öffentlichkeit und im speziellen an Putin forderte Ljudmila Navalnaya, die Freigabe des Leichnams ihres

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.