Ukraine Aktuell Nr. 331 (20.1.23/21Uhr)

PANZER THEMA VERSCHOBEN

Deutschland hat angeblich noch keinen Entscheid zur Lieferung von schweren Leopard-2 Panzern gefällt. Beim Treffen westlicher Verteidigungsminister in der US Basis Ramstein sagte der neue deutsche Verteidigungsminister Boris Pistorius. «Ich bin mir sehr sicher, dass es kurzfristig eine Entscheidung geben wird, aber ich weiss nicht, wie die Entscheidung aussehen wird». https://t.me/KyivIndependent_official/14404

In Ramstein kam es zu einem separaten Treffen zwischen dem ukrainischen und dem deutschen Verteidigungsminister. Details wurden keine bekannt. «Fortsetzung folgt», schrieb Oleksij Resnikow.
https://t.me/ukrpravda_news/26425

Die Tschechische Republik und die Slowakei sind bereit, ihre Leopard-Panzer an die Ukraine zu liefern, wenn sie die Erlaubnis von Deutschland erhalten. Dies berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung. https://t.me/uniannet/87136

RAMSTEIN TEILENTSCHEIDE BEKANNT

Die Niederlande sind bereit, zwei Patriot-Luftabwehrsysteme mit Raketen und Ersatzteilen an die Ukraine zu liefern. 65 niederländische Militärangehörige werden 400 ukrainische Soldaten im Umgang mit dem Patriot-System schulen.

Daher sind die westlichen Partner bereit, mindestens vier Systeme dieses Typs an die ukrainischen Streitkräfte zu liefern. https://t.me/nvua_official/40643

GRÖSSTES PAKET DER USA

Die USA haben vor dem Ramstein Treffen ein weiteres Militärhilfepaket für die Ukraine in Höhe von 2,5 Milliarden Dollar angekündigt.

Dieses enthält unter anderem: 59 Bradley-Kampffahrzeuge; 90 Gepanzerte Kampffahrzeuge vom Typ Stryker; 53 gepanzerte Mannschaftstransporter; 8 Avenger-Luftabwehrsysteme; 350 Gepanzerte HMMWV-Fahrzeuge; HARM-Raketen; 100’000 Artilleriegranaten 105 mm und 155mm; 11’800 Mörserminden, Zusatzmunition für die HIMARS; Panzerabwehrwaffen, Pistolenmunition, Sprengstoffausrüstung und weiteres Material. Das Hilfepaket enthält keine Abrahams-Panzer. https://twitter.com/JackDetsch/status/1616207810093584405

SCHLÄGE GEGEN WAGNER

Nach nicht bestätigten Berichten gelang der ukrainischen Armee ein grosser Schlag gegen die Söldner-Firma «Wagner PMC». Die Plattform «RussiaInvadedUkraine» zeigt ein Video und schreibt, wie andere Militärblogger:

«In Soledar der Region Donezk haben ukrainische Artilleristen das Hauptquartier und die Zusammensetzung der Kämpfergruppe der PMC «Wagner», der 45. separaten Artilleriebrigade, entdeckt und zerstört. https://t.me/dvish_alive_eng/12344

Die US-Regierung will die russische Privatarmee Wagner zur transnationalen kriminellen Organisation erklären. Das sagte John Kirby vom Nationalen Sicherheitsrat. Die Einstufung erlaube es den USA und auch anderen Ländern, die internationalen Geschäfte der Söldnergruppe und ihres weltweiten Unterstützernetzwerks einzuschränken.
Kommende Woche werden die konkreten Sanktionen gegen die Wagnergruppe verhängen. https://t.me/uniannet/87139
Nach Angaben des Weissen Hauses sind 50’000 Wagner Söldner in der Ukraine engagiert. https://t.me/entre_guerras/36543

