Ukraine Aktuell Nr. 291 (11.12.22/21Uhr)

ACHTE TERRORWELLE

Nach acht Wellen von Raketenangriffen durch die Russische Föderation sind alle Wärme- und Wasserkraftwerke in der Ukraine beschädigt worden. Darüber hinaus wurden 40 % der Hochspannungsnetze in unterschiedlichem Ausmass beschädigt.

Das sagte der ukrainische Ministerpräsident Denis Shmygal.
«Jeder von uns muss sich darüber im Klaren sein, dass wir in diesem Winter mit erheblichen Einschränkungen beim Stromverbrauch zu kämpfen haben werden», sagte der Premierminister. https://t.me/glavredinfo/55520

Die Preise für Energie in der Ukraine verdoppeln sich ab 1. Januar. Die Erhöhung um 107% sei die Folge der zerstörten Anlagen und der höheren Beschaffungskosten. Die neuen Preise kommunizierte das staatliche Energieunternehmen Ukrenergo. https://t.me/c/1477643542/15706

RUSSISCHE ERFOLGE BEI BAKHMUT

Die sehr gut informierte ukrainische Plattform «Deep State» schreibt: «Jetzt ist die Front sehr aktiv geworden und es wird im gesamten Gebiet schwierig. Vielleicht werden wir Zeuge des Stalingrads des XXI. Jahrhunderts, denn in Bakhmut hat der Feind bedeutende feindliche Kräfte versammelt.»

Die Ukrainer begegnen der Situation mit «unterschiedlichem Erfolg». Die Russen würden ausserdem die umliegenden Dörfer zu stürmen versuchen. «Glauben Sie nicht, dass der Krieg einfach ist und die Front stabil ist.», schreibt Deep State. https://t.me/DeepStateUA/14894

UNRUHEN IN TSCHETSCHENIEN

In der Stadt Urus-Martan kam es zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen Einwohnern und Ordnungskräften. Anlass war offenbar ein Übergriff eines örtlichen Polizisten gegen einen Einwohner. Der Bandenführer und selbsternannte Staatschef Kadyrow drohte den Einwohnern. Wer sich auflehne, werde für den Krieg gegen die Ukraine mobilisiert. Kadyrows Einheiten sollen in die Stadt einmarschiert sein. https://t.me/uniannet/83038

FRANKREICH IST SOLIDARISCH

«Die Ukraine kann so lange auf die Unterstützung Frankreichs zählen, bis sie ihre Souveränität und territoriale Integrität vollständig wiedererlangt.» Das schreibt der französische Staatspräsident Emmanuel Macron auf Twitter.

Er verweist auf die Konferenz, welche diesen Dienstag von Frankreich organisiert wird. Dabei gehe es um die internationale Hilfe, um die Ukraine durch den Winter zu bringen; und zweitens die Konferenz mit französischen Firmen, die beim Wiederaufbau des Landes helfen werden. https://twitter.com/EmmanuelMacron/status/1601950247512686598

FRAGEN ZUR ROLLE SÜDAFRIKAS

Südafrikanische Parlamentarier wollen wissen, ob ihr Land Waffen an die Russische Föderation verkauft. Sie berufen sich auf die Ankunft des unter russischer Flagge fahrenden Containerschiffs «Lady R».

Das Schiff war am Donnerstagabend im südafrikanischen Seehafen Simon’s Town beim Beladen gesichtet worden. Am Freitagmorgen verliess das Schiff den Hafen. Danach stellte es den «Transponder» aus, so dass die Schiffsroute nicht mehr verfolgt werden konnte.
https://www.telegraph.co.uk/world-news/2022/12/09/south-african-mps-demand-know-government-selling-arms-russia/

EIN DRITTEL DES BUDGETS FÜR KRIEG

Putin hat das russische Budget für das nächste Jahr abgesegnet. Es umfasst den Gegenwert von 143 Milliarden Dollar. Das ist bedeutend mehr als in den vergangenen Jahren und auch die Ausgaben für das Militär sind mit über 30% überproportional höher.

Der britische Geheimdienst meint, dass Putin die Summe der Einnahmen massiv überschätzt und «over-optimistic» sei. Für die massiv erhöhten Ausgaben zugunsten des Krieges gegen die Ukraine würden sicher andere Sektoren im nächsten Jahr stark unter Druck kommen. https://twitter.com/DefenceHQ/status/1601834444284903424/photo/1

WARUM PUTIN NICHT TOT IST

Alexander Nevzorov ist ein bekannter russischer Journalist und Moderator und stand noch 2012 bei den Präsidentschaftswahlen auf der Seite Putins. Seit März dieses Jahres ist er ukrainischer Staatbürger und kritisiert den Kreml scharf.

In einer TV Sendung, sagte Nevzorov, dass westliche Geheimdienste Putin innert 5 bis 7 Stunden töten könnten, dies aber mit Absicht nicht tun.

«Niemand außer Putin ist in der Lage, Russland zum endgültigen Zusammenbruch, zum endgültigen Zerfall zu bringen». Nevzorov zufolge ist Putins inkompetent und unfähig, die Konsequenzen seines Handelns zu berechnen. https://glavred.info/world/inostrannye-specsluzhby-mogli-by-ubit-putina-za-5-7-chasov-nevzorov-obyasnil-pochemu-diktator-eshche-zhiv-10432265.html

LAST TRAIN FROM MARIUPOL

Die US-Sängerin Suzane Vega («Luka») hat ein Lied über das Leid in Mariupol veröffentlicht («Last Train From Mariupol»): «I heard God himself was on the last train from Mariupol, Mariupol. God himself was on the last train, Frightened by all He was seeing.» / Ich hörte, dass Gott selbst im letzten Zug aus Mariupol sass, Mariupol. Gott selbst sass im letzten Zug, erschrocken über all das, was er sah. https://t.me/andriyshTime/4962

——————–

Abonnieren Sie meinen kostenlosen Newsletter «Ukraine Aktuell» mit allen Informationen zum Krieg Russlands gegen die Ukraine.
Hier anmelden: http://eepurl.com/g6FnGX

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell Nr. 345 (3.2.23/20Uhr)

ERBITTERTER KAMPF UM BAKHMUT Der Kampf um die ostukrainische Stadt Bakhmut unterteilt sich in verschiedene Teilkämpfe. An einigen Teilfronten sind die Ukrainer erfolgreich, an anderen

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell Nr. 343 (1.2.23/22Uhr)

SOLDATENFRAUEN KLAGEN In einem auf Twitter veröffentlichten Video https://twitter.com/i/status/1620508532687904769 beklagen sich Ehefrauen von mobilisierten russischen Soldaten über die Zustände mit einem Brief an Putin. Den

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.