Ukraine Aktuell Nr. 332 (21.1.23/21Uhr)

BRITEN ANALYSIEREN 3 FRONTEN

Der britische Geheimdienst hat drei Frontabschnitte identifiziert, in denen kein Stillstand herrscht.

Im Norden hätten die Ukraine bei Kreminna kleine Geländefortschritte gemacht.

Ebenfalls im Norden haben die Wagner Söldner Anfang der Woche die Kleinstadt Soledar in der Nähe von Bakhmut übernommen, 5 Tage nach der ersten Eroberungsmeldung.

Im Süden haben beide Seiten ihre Truppen verstärkt und liefern sich Artilleriegefechte, ohne dass eine der beiden Armeen vorankommt. https://twitter.com/DefenceHQ/status/1616684949930754048

Neue Fotos von der Front bei Kreminna (Mehr Bilder im Newsletter «Ukraine Aktuell» und unter www.aldrovandi.net ) zeigen die Arbeit der Sanitätstruppen und geben einen Eindruck von der Härte der Kämpfe. https://t.me/dvish_alive_eng/12362

***********************

Abonniere den «Ukraine Aktuell» Newsletter und Du erhältst täglich die aktuellsten Nachrichten aus der Ukraine direkt in Dein Postfach .
Kostenlos. Anmeldung hier: http://eepurl.com/g6FnGX

***********************

OFFENSIVE DER RUSSEN IM SÜDEN

Heute haben russische Truppen einen Offensivversuch in der Region Saporischja gestartet, Das meldet das russische Kriegs-/Verteidigungsministerium. Der ukrainische Generalstab bestätigte die russischen Bemühungen am Abend.

In der Region Saporischschja wurden in den vergangenen 24 Stunden mehr als 25 Siedlungen unter Artilleriebeschuss genommen, so der Generalstab weiter.

Keine der beiden Seiten nannte konkrete Auswirkungen der Kämpfe. https://t.me/nvua_official/40694

GROSSE EVAKUATION AUS KHERSON

Heute fand die größte medizinische Evakuierung von Patienten aus Kherson in die Region Lemberg statt.

Alle Patienten sind ältere Menschen, die in medizinischen Einrichtungen in Kherson und Umgebung waren.

Ein Sonderzug brachte sie in die Region Lviv/Lemberg.

Zu diesem Zweck wurden 26 Krankenwagen eingesetzt. Die Evakuierten sind in Sicherheit und erhalten alle Hilfe, die sie brauchen. https://t.me/c/1394092619/40540

UKRAINE ZUFRIEDEN MIT «RAMSTEIN»

Hinter verschlossenen Türen fanden gestern in der US-Basis Ramstadt verschiedene Gespräche von westlichen Partnern der Ukraine und Vertretern der Ukraine statt.
Die Ergebnisse wurden bisher nicht öffentlich gemacht. Daran teilgenommen hat auch der ukrainische Aussenminister Oleksij Resnikov.

Gegenüber dem Radiosender «Voice of America» sprach Reznikov von «verschiedene Zusagen» und bezeichnet diese als «sehr inspirierend» und «sehr zufriedenstellend.» https://t.me/KyivIndependent_official/14446

TSCHECHIEN LIEFERT NICHT

Gestern hat die deutsche «FAZ» gemeldet, dass Tschechien zusammen mit der Slowakei bereit sei, Leopard-2-Panzer an die Ukraine zu liefern. https://aldrovandi.net/…/ukraine-aktuell-nr-331-20-1…/

Diese Nachricht wurde heute vom tschechischen Verteidigungsministerium dementiert. Bei dem Treffen in Ramstein hätten sich die Verbündeten der Ukraine nicht auf die Lieferung von Leopard-2-Panzern aus deutscher Produktion an die Ukraine einigen können, da Deutschland nicht bereit war, Panzerlieferungen zu genehmigen. https://t.me/KyivIndependent_official/14432

APPELL AN DEUTSCHLAND

Die Aussenminister von Lettland, Estland und Litauen haben die deutsche Regierung angerufen und aufgefordert, der Ukraine die notwendigen Leopard-2-Panzer zu liefern.