STARKE VERLUSTE DER RUSSEN

«Russland geht die Munition aus und es erleidet erhebliche Kampfverluste.» Das sagte der US-Verteidigungsminister Lloyd Austin während des Treffens der Verteidigungskontaktgruppe auf dem US-Luftwaffenstützpunkt in Ramstein. Diese Aussage meldet der amerikanische TV-Sender CNN. https://t.me/KyivIndependent_official/14398

Dennoch ist US-General Mark Milley, Chef des Vereinigten Generalstabs der Streitkräfte der Vereinigten Staaten skeptisch: «Es ist es unwahrscheinlich, dass Russland mit einem militärischen Sieg im Jahr 2023 aus seinem gesamten Gebiet vertrieben werden kann.
Es ist möglich, aber es wird sehr, sehr schwierig sein.» https://t.me/c/1687475640/21240

OFFENSIVE ANGEBLICH AUFGESCHOBEN

Die USA habend den Ukrainer geraten, die Offensive gegen die russischen Truppen aufzuschieben. Zuerst solle die Ukraine alle Waffen aus dem Westen erhalten und die Ausbildung seiner Soldaten abgeschlossen haben.

Dies sagten hochrangige US-Beamte und Wahrung ihrer Anonymität einer Gruppe von Reportern. Über die Aussagen informiert die US-Nachrichtenagentur Reuters. https://www.reuters.com/world/europe/us-officials-advise-ukraine-wait-offensive-official-says-2023-01-20/

In ähnlichem Sinn äusserte sich der amerikanische Verteidigungsminister Lloyd Austin an der Ramstein-Konferenz: «Die ukrainischen Streitkräfte werden die Möglichkeit haben, im Frühjahr eine Gegenoffensive zu starten, und bis dahin haben die westlichen Verbündeten ein «Zeitfenster», um Panzer an die ukrainischen Streitkräfte zu liefern» https://t.me/nvua_official/40632

Auch NATO-Generalsekretär Stoltenberg sagte: «Diese Unterstützung wird es den Ukrainern nicht nur ermöglichen, sich gegen neue russische Offensiven zu verteidigen, sondern auch eigene Offensiven zur Rückgewinnung von Territorium zu starten», sagte er. https://t.me/uniannet/87122

MEDWEDEW SCHÄUMT WEITER

Auf seinem Telegram Kanal nimmt der ehemalige russische Präsident Medwedew Bezug auf das heutige «Ramstein-Treffen», an dem die Militärhilfe des Westens koordiniert wird:

«Keiner von ihnen kommt auf die Idee, die folgende elementare Schlussfolgerung zu ziehen: Wenn eine Atommacht in einem konventionellen Krieg verliert, könnte das einen Atomkrieg auslösen. Die Atommächte haben die großen Konflikte, von denen ihr Schicksal abhängt, nicht verloren.»

Dass die USA aus Vietnam abgezogen sind und die Russen aus Afghanistan, ohne dass Atomwaffen gezündet wurde, erwähnt Putins Verbündeter nicht. https://t.me/medvedev_telegram/252

IRAN DISTANZIERT SICH OFFIZIELL

Iran erkennt die Annexion der Krim und vier weiterer Regionen der Ukraine durch Russland nicht an. Das Land vertrete den Standpunkt der Souveränität und territorialen Integrität von Ländern im Rahmen des Völkerrechts.
Dies sagte der iranische Außenminister in einem Interview mit dem türkischen öffentlich-rechtlichen Fernsehsender TRT World. https://t.me/nvua_official/40567

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell Nr. 345 (3.2.23/20Uhr)

ERBITTERTER KAMPF UM BAKHMUT Der Kampf um die ostukrainische Stadt Bakhmut unterteilt sich in verschiedene Teilkämpfe. An einigen Teilfronten sind die Ukrainer erfolgreich, an anderen

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell Nr. 343 (1.2.23/22Uhr)

SOLDATENFRAUEN KLAGEN In einem auf Twitter veröffentlichten Video https://twitter.com/i/status/1620508532687904769 beklagen sich Ehefrauen von mobilisierten russischen Soldaten über die Zustände mit einem Brief an Putin. Den

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.