Ukraine Aktuell Nr. 523 (31.7.23/22Uhr)

2 RAKETEN AUF ZIVILISTEN

In der Stadt Kryvyi Rih schlug heute Morgen eine russische Rakete in ein vierstöckiges Gebäude einer Bildungseinrichtung ein. Die zweite Rakete zerstörte einen Teil des 4. bis 9. Stockwerks eines Wohngebäudes. https://t.me/c/1352726486/59403

Der ukrainische Präsident Volodymyr Zelenskyj sagte zum Angriff: «Es waren zwei Iskander-Raketen, die auf ein Wohnhaus abgefeuert wurden – die Stockwerke vier bis neun wurden in einem Gebäude zerstört – und das ausgerechnet auf Zivilisten, normale Menschen, Kinder. Das ist Terrorismus, den niemand in der Welt anders nennen wird. Bis jetzt wurden sechs Tote gemeldet, darunter ein Kind: ein Mädchen, ihr Name war Daria. Sie war erst zehn Jahre alt. Ihre Mutter starb mit ihr.» https://t.me/c/1352726486/59435

Kommentar: Im Gegensatz zum Zürcher Tagesanzeiger, der Zelenskyj nur indirekt zitiert und das Wort Terrorismus in Anführungszeichen setzt, ziehe ich es vor, die Menschen direkt wiederzugeben.

700’000 KINDER DEPORTIERT

Diese schier unglaublich hohe Zahl nannte die vom Kreml eingesetzte «Beauftragte für Kinderrechte». Maria Lvova-Belova, behauptet, dass seit dem Beginn der umfassenden Invasion 700’000 ukrainische Kinder nach Russland gebracht wurden.

Der Internationale Strafgerichtshof erliess im März einen Haftbefehl gegen Lvova-Belova und Putin wegen ihrer Rolle bei der Zwangsdeportation von Kindern aus den besetzten Gebieten der Ukraine. https://t.me/KyivIndependent_official/21730

VIELE ZWANGSMOBILSIERUNGEN

Russland hat aus den von ihm besetzten Regionen in der Ukraine zwischen 55’000 und 60’000 Männer zwangsweise mobilisiert. Die sagte Andrij Tscherniak, Sprecher des ukrainischen militärischen Geheimdienstes:

«Die Besatzer haben die Menschen auf der Straße erwischt, sie sind in die wenigen Geschäfte gekommen, die noch funktionierten, und haben die Leute gewaltsam abgeführt – sie haben die Leute einfach verkleidet und an die Front geschickt.» Das Zitat stammt aus einer Sendung von Radio Free Europe. https://t.me/KyivIndependent_official/21726

SCHLAG GEGEN ZUG-BRÜCKE

Die Direktion für strategische Kommunikation der ukrainischen Streitkräfte meldete am 29. Juli einen erfolgreichen Angriff auf die Chongar-Brücke, welche zur Krim führt.

Wladimir Saldo, der von der russischen Regierung ernannte «amtierende Gouverneur» der Region Kherson, bestätigte den Angriff auf die Eisenbahnbrücke und behauptete, dass 12 Storm Raketen am Angriff beteiligt waren.

Im Vergleich von Satellitenfotos vom 24. Juli und 30. Juli sind schwere Schäden an der Brücke selbst zu erkennen. Ausserdem wurde ein Foto vom Boden aus veröffentlicht, das die Zerstörung des Gleisbetts zeigt. Der Angriff auf die Brücke könnte die Logistik der russischen Truppen in Richtung Saporischschja erschweren, da die einzige Eisenbahnlinie von russischem Territorium nach Melitopol und Tokmak über sie führt. https://theins.ru/news/263903

RUSSISCHE BLOCKADE IGNORIERT

Der Kreml hat angekündigt, dass er den Schiffsverkehr im Schwarzen Meer für alle Schiffe verunmöglichen und so den Export von ukrainischem Getreide verhindern will.

Drei zivile Schiffe hielten sich in der Nacht auf Sonntag nicht an diese Blockade. Es handelt sich um das Schiff Ams1( Israel), Sahin2 (Griechenland) und Yilmaz Kaptan (Türkei/Georgien). Und schon heute fährt Ams1, ungeachtet der russischen Drohungen, in den ukrainischen Donauarm ein.

Die Sicherheit der Schiffspassage wird von einem amerikanischen Überwachsungsflugzeug garantiert, welches permanent in der Luft ist und auch dort getankt wird. Es handelt sich ein sogenannte Anti-Schiff-Flugzeug mit dem Namen «P8». https://mil.in.ua/…/izrayilskyj-korabel-pershym…/

EINEN KAMERADEN AUSGRABEN

Das Video https://twitter.com/i/status/1685657729182937088 einer Helmkamera zeigt, was Solidarität in der ukrainischen Armee ist. Zu Beginn des Videos ist nur der behelmte Kopf eines Mannes zu sehen. Der Rest seines Körpers steckt in einem Haufen Dreck, fest, der vermutlich durch eine Explosion über den Mann geschüttet wurde. Mit blossen Händen wird der Mann aus der Situation befreit. Gleichzeitig ist rund herum Gefechtslärm zu hören.

DEMONTAGE VON RUSSEN-SCHROTT

Von 1920 bis 1990 hat Russland in der Ukraine Denkmäler aller Art aufgestellt. Das grösste dieser Art ist die sogenannte «Mutter-Heimat»-Statue in Kyiv, welches 1981 aufgestellt wurde. Sie ist mit 62 Metern Höhe die höchste Statue Europas und das Wahrzeichen der ukrainischen Hauptstadt. Allein das Schild ist 36 Quadratmeter gross und 13 Tonnen schwer. Am Sonntag wurden aus dieser gigantischen Skulptur Hammer und Sichel entfernt. Dieses Symbol ist in der Ukraine seit 2015 verboten. https://twitter.com/JayinKyiv/status/1685636694505148417

SANKTIONEN GEGEN NIGER

Die Wirtschaftsgemeinschaft der westafrikanischen Länder hat Niger ein Ultimatum gestellt: Die Militärjunta muss die Macht an den rechtmässig gewählten Präsidenten zurückgeben. Andernfalls werden alle möglichen Massnahmen ergriffen, einschließlich einer militärischen Intervention gegen die Junta, die die Macht ergriffen hat. Die Organisation setzt ausserdem alle Handelsgeschäfte mit Niger aus, schliesst ihre Grenzen zu dem Land, stoppt kommerzielle Flüge und friert das Vermögen der Rebellen, ihrer Familien und Unterstützer ein.

Unterdessen herrscht in Niger Chaos: Die Menschen lassen ihre Wut an den Beamten aus und veranstalten antifranzösische Kundgebungen, bei denen Slogans zur Unterstützung Russlands zu hören sind. Bei den Kundgebungen wurden auch russische Symbole gesichtet. https://twitter.com/nexta_tv/status/1685704917447557120

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 734 (27.2.24/21Uhr)

***************Abonniere den GRATIS-Newsletter «Ukraine Aktuell» wenn Du nichts verpassen willst:  https://aldrovandi.net/newsletter-ukraine-aktuell-anmeldung*************** BORIS NEMZOWS VORHERSAGE Heute vor 9 Jahren wurde Boris Nemzow mit Schüssen vor dem

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.