Ukraine Aktuell Nr. 483 (21.6.23/23Uhr)

OPTIMISTISCHER ZELENSKYJ

Ausschnitt aus seiner heutigen Video-Ansprache: «Die Frontlinie – Harte Kämpfe. Süden – wir vernichten den Feind. Donezker Gebiet – wir vernichten den Feind. Richtung Kupianske – egal, was die russischen Terroristen planen, wir werden den Feind vernichten. Im Süden rücken wir vor. Danke, Soldaten! Im Osten halten wir die Stellung.

Und ich bin besonders dankbar, Leute, für jeden abgeschossenen russischen Hubschrauber. Jeder solcher Abschüsse ist wichtig. Danke an alle, die für die Ukraine kämpfen und arbeiten! Ruhm für alle, die die Freiheit stärken! Ruhm für die Ukraine!» https://t.me/V_Zelenskiy_official/6665

ERFOLGE DER UKRAINER

Das ukrainische Militär hält die russische Armee in den Richtungen Liman und Bakhmut weiterhin zurück. Dies berichtete der Sprecher des Generalstabs der Streitkräfte der Ukraine, Andrij Kowaljow, in der Sendung «United News».

Laut Kowaljow gehen die besonders schweren Kämpfe im Liman-Sektor in den Gebieten Jampoliwka und Serebryanske-Forstwirtschaft im Gebiet Donezk weiter. Im Gebiet zwischen Bilohorivka und Shypylivka in der Region Luhansk haben die Kämpfer Offensivaktionen durchgeführt, hatten teilweise Erfolg und konsolidieren ihre Positionen». https://suspilne.media/511909-sili-oboroni-maut…/

Im Sektor Saporischschja haben die ukrainischen Streitkräfte einen russischen Mi-24 Kampfhubschraubers abgeschossen. Das meldet der Generalstab der Ukraine. Damit hat Russland nach Angaben des Generalstabs seit Beginn der groß angelegten Invasion am 24. Februar letzten Jahres bereits 306 Hubschrauber in der Ukraine verloren.

Die Kampfhubschrauber werden von den Russen neuerdings in eine Art Nachkampf an die Frontlinie geschickt. https://t.me/KyivIndependent_official/20199

Die aktuell detailliertesten Karten zu den einzelnen Frontabschnitten liefert die Plattform Картина маслом @Kartinamaslom5 auf Twitter.

Zusammengefasst: Im Bereich Bakhmut stossen die Ukrainer auf der rechten Seite vor, während die Bewegung in Richtung Zentrum stillsteht. An der Front in Saporischja begradigen die Ukrainer die Kampflinie. Ebenfalls im Süden hat die AFU weitere 300 Meter in Richtung Tomak gewonnen. https://twitter.com/…/status/1671614230125060106/photo/1

DIE SICHT DER UKRAINE GEGNER

Jewgeni Prigoschin, Chef der Wagner-Söldner sagt, dass die ukrainischen Streitkräfte sich in Richtung Schwarzmeerküste bewegen und wenn «sie sich dorthin begeben, werden die meisten Gebiete, die Russland während des Krieges erobert hat, verloren gehen».

Ausserdem sagte Prigoschin: Putin und das Volk werden über die Erfolge der AFU (Ukrainischen Streitkräfte) belogen. Die AFU beginne bereits, den Dnjepr zu erobern. Russland werden eines Tages aufwachen und es werde sich herausstellen, dass die Krim den Ukrainern übergeben worden ist. https://t.me/c/1394092619/49874

Auch der als «Der 13.» bekannte russische Militärblogger vertritt eine ähnliche Sicht wie Prigoschin. In seinem Telegram Kanal schreibt er unter anderem: «Jeden Tag sterben 6 bis 7 Leute unserer Eliteeinheit, dem Airborne Regimen, heute waren es 4. Und von 300 ehemaligen Zuchthausinsassen, die im Kampf waren, haben nur 6 überlebt. Und wenn sie den ganzen Verlust zusammenrechnen, kommen sie auf eine Zahl, die sie nicht glauben werden.» https://twitter.com/wart…/status/1671535483535360004/photo

Direkte Kritik an Putin kommt von Igor Girkin – Pseudonym «Strelkow» – dem international gesuchten Verbrecher und Militärchef aus den besetzten Donbass-Gebieten, welcher für den Abschuss des malaysischen Passagierflugzeugs MH17 über dem Donbass 2014 verantwortlich ist.

Girkin sagte in einem Video https://twitter.com/i/status/1671209374461870081

«Unser Oberbefehlshaber (Putin) wird diesen Krieg nicht gewinnen. Egal welche Siege wir erringen, wir werden verlieren. Vor einem Jahr waren wir in der Offensive, und jetzt? Wir haben Kherson verloren, Izyum verloren, Kupjansk verloren.» Putin verstehe diesen Krieg und die Fakten nicht.» Er hat Panzer nur an Paraden gesehen. Er reagiert nicht, wie ein alter Mann, sondern wie ein Kind. Absolut unprofessionell.» https://twitter.com/igorsushko/status/1671209374461870081

Zu den konkreten Kämpfen schrieb Girkin auf seinem Telegram: «In Richtung Melitopol, nach der Einnahme von Pjatschatky, versucht der Feind in das nächste Dorf – Scherbianky – einzudringen. Schwere Kämpfe gehen weiter.» https://twitter.com/wartranslated/status/1671082904858787841

RUSSEN GRABEN SICH EIN

Der britische Geheimdienst schreibt in seinem täglichen Bulletin: «In den letzten Wochen hat Russland weiterhin erhebliche Anstrengungen unternommen, um Verteidigungslinien tief in den rückwärtigen Gebieten aufzubauen, insbesondere an den Zufahrten zur besetzten Krim.

