UKRAINE AKTUELL Nr. 810 (13.5.24/22Uhr)

  • Positive Meldungen der Ukraine
  • Russen erobern mehrere Dörfer
  • Funkzentrale auf der Krim attackiert
  • Russen verlieren Heli und Kampfjet
  • Estland überlegt sich Soldaten zu geben
  • Drei weitere Länder liefern Waffen
  • Arbeit mit Hochdruck an 2. Schutzlinie
  • Wer beschoss Wohnhaus in Belgorod?

POSITIVE MELDUNGEN

In Bezug auf die russische Offensive in der Region Kharkiv sagte der ukrainische Präsident Volodymyr Zelenskyj in seiner Abendansprache nach seinen Beratungen mit dem Oberbefehlshaber der Armee und dem Verteidigungsminister: «Region Kharkiv: Unsere Gegenangriffe gehen weiter, das Gebiet wurde verstärkt, insbesondere Wowtschansk und die Grenzgebiete im Allgemeinen. Brigadegeneral Mykhailo Drapaty ist vor Ort für dieses Gebiet verantwortlich und verfügt über die notwendige Munition und die erforderlichen Kräfte. Unsere Ergebnisse sind zunehmend positiv – wir zerstören die Infanterie und die Ausrüstung der Besatzer.» https://t.me/V_Zelenskiy_official/10350

Konkreter wurde der Generalstab: «Die Verteidigungskräfte drängten die Russen in der Region Kharkiv zurück und fügten ihnen Feuerschaden zu. Am nördlichen Stadtrand von Wowtschansk sind Reinigungsarbeiten im Gange. Ein Video aus der Kampfzone zeigt, wie am Rand von Wowtschansk ein ukrainischer Panzer eine russische Soldatengruppe eliminiert.

Wie der Generalstab der Streitkräfte weiter berichtet, begannen Kämpfe um das Dorf Staritsa. https://t.me/voynareal/89483

Brigadegeneral Sergei „Marsel“ Melnik (FOTO) sagte in einem Video: «Heute, 13. Mai 2024, 16 Uhr, sind wir in der Stadt Wowtschansk, wir können alles sehen. Die Stadt Wowtschansk steht heute unter der Kontrolle der Streitkräfte der Ukraine stabil, kontrolliert, also ist alles in Ordnung.» https://www.unian.net/war/volchansk-seychas-kontroliruet-ukrainu-brigadnyy-general-sdelal-srochnoe-zayavlenie-video-novosti-harkova-12634887.html

In den letzten 24 Stunden habe die russische Armee 1’740 ihrer Mitglieder durch Tod oder Verletzung verloren. Das sei der höchste russische Verlust seit dem 24. Februar 2022, berichtet der ukrainische Generalstab.

RUSSEN EROBERN WEITERE DÖRFER

«Der Feind rückte in der Nähe von Verbovoy, in Krasnohorivka, in Netaylovo, westlich von Semenivka, östlich von Novopokrovsky vor und besetzte die Dörfer Morochowez, Oliinikovoe und Zelene im Oblast Kharkiv.» Das schreibt das Analysten-Netzwerk «Deep State». Ausserdem hätten die Russen den zentralen Teil von Hlyboky erobert und dort ihre Flagge montiert. https://t.me/DeepStateUA/19474   und https://t.me/DeepStateUA/19479

Gleichzeitig veröffentlicht «Deep State» Videos von erfolgreichen Abwehraktionen der Ukrainer, bei denen grosse Mengen an Material und feindlichen Soldaten zerstört wurden.

KRIM-FUNK-ZENTRUM ATTACKIERT

Der russische Luftverteidigungsstützpunkt auf dem Berg Ai-Petri auf der Krim wurde infolge eines Raketenangriffs getroffen. Die Besatzer bildeten dort eine Einheit des 3. Hochfrequenzregiments, um den Himmel über der Krim und dem Schwarzen Meer zu kontrollieren. Bekannt ist, dass der Kommandeur der Einheit – Oleksandr Kulakow – ums Leben kam, sowie mindestens ein Soldat. Das Ausmass der Schäden an der Luftverteidigungs-Militärbasis des 3. Funktechnikregiments der russischen Streitkräfte ist nicht bekannt. Für ihre Aktion von heute Morgen verwendete die ukrainische Armee die effizienten und von den Russen gefürchteten britischen Storm-Shadow-Raketen. https://t.me/c/1269013410/66720

MINUS HELIKOPTER UND SU-25

Soldaten der 47. separaten mechanisierten Brigade haben den russischen Hubschrauber Ka-52 „Alligator“ ausgeschaltet. Die Kosten für einen solchen Hightech-Heli belaufen sich auf 16 Millionen US-Dollar. https://t.me/c/1269013410/66703

In Donezk schossen Einheiten der Verteidigungskräfte einen feindlichen Su-25-Kampfjet ab. Das schreibt der ukrainische Generalstab ohne Details bekanntzugeben. https://www.facebook.com/GeneralStaff.ua