Edgars Rinkēvičs, Aussenminister von Lettland schreibt auf Twitter:

«Dies ist notwendig, um die russische Aggression zu stoppen, der Ukraine zu helfen und den Frieden in Europa schnell wiederherzustellen. Deutschland als europäische Führungsmacht trägt dabei eine besondere Verantwortung.» https://twitter.com/edgarsrink…/status/1616699708969287680

IRAN IST TEIL DES KRIEGES

Die Generalstaatsanwaltschaft der Ukraine hat keinen Zweifel daran, dass der Iran an der Herstellung und Lieferung von Drohnen an Russland beteiligt war. Die Ermittlungen gehen jedoch weiter.
Die Ukraine werde die Schuld dieser Beamten und Personen vor nationalen und internationalen Gerichten anhand von Beweisen nachweisen. https://t.me/c/1477643542/17619

KEINE ANGRIFFE AUS BELARUS

Ein Angriff der belarussischen Armee gegen die Ukraine schliesst der ukrainische Geheimdienst aktuell aus.

Man wisse «alles über Diktator Lukaschenko und das Regime in Belarus». Hinzu kämen objektive Daten, wie «die Größe der Angriffsgruppe und die Einsatzbereitschaft der belarussischen Kräfte und Mittel.

«Dies erlaubt uns zu sagen, dass zum jetzigen Zeitpunkt keine Bedrohung für eine umfassende Bodenoperation von Weißrussland oder eine Beteiligung an der Seite Russlands besteht. Dies sagte Andriy Yusov vom militärischen Geheimdienst. https://t.me/ukrpravda_news/26458

ABSCHIEDSFEIER FÜR HELI-OPFER

Die Abschiedszeremonie für die Opfer des Helikopterabsturzes von Mittwoch https://aldrovandi.net/…/ukraine-aktuell-nr-329-18-1…/ fand im Europäischen Haus statt.

An der Veranstaltung nahmen Kollegen, Verwandte und Freunde der Opfer teil, sowie die Staatsführung, darunter Präsident Volodymyr Zelenskyj und seine Frau Olena, Botschafter und Kirchenführer. https://t.me/nvua_official/40690

Am 18. Januar starben 14 Menschen, darunter der Innenminister und sieben Vertreter des Innenministeriums, beim Absturz eines Hubschraubers. https://t.me/hromadske_ua/28685

Die ersten Ergebnisse der Untersuchung des Hubschrauberabsturzes in Brovary, Region Kiew, könnten Ende nächster Woche vorliegen. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. https://t.me/nvua_official/40691

TRAUERWORTE VON ZELENSKYJ

Nach der Beerdigung der Heli-Opfer sagte der ukrainische Präsident in seiner Videobotschaft unter anderem: «Es tut weh, daran zu denken, es tut weh, darüber zu reden. Wir verlieren jeden Tag Menschen, an die wir uns immer erinnern werden und bedauern, dass wir sie nicht zurückholen können. Ukrainer, Patrioten, Berufstätige und Menschen, die einfach nur sich selbst und dem Staat gegenüber loyal waren. Man kann sie nicht zurückbringen…

Ich möchte, dass wir das heute alle spüren. Zu spüren, wie viele Leben, wie viele kluge Menschen der Krieg vernichtet. Ich möchte, dass wir alle heute ihr Andenken ehren…» https://t.me/c/1394092619/40544

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell Nr. 345 (3.2.23/20Uhr)

ERBITTERTER KAMPF UM BAKHMUT Der Kampf um die ostukrainische Stadt Bakhmut unterteilt sich in verschiedene Teilkämpfe. An einigen Teilfronten sind die Ukrainer erfolgreich, an anderen

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell Nr. 343 (1.2.23/22Uhr)

SOLDATENFRAUEN KLAGEN In einem auf Twitter veröffentlichten Video https://twitter.com/i/status/1620508532687904769 beklagen sich Ehefrauen von mobilisierten russischen Soldaten über die Zustände mit einem Brief an Putin. Den

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.