Ukraine Aktuell (30.6.22/21Uhr)

RUSSEN FLÜCHTEN VON SCHLANGENINSEL

Die strategisch wichtige Schlangeninsel im Schwarzen Meer, südlich von Odessa, wurde von den russischen Truppen aufgegeben. In den letzten Tagen hatten ukrainische Truppen immer wieder die Insel unter Feuer genommen und auch einen Schlepper versenkt, der die Insel mit Waffen versorgen wollte.

Der ukrainische Generalstab schreibt: «Die russischen Angreifer haben sich von der Insel Zmiany (Schlangeninsel) zurückgezogen, nachdem sie dem Feuer unserer Artillerie-, Raketen- und Lufteinheiten nicht standhalten konnten.» https://www.facebook.com/GeneralStaff.ua

Die Ukraine hat die Insel übernommen und das übriggebliebene russische Material, inklusive einen Helikopter, zerstört. https://t.me/uniannet/62291
FOTO: Die Schlangeninsel nach der Flucht der russischen Truppen. Praktisch alles auf der Insel ist zerstört.

RUSSLAND EROBERT ÖL-RAFFINERIE

Russische Truppen stürmen im Bereich Lysychansk und in Richtung der dortigen Ölraffinerie. Wie der ukrainische Generalstab berichtet, haben die russischen Soldten nun den mittleren nordwestlichen und den mittleren nördlichen Teil der Raffinerie erobert. Im weiteren waren die Russen bei den Siedlungen Wowtschoariwka und Maloryazantseve teilweise erfolgreich und haben einen Straßenabschnitt zwischen Topoliwka und Lyssytschansk erobert. https://www.facebook.com/GeneralStaff.ua

Serhij Hajdaj, Gouverneur von Luhansk schreibt: «Russische Truppen befinden sich in der Nähe von Lyssytschansk, aber von Strassenkämpfen ist noch nicht die Rede.» https://t.me/R13vostoknews/3668

DETAILS ZU KERMENTSCHUK

Der ukrainische Geheimdienst SBU ermittelt die Umstände des Raketenbeschusses des Einkaufszentrum Amstor in Krementschuk. «Die Besatzer haben vorsätzlich ein Kriegsverbrechen begangen», sagt Iwan Bakanow vom SBU. «Die Kh-22-Raketen wurden von Tu-22M3-Bombern abgeschossen, die vom Flugplatz Shaykovka in der russischen Region Kaluga starteten. Die Raketen selbst wurden im Luftraum der Region Kursk abgefeuert.»

Was die Bombardierung der benachbarten Fabrik betrifft: «Dort befanden sich keine Lager mit militärischer Ausrüstung, sondern es wurden dort Asphaltmischanlagen hergestellt.» https://t.me/uniannet/62215

SCHAUPROZESS GEGEN MARIUPOL-VERTEIDIGER

Der selbsternannte «Führer» der sogenannten Donzek Republik, Denis Puschilin, sagte heute: «Das Tribunal für die Asow-Kämpfer wird auch unter Berücksichtigung der Tatsache, dass ein Gefangenenaustausch stattgefunden hat, nicht aufgehoben, sondern ist unvermeidlich.» Russiscche Propagandaagentur RIA-Novosti: https://t.me/rian_ru/169371

Mit «Tribunal» meint Puschilin den von ihm angestrebten Schauprozess gegen die Verteidiger der ukrainischen Stadt Mariupol.

KEIN LIMIT FÜR NATO WAFFEN

Für die Versorgung der Ukraine mit modernsten Waffen gibt es keine Beschränkungen von Seite der NATO.

Jens Stoltenberg sagte:«Die NATO hat sich die Aufgabe gestellt, die Ukraine von sowjetischen auf NATO-Waffen umzustellen, und im Rahmen dieses Prozesses gibt es keine Liste von Waffen, deren Weitergabe ausgeschlossen wäre.» https://t.me/uniannet/62290

PROPAGANDA PHANTASIEZAHLEN

«Olga Skabejewa st eine russische Propagandistin, Journalistin und Fernsehmoderatorin des staatlichen Fernsehsenders Rossiya-1» (Wikipedia). Skabejewa sagte heute bei der täglichen Propaganda-Sendung auf Rossiya-1, dass die russische Armee bereits 1’000 türkisch-ukrainische Drohnen vom Typ «Bajraktars» abgeschossen habe.

Die Propagandistin übersah ein kleines Detail: Die Türkei besass Anfang des Jahres 47 Bajraktars und hat weitere 22 für dieses Jahr bestellt. https://t.me/R13vostoknews/3669

KREML-GESETZ FÜR ERWEITERTE GRENZEN

Im russischen Parlament, der «Duma», wird ein Gesetz beraten, welches regelt, wie sogenannte «Republiken» in anderen Staaten Teil der Russischen Föderation werden können. Der Entwurf sieht vor, dass ein Teil eines ausländischen Staates in die Russische Föderation aufgenommen wird, «unabhängig davon, wo die Grenzen dieses ausländischen Staates oder seines Teils liegen». https://t.me/uniannet/62295

Für die ukrainische Stadt Kherson, die von Russen besetzt ist, wurde ein «Referendum» für die Aufnahme in die Russische Föderation für diesen Herbst angekündigt.

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Artikel

DIE ENTSCHEIDENDE WAHL

An diesem Sonntagabend wird um 20 Uhr in ersten Umrissen bekannt, wie die zukünftigen Mehrheitsverhältnisse im französischen Parlament sind und damit die politische Macht verteilt

Mehr »
Frankreich

FRANKREICH: 34% WÄHLT RECHTSEXTREM

FOTO: Jordan Bardella, 28-jähriger Präsident der rechtsextremen RN, mit schwarzer Krawatte und siegessicher fordert von den Wählern jetzt die absolute Mehrheit. Nach dem ersten Wahlgang

Mehr »
Artikel

Frankreich: Die Qual dieser Wahl

(Ein längerer Text in der Hoffnung, damit oberflächlichen Schlagzeilen den Boden zu entziehen). An diesem Sonntag findet die erste Runde der vorgezogenen französischen Parlamentswahlen statt.

Mehr »
Artikel

Erste Klärungen vor Schicksalwahl

Im Hinblick auf die Neuwahlen in 17 Tagen in Frankreich gibt es erste Entscheidungen.(FOTO: Marion Maréchal-LePen und Éric Ciotti haben drei Dinge gemeinsam: Sie sehen

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.