Ukraine Aktuell Nr. 391 (21.3.23/22Uhr)

DIE FOTOS VON LIBEROV

Kostiantyn & Vlada Liberov, ein Mann und eine Frau, stehen hinter der Etikette @Liberov, welche immer wieder besondere Fotoaufnahmen in der Ukraine realisieren. Neben Fotos von der Front (siehe gestrigen Newsletter), sind sie immer auch im täglichen Leben der Ukraine präsent.

Hier die Kommentare zu einem Foto: «Ruslana, 19 Jahre alt.

Vor einem Jahr trat sie freiwillig der ukrainischen Armee bei und wurde Signaloperatorin. Am 10. Februar wurde sie schwer verletzt. Aber es gibt keine Kugel, Mine, Projektil, Bombe oder Rakete, die ihren Geist töten würde.»

Der Kommentar zu einem zweiten Bild: «Bahnhof Kramatorsk. Ein Zivilist küsst die Hände eines unbekannten Militärs und dankt ihm für sein Leben.» https://twitter.com/Liberov/status/1638236574549700619

LUFTALARM IN DER UKRAINE

Heute Abend wurde in mehreren Regionen der Ukraine Luftangriffsalarm ausgelöst.

Details: Zwei Raketen im Einflug nach Odessa. Der staatliche Rettungsdienst meldet, dass ein 3-stöckiges Gebäude in einem der Stadtteile durch Granatsplitter oder einen Einschlag beschädigt wurde. Mehr ist noch nicht bekannt. Ersten Berichten zufolge gibt es 3 Opfer;

Im Bezirk Polohivsky der Region Zaporizhzhya wurden mit Bomben bewaffnete iranische Shahed Drohnen beim Anflug entdeckt;

In der Region Zatoka, Luftalarm, möglicherweise durch feindliche elektronische Kriegsführung erzeugte falsche Signale;

Warnung vor grenzüberschreitendem Beschuss aus Russland im ukrainischen Oblast Sumy. https://twitter.com/Euan…/status/1638253855627440144

RÜCKKEHR VON ENTFÜHRTEN

Die Ukraine hat weitere 15 ukrainische Kinder mit ihren Müttern und gesetzlichen Vertretern zurückgebracht, die illegal von russischen Streitkräften deportiert wurden.

«Bis zum 21. März wurden bereits 308 ukrainische Kinder nach Hause zurückgebracht.» Das erklärte Dmytro Lubinets, der Ombudsmann für Menschenrechte des ukrainischen Parlaments. https://twitter.com/ukraine_ua/status/1638174891127218183

JAPANS REGIERUNGSCHEF IN KIEW

Während in Moskau das Diktatoren Treffen von Putin und Xi Jinping stattfindet, traf in Kiew der japanische Ministerpräsident Fumio Kishida ein.

Kishida und Zelenskyj unterzeichneten eine gemeinsame Erklärung über eine globale Partnerschaft zwischen den beiden Ländern. «Dieses Dokument spiegelt unsere Werte wider, die wir gemeinsam verteidigen, und unsere Bestrebungen, die noch verwirklicht werden müssen», sagte der ukrainische Präsident.

Während seines Besuchs reiste der japanische Regierungschef nach Bucha. Am Ort des russischen Massakers legte er Blumen nieder und gedachte der Opfer mit einer Schweigeminute.

https://rubryka.com/…/ukrayina-pidpysala-iz-yaponiyeyu…/

PUTIN FÜR CHINAS «FRIEDENSPLAN»

Putin sagte nach einem Treffen mit Xi Jinping, Chinas «Friedensplan» könnte als Grundlage für die Beilegung des Ukraine-Krieges dienen. Dies, «wenn der Westen und Kiew dazu bereit sind». https://t.me/KyivIndependent_official/16691

Der sogenannte Friedensplan Chinas umfasst 12 Punkte. Ein Rückzug Russlands aus der Ukraine wird darin nicht verlangt und auch keine Aufgabe der besetzten Gebiete. Der Plan fordert jedoch, dass die Sanktionen gegen Russland aufgehoben werden. Er wurde am 24. Februar, am Jahrestag des russischen Überfalls, veröffentlicht und schon damals grundsätzlich von Russland begrüsst. https://aldrovandi.net/…/ukraine-aktuell-nr-366-24-2…/

USA LIEFERN SCHNELLER

Die USA werden früher als erwartet Abrams-Panzer und Patriot-Luftabwehrsysteme an die Ukraine liefern. Anstatt zuerst neue M1A2 Abrams-Panzer herzustellen, werden die USA 31 ältere M1A1 Abrams-Modelle in die Ukraine schicken, möglicherweise noch in diesem Herbst. Und die Patriots werden «in den kommenden Wochen» in der Ukraine stationiert.

