Ukraine Aktuell Nr. 541 (18.8.23/23Uhr)

RIESENARBEIT WEGEN MINEN

Die Nationale Antiminenbehörde der Ukraine legte heute die Schwerpunkte der Arbeit fest. Entminungsarbeiten werden in den befreiten Gebieten der Regionen Kyiv, Tschernihiv, Sumy, Kherson, Mykolajiw, Dnipro und Karkiv durchgeführt.

Die Aufgabe ist immens. Von Minen zu befreien sind: 155’781 Hektar des Territoriums; 5’281 Objekte; 7’627 km Autobahnen; 2’873 km Eisenbahnschienen; 7’865 km Stromleitungen und 541 km Pipelines. Bisher wurden über 52’000 Minen bereits entschärft.

Rund drei dutzend Organisationen sind an den Minenräumungsarbeiten beteiligt. Fast die Hälfte davon sind bereits staatlich zertifiziert. https://t.me/c/1394092619/53321

WICHTIGE UKRAINISCHE ERFOLGE

Das amerikanische «Institut for the study of war» (ISW) schreibt zu den ukrainischen Rückeroberungen: «Die jüngsten ukrainischen Vorstöße in der Nähe kleiner Siedlungen im Grenzgebiet der Oblast Donezk-Saporischschja und im Westen der Oblast Saporischschja sind aufgrund der Struktur der russischen Verteidigungslinien wahrscheinlich von taktischer Bedeutung.» Wenn die erste Linie mit teilweise schlecht ausgerüsteten russischen Soldaten überwunden werden kann, folgt die zweite Linie mit Artilleriegeschützen und Personalreserven. Danach folgt die dritte Linie mit rückwärtigen Stellungen.

Das ISW schreibt: «Die jüngsten ukrainischen Vorstöße könnten es den ukrainischen Streitkräften ermöglichen, in den Gebieten hinter den dichtesten Minenfeldern zu operieren.» https://www.understandingwar.org/…/russian-offensive…

NEUE RUSSEN MOBILISIERUNG

Einwohner von Perm erhielten Vorladungen mit der Aufforderung, sich beim Militärregistrierungs- und Einberufungsamt zu melden, um einen Mobilmachungsbefehl zu erhalten.

Militärische Einberufungsämter in den Regionen Amur, Moskau, Uljanowsk, Pensa und Lipezk stellen im Juli und August Vorladungen an Einwohner zur «Datenkonsolidierung und -registrierung» aus, berichtet die russisch-holländische Medienplattform «Dozhd».

In Tscheljabinsk werden Männer zum Militäreinberufungsamt in vorgeladen, um die Dokumente zur Militärregistrierung zu klären. In der «Einladung» wird gedroht, für das Nichterscheinen verantwortlich gemacht zu werden. https://twitter.com/RebeccaRambar/status/1691906927155179649

KRIM-ANGRIFFE HINTERFRAGT

Einige Teile der Biden-Regierung würden die Fokussierung der Ukraine auf die besetzte Krim skeptisch sehen. Das berichtet CNN. Für einige Militärs und Beamte der Biden-Administration sind die Angriffe der Ukraine auf die Krim bestenfalls eine Ablenkung und schlimmstenfalls eine Verschwendung wertvoller Ressourcen im Rahmen einer Strategie, die nach Ansicht vieler Analysten die Ukraine inzwischen zu weit zwischen mehreren Angriffslinien gestreckt hat, so der Fernsehsender in seinem Bericht. https://edition.cnn.com/…/h_8f839df275bfb8939335e8fa62d…

KEINE KRAFTWERK-REPARATUR

Es ist unmöglich, das von Russen zerstörte Wasserkraftwerk Kachovka wieder aufzubauen. Das sagte der ukrainische Innenministers Ihor Klymenko. Ihm zufolge wurden bei dem Terroranschlag auf das Wasserkraftwerk Kachowka 11 von 28 Spannweiten des oberen Teils des Staudamms zerstört. Aus dem Maschinenraum 3 des Wasserkraftwerks liefen 150 Tonnen Schmieröl aus.

Weil das Kraftwerk und der Wasserdamm zerstört sind, leiden 875’000 Einwohner in 180 Siedlungen in drei Regionen an mangelnder Wasser- und Stromversorgung. https://t.me/c/1394092619/53327

PSEUDO-WAHLEN IM DONBASS

Für September planen die Russen sogenannte Wahlen in den besetzten Gebieten. «Ziel ist es, die Besatzung und die Kriegsverbrechen der russischen Armee zu legitimieren», schreibt der ukrainische Nachrichtendienst der ukrainischen Armee.

Alle, die an der illegalen Durchführung der Wahlen beteiligt sind, würden nach den Gesetzen der Ukraine und dem Völkerrecht vor Gericht gestellt werden, so wie es bereits bei Verrätern und Kollaborateuren der Fall war. Die Bevölkerung der besetzten Gebiete wird aufgerufen, die Namen der Beteiligten an diesen Wahlen zu melden. https://t.me/DIUkraine/2696

WEITERER KORRUPTIONSVERDACHT

In den letzten Tagen häufen sich die Meldungen über Korruptionsfälle in der Ukraine. Heute wurde gemeldet, dass der Interims-Bürgermeister von Saporischja über unrechtmässig erworbene Gelder verfügte.

In einer Wohnung von Anatoliy Kurtev wurden vor einem Jahr Geldbeträge in der Höhe von 9 Millionen UAH (rund 224’000€) gefunden. Zuerst stritt der Bürgermeister ab, dass er etwas mit der Wohnung zu tun habe. Die Ermittlungsbehörden stellten fest, dass die gefundene Summe nicht zu den Einkommensverhältnissen passen. https://t.me/insiderUKR/60374

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 738 (2.3.24/22Uhr)

8 TOTE IN ODESSA Bei dem nächtlichen Beschuss von Odessa kamen acht Menschen ums Leben, darunter zwei Kinder. Die Explosionen wurde durch iranische Shahed-Drohnen verursacht,

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.