Ukraine Aktuell (3.9.22/17Uhr)

PHOTO: UKRAINISCHE KRIEGSGEFANGENE

14 ukrainische Soldaten, welche von den Russen gefangen genommen wurden, konnten im Rahmen eines Austausches wieder in die Ukraine zurück. Photo von Volodymyr Zolkin. https://twitter.com/ukraine_world/status/1565752081784442882/photo/1

MEHRERE EXPLOSIONEN IM SÜDEN

Bei der Eisenbahnbrücke in Kherson steigen Rauchsäulen auf https://t.me/R13donbaswar/5786

Aus der Region Kherson wird gemeldet: Im Bereich von Oleshek minus ein Munitions- und Waffenlager der russischen Besatzer; Treffer des russischen Stützpunkt im Hotel «Lost World» bei Rechport; Punktuelle Treffer auf russisches Gerät in der Gegend von Antonowka. https://t.me/c/1347997323/15179

Die Brücke des Staudamms Nova Kakhovka in der Region Kherson ist eingestürzt. Diese Brücke ist eine zentrale Versorgungsroute für die russischen Truppen. https://twitter.com/WarMonitor3/status/1566084022379450368

Eine Explosion wurde gemeldet aus Sevastopol auf der besetzten Halbinsel Krim. https://t.me/R13donbaswar/5783

Der in einem Versteck lebende Bürgermeister von Melitopol, Ivan Fedorov berichtet, dass ukrainische Streitkräfte den von Russen benutzten Flugplatz von Melitopol getroffen haben. Es habe 5 Explosionen  gegeben. https://t.me/c/1347997323/15174

EVAKUIERUNG DER KRIM

Die Ukrainer starten ein Programm zur Evakuierung der von Russland besetzten Halbinsel Krim. Dabei  bilden die südukrainischen Bahnhöfe Odessa, Saporischschja und Krywyj Rih das Rückgrat dieses Programms.

Der operative Chef der Evakuierung, Oleksandr Kamishin, sagte: «Unser Präsident hat an die Krimbewohner, die sich in der Nähe von Militäreinrichtungen aufhalten, appelliert, sich uns zu nähern.» https://t.me/R13donbaswar/5794

RUSSEN STOCKEN IM DONBASS

Das Bulletin des ukrainischen Generalstabs berichtet über eine Serie von Raketenangriffen und Artilleriebeschüssen entlang der ganzen Donbass-Front. Aber Putins Truppen, die in den letzten Wochen wegen der Südoffensive der Ukraine etwas ausgedünnt wurden, kommen nicht voran.

Die meistverwendeten Formulierungen des Generalstabs sind: «… Situation nicht wesentlich verändert»; «Die Verteidigungskräfte wehrten … erfolgreich ab»; «… keine aktiven Angriffsoperationen». https://www.facebook.com/GeneralStaff.ua

PUTIN ADELT MÖRDER

Ivan Neparatov, geboren 1988, starb am 5. August in Artemiwsk, Region Donezk. Die Todesursache lautete: «Schusswunde mit Durchschuss durch den Kopf».

Neparatow war der Anführer einer Räuberbande in der Nähe von Moskau. Er tötete 3 seiner Bekannten, denen er Geld geliehen hatte, welches er nicht zurückerhielt. Im Juli 2013 wurden er und andere Bandenmitglieder wegen fünf Morden, drei Raubüberfällen, Erpressung, Betrug, illegalem Waffenbesitz und anderen Straftaten für schuldig befunden. Neparatov erhielt die längste Strafe von allen – 25 Jahre Gefängnis.

Vor kuren erschien er im Donbass. Nach seinem Tod an der ukrainschen Front wurde Neparatov ausgezeichnet: Er erhielt posthum die von Putin unterzeichneten russische «Tapferkeitsmedaille» sowie die Medaille und den «Orden für Blut und Mut» von der Führung der so genannten «Republik Luhansk».

Den ganzen Report gibt es im russischen Medium «The Insider». https://theins.ru/news/254656

KEINE VISA FÜR KREML-LEUTE

Der russische Aussenminister Lawrow und seine Sprecherin Maria Zakharova erhielten keine US-Visa. Ebenfalls keine Visa erhielten 41 weitere russische Politiker und Diplomaten.

Damit können die Propagandisten des Angriffskriegs gegen die Ukraine nicht an der UN-Generalversammlung teilnehmen.

Gemäss dem «Hauptquartierabkommen» der Vereinten Nationen von 1947 sind die Vereinigten Staaten generell verpflichtet, ausländischen Diplomaten den Zugang zu den Vereinten Nationen zu gewähren. Washington sagt jedoch, dass es aus Gründen der «Sicherheit, des Terrorismus und der Außenpolitik» Visa verweigern kann. https://www.reuters.com/world/russia-says-no-us-visas-yet-lavrov-visit-united-nations-2022-09-02/

RUSSISCHES U-BOOT VOR ITALIEN

Das Nachrichtenportal Naval meldet, dass seit ein paar Tagen ein russische Atom-U-Boot vor der Küste Italiens «Katz und Maus mit der NATO spielt. Unklar ist, um welchen Typ U-Boot es sich handelt.

Die Marinespezialisten tippen auf ein «atomgetriebenes Angriffs-U-Boot (SSN)» oder um ein «Marschflugkörper-U-Boot der Oscar-II-Klasse (SSGN)», ausgerüstet mit Anti-Schiffsraketen oder Marschflugkörpern.

Das vor Italien kreuzende U-Boot habe den bisher dort stationierten Kreuzer «Marschall Ustinow» ersetzt. Die «Marshall Ustinov» kreuze derweil «dem Vereinigten Königreich und Irland».

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell Nr. 345 (3.2.23/20Uhr)

ERBITTERTER KAMPF UM BAKHMUT Der Kampf um die ostukrainische Stadt Bakhmut unterteilt sich in verschiedene Teilkämpfe. An einigen Teilfronten sind die Ukrainer erfolgreich, an anderen

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell Nr. 343 (1.2.23/22Uhr)

SOLDATENFRAUEN KLAGEN In einem auf Twitter veröffentlichten Video https://twitter.com/i/status/1620508532687904769 beklagen sich Ehefrauen von mobilisierten russischen Soldaten über die Zustände mit einem Brief an Putin. Den

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell Nr. 342 (31.1.23/23Uhr)

EINSATZ VERBOTENER MINEN Die Ukraine habe verbotene Anti-Personen-Minen in der Gegend der befreiten Stadt Izium eingesetzt. Diesen Vorwurf macht die neutrale Organisation «Human Right Watch».

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.