Ukraine Aktuell Nr. 546 (23.8.23/19:30Uhr)

PRIGOSCHIN ANGEBLICH TOT

Nach verschiedenen Berichten kam der Chef der Söldnerfirma «Wagner PMC», Jewgeni Prigoschin (Foto links), heute Abend bei einem Flugzeugabsturz ums Leben. Mit an Bord habe sich auch der Gründer der Wagner PMC, der Nazi Dmitri Utkin (Foto rechts), befunden. https://t.me/uniannet/109030

In der russischen Region Twer, nordwestlich von Moskau, ist ein «Embraer Legacy 600 Business Jet» abgestürzt. Die Maschine mit der Nummer RA-02795 ist beim Leiter der Wagner PMC Group, Jewgeni Prigoschin registriert. Beim Absturz seien alle Personen an Bord ums Leben gekommen. https://twitter.com/sentdefender/status/1694393105355518089

Nach Angaben des Telegram Kanals «Greyzone», welche zum Umfeld von Prigoschin gehört, wurde das Flugzeug von der russischen Flugabwehr abgeschossen.

Es waren sieben Menschen an Bord – sie alle starben, schreiben Kreml-nahe Quellen. Das russische Ministerium für Notsituationen meldet 10 Tote.

Propagandisten schreiben, dass das zweite Flugzeug, das Prigoschin gehört, über Moskau abgedreht habe und auf den Flughafen zusteure. https://t.me/uniannet/109025

Heute vor zwei Monaten hatte Prigoschin eine Meuterei gegen den Kreml angeführt, die er kurz vor Moskau für alle überraschend abgebrochen hatte. https://aldrovandi.net/…/ukraine-aktuell-nr-486-abend…/

VORSTOSS AN DER SÜDFRONT

Gemäss den vorliegenden Informationen zeichnen sich klar 3 Angriffsachsen an der ukrainischen Südfront ab: Achse «Tokmak», Achse «Polohy» und «Achse Mariupol». Gestern wurde der Vorstoss auf der Achse Tokmak bestätigt, wo das Dorf Robotyne befreit wurde. https://aldrovandi.net/…/ukraine-aktuell-nr-545-22-8…/

Heute berichtet der ukrainische Generalstab, dass die Streitkräfte auf der Achse Tokmak in Richtung Novodanilivka und Novoprokopivka weiter erfolgreich seien. Bereits könne man die Stadt TOKMAK und die sich dort verschanzten Russen mit Artillerie erreichen.

Analysten des «Instituts for the study of war» (ISW) berichten, dass sich die Streitkräfte der Ukraine der zweiten Verteidigungslinie der Besatzer nähern, die möglicherweise schwächer als die erste ist. https://twitter.com/Feher_Junior/status/1694251527651705091

FLUGABWEHR AUF DER KRIM ZERSTÖRT

Ein Video https://twitter.com/i/status/1694292649832833076 des ukrainischen Geheimdienstes zeigt eine grosse Explosion auf der derzeit besetzten Halbinsel Krim von heute Morgen 10 Uhr.

Es handelt sich um ein russisches Luftabwehrsystem «S-400 Triumph» der russischen Armee. Die Anlage konnte Raketen und Drohnen auf mittlere und lange Distanz zerstören. Sie befand sich in der Nähe des Dorfes Olenivka am Kap Tarkhankut. Der ukrainische Geheimdienst schreibt: «Das System selbst, seine Raketen und das Personal wurden vollständig zerstört.» https://twitter.com/SarahAshtonLV/status/1694291414572474421

Mit welchen Mitteln dies geschah, ist nicht bekannt.

Der Kreml-Blogger «Rybar» schrieb dazu: «Nur die S-300-SAMs, nicht die S-400, und ein Benzintanker wurden getroffen.» https://twitter.com/rybar_force/status/1694309101545599219

UKRAINE MIT EINEM HELIKOPTER MEHR

Ein russischer MI8 Helikopter, der gewöhnlich Teile von SU-27 und Su-30 Kampfflugzeugen transportiert, befindet sich nun in den Händen der Ukraine. Die Plattform «Kyiv Post» schreibt unter dem Titel: «Eine Operation im Hollywood Stil»: «Ein russischer MI8-Hubschrauber mit Besatzung landete auf dem ukrainischen Flugplatz Poltawa als Ergebnis einer Sonderoperation des ukrainischen Hauptnachrichtendienstes. Die Operation dauerte mehr als 6 Monate. An Bord befanden sich der Pilot und zwei Besatzungsmitglieder, die nicht wussten, wohin der Hubschrauber eigentlich fliegen sollte.

Die Mi-8 landete in der Region Kharkiv. Zwei Besatzungsmitglieder wurden getötet. Der Pilot und seine Familie befinden sich in der Ukraine, die Familie wurde vorzeitig aus der Russischen Föderation ausgeflogen. Der Mi-8 blieb in der Ukraine, ebenso wie die Teile für die Kampfflugzeuge.» https://twitter.com/KyivPost/status/1694371583026983102

Russische Militärblogger, ziehen diese Darstellung in Zweifel. So schreibt der Pro-Kreml-Blogger «Fighter_Bomber»: «Aus irgendeinem Grund hat die Besatzung die Orientierung verloren.» https://t.me/fighter_bomber/13741

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Artikel

DIE ENTSCHEIDENDE WAHL

An diesem Sonntagabend wird um 20 Uhr in ersten Umrissen bekannt, wie die zukünftigen Mehrheitsverhältnisse im französischen Parlament sind und damit die politische Macht verteilt

Mehr »
Frankreich

FRANKREICH: 34% WÄHLT RECHTSEXTREM

FOTO: Jordan Bardella, 28-jähriger Präsident der rechtsextremen RN, mit schwarzer Krawatte und siegessicher fordert von den Wählern jetzt die absolute Mehrheit. Nach dem ersten Wahlgang

Mehr »
Artikel

Frankreich: Die Qual dieser Wahl

(Ein längerer Text in der Hoffnung, damit oberflächlichen Schlagzeilen den Boden zu entziehen). An diesem Sonntag findet die erste Runde der vorgezogenen französischen Parlamentswahlen statt.

Mehr »
Artikel

Erste Klärungen vor Schicksalwahl

Im Hinblick auf die Neuwahlen in 17 Tagen in Frankreich gibt es erste Entscheidungen.(FOTO: Marion Maréchal-LePen und Éric Ciotti haben drei Dinge gemeinsam: Sie sehen

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.