Die Nachricht verbreitete Patrick Ryder, Sprecher des amerikanischen Verteidigungsministeriums. Er fügte hinzu, dass die zu liefernden Abrams eine ähnliche Panzerung und Bewaffnung wie der M1-A2 haben, darunter eine 120-mm-Kanone und ein schweres Maschinengewehr vom Kaliber 50. https://edition.cnn.com/…/us-patriots-ukraine/index.html

DIE BEDEUTUNG VON AVDIIVKA

Gestern meldeten russische Militärblogger, dass es der russischen Armee gelungen sei, die ukrainischen Verteidigungsanlagen in der ostukrainischen Stadt Avdiivka zu durchbrechen. Gleichzeitig meldete ein Reporter von «The Kyiv Independent», dass die Stadt umzingelt und möglicherweise bald abgeschnitten werde. Auch der Sprecher der ostukrainischen Streitkräfte bezeichnete die Situation als heikel. https://aldrovandi.net/…/ukraine-aktuell-nr-390-20-3…/

Der Militärexperte Aleksandr Kovalenko erklärte gegenüber dem russischen Oppositionsmedium «The Insider», dass Avdiivka für den weiteren Vormarsch der russischen Truppen bis tief in die Region Donezk notwendig sei: «Es ist nicht nur eine wichtige Verbindung für den Vormarsch durch die Region Donezk selbst, sondern auch ein Ausgang nach Pokrowsk. Und dieser Vormarsch ist ein Muss in den Plänen der russischen Truppen.» https://twitter.com/the_ins_ru/status/1638270351296679942

ANGRIFFE AUF WOHNHÄUSER

Heute wurde die Siedlung Chasovyi Yar in der Region Donezk mehrfach beschossen. Zerstört oder beschädigt wurden etwa 15 private und mehrstöckige Wohngebäude.

Bekannt sind ein verletzter Bewohner eines mehrstöckigen Gebäudes. Ausserdem starb ein älteres Ehepaar an den Folgen eines Granateneinschlags in ihrem Haus. Das sagte Anastasia Medvedeva, die Sprecherin der regionalen Staatsanwaltschaft von Donezk. https://t.me/suspilnedonbas/11984

UKRAINE STREICHT ALLES RUSSISCHE

Das ukrainische Parlament hat heute ein Gesetz verabschiedet, welches den Bezug zu Russland aus dem öffentlichen Leben verbannt. Das Verbot ist umfassend und betrifft die Benennung von geografischen Objekten, wie Städte, Strassen, Denkmäler, Gedenkstädten, welche die Besatzungsmacht oder ihre Personen «verherrlichen, verewigen, fördern oder symbolisieren».

Dasselbe gilt auch alle Daten, Ereignisse und Feiern, mit denselben Kriterien.

Das Gesetz Nr. 7253 kriminalisiert und verurteilt die russische imperiale Politik, verbietet deren Propaganda und Symbole und definiert, was diese Symbole sind, wer, wie und wann sie aus dem öffentlichen Raum zu entfernen sind. https://nv.ua/…/verhovna-rada-pidtrimala-zaboronu-nazv…

BRASILIEN RESPEKTIERT HAFTBEFEHLE

Die vom- Internationalen Strafgerichtshof (ICC) ausgestellten Haftbefehle gegen Putin und seine Menschenrechtsbeauftragte wegen Entführung ukrainischer Kinder werden von Brasilien «respektiert und befolgt». Dies erklärte der brasilianische Aussenminister Mauro Vieira in einer Stellungnahme zum Haftbefehl gegen Putin.

Auf die Frage von Journalisten, ob Putin bei einem Besuch in Brasilien verhaftet würde, sagte Vieira, dass die Anwesenheit des russischen Präsidenten in einem Land, das dem Römischen Statut beigetreten ist, «zu Komplikationen führen könnte».

Ein subtiler Hinweis, dass der Kreml-Herrscher nicht erwünscht ist. https://t.me/uniannet/93097

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Artikel

FRANKREICH VOR RICHTUNGWAHL

Die Nationalisten und Rassisten haben in Frankreich an diesem Sonntag bei den Europawahlen 37.1% der Stimmen erreicht. Geschockt von diesem Resultat hat Staatspräsident Emmanuel Macron

Mehr »
Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 814 (17.5.24/23Uhr)

KRITISCHER STARLINK-AUSFALL Die ukrainische Armee nutzt für ihre Kommunikation Internet-Terminals der Firma «Starlink», welche Elon Musk gehört. Die Washington Post berichtet nun, dass diese Terminals

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.