ESTLAND FÜR TRUPPEN-EXPORT

Estland erwägt die Möglichkeit, Truppen in die Westukraine zu entsenden, um die ukrainischen Streitkräfte logistisch zu unterstützen. Dies berichtet «Breaking Defense» unter Berufung auf die Sicherheitsberaterin des Präsidenten, Madis Rolla. Ihr zufolge ist von einer direkten Beteiligung an Feindseligkeiten keine Rede. Sie würden die „hinteren“ Funktionen der ukrainischen Truppen übernehmen, die nicht mit direkten Kampfhandlungen zusammenhängen, um ukrainische Soldaten für die Durchführung von Kampfeinsätzen freizustellen. https://breakingdefense.com/2024/05/estonia-seriously-discussing-sending-troops-to-rear-jobs-in-ukraine-official/

3 WEITERE LÄNDER LIEFERN

Kampfjets vom Typ F-16 der dänischen Armee werden innerhalb von 30 Tagen in der Ukraine zur Verfügung stehen. Das sagte heute die dänische Ministerpräsidentin Mette Frederiksen. Dies berichtet der «Zeit»-Korrespondent Jürg Lau vom Nordic-Summit in Stockholm. Dänemark hat insgesamt 19 Kampfjets F-16 versprochen. https://twitter.com/joerglau/status/1790068138886697380

Spanien wird 10 Leopard-2-Panzer in die Ukraine transferieren. Bis zum 30. Juni ist ein neues Hilfspaket bereit mit folgendem Inhalt: grosskalibrige Artilleriemunition; leichte und schwere Maschinengewehre; geschützte Rad- und gepanzerte Infanteriefahrzeuge; Panzerabwehrwaffen und Feldartilleriegranaten; Flugabwehrüberwachungssysteme https://t.me/uniannet/133741

Ein weiteres IRIS-T-Luftverteidigungssystem aus Deutschland wird noch im Mai in der Ukraine eintreffen. Das sagte der deutscher Botschafter Martin Jaeger, und fügte hinzu: «Darüber hinaus haben wir der Ukraine versprochen, dass wir in diesem Jahr, im nächsten Jahr und im Jahr 2026 weitere solcher Systeme liefern werden. Das heisst, wir arbeiten konsequent am Ausbau der Luftverteidigung», fügte er hinzu. https://t.me/operativnoZSU/145583

ZWEITE VERTEIDIGUNGSLINIE

Hinter der aktiven Front baut die ukrainische Armee eine grossangelegte zweite Verteidigungslinie auf.

Das Tempo wurde in diesem Jahr erhöht. Generalmayor Dmytro Gerega, Kommandeur der Unterstützungskräfte der Streitkräfte der Ukraine, sagte heute: «In den Jahren 2022-2023 bauten die Pioniertruppen der Unterstützungstruppen bis zu tausend Festungen. Seit Anfang 2024 sind bereits mehrere tausend Festungen gebaut worden.» Diese werden zu einem Teil aus Beton und zu einem Teil aus Holz verstärkt. Gerega erklärt dies so: «Wir verwenden zum Beispiel Holz für den Bau von Kommunikationswegen und Beton für Feuerstellungen und Bunker. Lassen Sie mich erklären, warum. Holz hält 2 bis 3 Jahre, ist leicht auszutauschen, schnell zu installieren und hinterlässt beim Einschlag einer Granate nicht so viele Trümmer wie Beton».

Die Verteidigungslinien gegen die Russen würden Leben der Soldaten schonen, sind aber gefährlich zu realisieren: «Der Bau von Festungen an der 2. Linie ist eine Gefahr für das Leben. Wenn die Russen ukrainische Erdbewegungsmaschinen bei der Arbeit sehen, versuchen sie sofort, sie zu zerstören. Die technische Ausrüstung hat für sie Priorität.» https://www.facebook.com/GeneralStaff.ua/posts/pfbid02Di5yw2yNKffZogSDaKYe1JUjTUKc5gcmX8mFSg5uAkgssE4oKhwJuhUjYBGua82Ll

UNTERSUCHUNG ZU BELGOROD

Gestern wurde ein Wohnhaus in der russischen Grenzstadt Belgorod getroffen, ein Teil des Hauses stürzte ein und 15 Menschen verloren dabei ihr Leben. Die russischen Behörden machten die Ukraine dafür verantwortlich. Das «Conflict Intelligence Team» (CIT) des unabhängigen OSINT-Analysten-Netzwerks kommt auf eine andere Version: Die Analysten gehen davon aus, dass der Eingang durch einen Flugabwehrraketenangriff eines russischen Luftverteidigungssystems oder durch eine „abnormale Entgleisung“ einer Fliegerbombe zerstört wurde.

Nach der Untersuchung von Fotos und Videos aus Belgorod kamen die Ermittler zu dem Schluss, dass der Einschlag in das Haus höchstwahrscheinlich aus dem Nordosten kam. Ein Beweis dafür seien die charakteristischen Schäden an den Fenstern: Auf der Nordostseite des Hauses seien sie ausgeschlagen worden, auf der Südwestseite seien sie intakt geblieben. https://t.me/uniannet/133742

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 814 (17.5.24/23Uhr)

KRITISCHER STARLINK-AUSFALL Die ukrainische Armee nutzt für ihre Kommunikation Internet-Terminals der Firma «Starlink», welche Elon Musk gehört. Die Washington Post berichtet nun, dass diese Terminals

Mehr »
Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 813 (16.5.24/22Uhr)

Unzensuriertes UKRAINE-AKTUELL Facebook hat bereits mehrere Male in die Publikation von «Ukraine Aktuell» eingegriffen. Ich werde in Zukunft besonders bei der Bilderauswahl auf mögliche Zensureinschränkungen

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.