Dazu gehört eine ausgedehnte Verteidigungszone von 9 km Länge, 3,5 km nördlich der Stadt Armyansk, auf der schmalen Landbrücke, die die Krim mit dem Gebiet Cherson verbindet.

Das russische Verteidigungsministerium hat wahrscheinlich festgestellt, dass die AFU die Fähigkeit hat, die Krim direkt anzugreifen. Daher baut die AFR weiterhin aufwendige Befestigungen im Süden der Ukraine. Werden die russischen Befestigungen die AFU aufhalten können?» https://twitter.com/DefenceHQ/status/1671392275459350528

EX-STAUSEE TROCKNET AUS

Der Blogger «Special Kherson Cat» veröffentlichte ein Video, auf dem der total ausgetrocknete Kachowka Stausee zu sehen ist. https://twitter.com/i/status/1671112671561654280

Auf dem Boden ist nicht eine einzige Pfütze Wasser zu sehen.

Zu den Folgen schreibt OSINT-Defender: «Der Kachowka -Stausee hat sich nach der Zerstörung des Kachowka -Staudamms und des Wasserkraftwerks praktisch in ein trockenes Ödland verwandelt. Während dies weiterhin eine massive humanitäre Katastrophe darstellt, werden die ökologischen Auswirkungen auf das Dnipro-Flussbecken und die umliegende Region in den kommenden Jahren schwerwiegend sein.» https://twitter.com/sentdefender/status/1671194704484900865

Chuck Pfarrer, ein anerkannter amerikanischer Militärblogger schreibt dazu: «Der Abriss des Kachowka-Staudamms durch Russland war nicht nur unmenschlich, sondern auch dumm. Das Video zeigt die «Wüstenbildung» des Kachowka-Stausees. Bis August wird dieses Grundland festgebrannt sein und die Ukraine wird es nutzen, um den Dnipro zu überqueren und Melitopol zu flankieren. https://twitter.com/ChuckPfarrer/status/1671257473037266944

KAMPAGNE GEGEN NAVALNY

Nachdem die Justizhelfer von Putin den Oppositionellen Alexander Nawalny bereits in mehreren Prozessen zu langen Zuchthausstrafen verurteilt haben, kommen jetzt Menschen aus Nawalnys Umgebung an den Pranger. Seit einem Jahr ist Vadim Ostanin in Haft. Er war Nawalnys Wahlkampfleiter bei einer legalen politischen Kampagne. Nun findet gegen ihn ein Prozess gegen «Extremismus» statt. Die Staatsanwältinnen Mikhaylova und Vakaeva fordern für den Oppositionellen 11 Jahre Zuchthaus.

Vadim kämpfte gegen die korrupten Behörden im Altai-Gebiet, organisierte Kundgebungen und leistete zusammen mit seinem Team gute Ermittlungsarbeit für das Team Nawalny. Die Behörden haben ihn während der Haft körperlich misshandelt und wollten, dass er einen «Deal» mit dem Staat eingeht. https://t.me/teamnavalny/19661

US-POLITIKER FÜR « ATACMS »

Die ATACMS (Akronym für englisch: Army TACtical Missile System) ist eine ballistische Kurzstreckenrakete aus US-amerikanischer Produktion. «ATACMS haben eine Reichweite von bis zu 190 Meilen (mehr als 300 km), die es den ukrainischen Streitkräften ermöglicht, von Russland gehaltene Gebiete anzugreifen».

Das sagte der republikanische Kongressabgeordnete Michael McCaul. Er ist Vorsitzender des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten des US-Repräsentantenhauses. Dieser Auschuss unterstützte heute eine überparteiliche Resolution, mit der die Regierung Biden aufgefordert wird, der Ukraine unverzüglich ATACMS-Raketen zu liefern. https://t.me/c/1394092619/49887

11.EU SANKTIONS-PAKET

Die EU-Botschafter haben sich auf ein elftes Paket von Sanktionen gegen Russland geeinigt. Es zielt darauf ab, der Umgehung von Beschränkungen entgegenzuwirken. Dazu zählt ein Transit-Verbot durch russisches Gebiet für alle Güter, die Moskau für militärische Zwecke nutzen könnte.

Das Paket sieht zudem Einreise- und Vermögenssperren gegen 71 weitere Verantwortliche und 33 Organisationen vor. Sie sollen sich an «illegalen Deportation ukrainischer Kinder nach Russland» beteiligt haben. https://t.me/c/1394092619/49871

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 738 (2.3.24/22Uhr)

8 TOTE IN ODESSA Bei dem nächtlichen Beschuss von Odessa kamen acht Menschen ums Leben, darunter zwei Kinder. Die Explosionen wurde durch iranische Shahed-Drohnen verursacht,

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.