Ukraine Aktuell Nr. 668 (23.12.23/23Uhr)

  • Karikatur des Jahres
  • Kleine Fortschritte der Russen
  • Krise der russischen Luftfahrt
  • Italiens Minister für Verhandlungen
  • Pseudo-Kandidaten gegen Putin

Der GRATIS Newsletter «Ukraine Aktuell» kann abonniert werden: https://aldrovandi.net/newsletter-ukraine-aktuell-anmeldung

KARIKATUR DES JAHRES

Die «Times» zeichnete heute ihre beste Karikatur aus. Es zeigt einen skeptischen Volodymyr Zelenskyj, der sich gegenüber dem britischen Premierminister Rishi Sunak, dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron und der EU-Präsidentin Ursula von der Leyen befindet. Die drei sagen unisono auf die Frage «Kampfjets?» ein x-faches «yes». Aber die Summer aller Aussagen ergibt ein «No».

KLEINE FORTSCHRITTE DER RUSSEN

Russische Truppen haben an einem Grossteil der Front in der Ukraine die Initiative ergriffen. Dies gilt insbesondere für die Frontabschnitte Avdiivka, Bakhmut und Marjinka in der Region Donezk und Kupjansk in der Region Kharkiv. Das schreibt die «New York Times».

Gleichzeitig zitiert die amerikanische Zeitung Jegor Tschernev vom Ausschuss für nationale Sicherheit, Verteidigung und Nachrichtendienste des ukrainischen Parlaments: «Derzeit ist die Lage an der Front schwierig und verschlechtert sich allmählich. Ohne amerikanische Munition verlieren wir allmählich das Territorium, das wir in diesem Sommer hart erkämpft haben.» sagte Tschernev. (Russia Makes Small Battlefield Gains, Increasing Pressure on Ukraine: https://www.nytimes.com/2023/12/22/world/europe/russia-ukraine-war.html

In einem Interview mit der britischen «Times» sagte der Sekretär desselben parlamentarischen Ausschusses, Roman Kostenko: Ein Sieg der Ukraine auf dem Schlachtfeld ist in naher Zukunft sehr unwahrscheinlich. Der Abgeordnete bezweifelt, dass es Waffen gibt, die einen erheblichen Einfluss auf den Ausgang des Konflikts haben können. https://t.me/c/1307866449/48575

ANGRIFF AUF KHERSON

Am Abend wurde die südukrainische Stadt Kherson mit verschiedenen Waffen angegriffen. Dabei wurde eine Gaspipeline getroffen und ein Krankenhaus geriet in Brand. In mehreren Teilen der Stadt sei es zu heftigen Explosionen gekommen, sagte der Leiter der Zivilluftfahrtbehörde, Roman Mrochko. Mittlerweile gibt es mehrere Brände in der Stadt, deren Schein aus allen Teilen der Stadt zu sehen ist. https://t.me/uniannet/120724

Durch den russischen Beschuss von Kherson wurden sieben Menschen verletzt. Unter ihnen ist ein 15-jähriges Kind. https://t.me/operativnoZSU/128585

SCHWIERIGES 2024

Die ukrainische «dritte Angriffsbrigade» ist für ihre Entschlossenheit und Effizienz an der Front berühmt und hat bereits an vielen Kampfabschnitten Erfolge erzielt. Entsprechend hoch ist das Ansehen dieser Brigade in der ukrainischen Bevölkerung.

Vasily Samovarov, Leiter des Luft- und Luftverteidigungsdienstes der 3. separaten Angriffsbrigade sagte heute, «der Krieg mit Russland wird in Verhandlungen enden, aber die Ukrainer müssen sich auf eine vollständige Mobilisierung vorbereiten». Samoravov sagte, dass die Ukraine nicht über das gleiche Mobilisierungspotenzial wie Russland verfüge und nicht über so viel Geld und Ressourcen verfüge.

Und wenn Russland das derzeitige Tempo der Mobilisierung und des Übergangs der Wirtschaft auf einen Kriegszustand fortsetzt, wird es Erfolg haben. Das Jahr 2024 werde schwieriger werden als die Jahre 2022 und 2023 zusammen. https://t.me/c/1379461702/60565

SCHLACHT BEI KUPJANSK

Die ukrainische Armeeführung veröffentlichte ein Video, welches einen zurückgeschlagenen Angriff gepanzerter Fahrzeuge auf eine ukrainische Stellung zeigt. https://t.me/glavredinfo/82037

An dem Angriff sind 2 Panzer und 10 (!) gepanzerte Mannschaftsfahrzeuge (BMP) beteiligt. Sie schwärmen mit geringen Abständen zwischen den Fahrzeugen durch einen Waldweg in Richtung einer Häusergruppe. (FOTO im Newsletter)

Bereits auf der Fahrt werden die Russen von Artillerie beschossen und der Beschuss verstärkt sich zunehmend. Einige Fahrzeuge kehren um, andere entlassen Infanteristen aus den Fahrzeugen und fahren rasch weg. Dabei halten sich Soldaten an den wegfahrenden Fahrzeugen fest und werden mitgeschleift. Anderer rennen vom Schlachtfeld weg. Schliesslich scheitert den Angriff und die wenigen abgeladenen Infanteristen kommen ums Leben.

KRISE DER RUSISCHEN LUFTFAHRT

Der Schwede Markus Jonsson vom militärischen Forschungsprojekt «Osint» kommt zum Schluss, dass die zivile Luftfahrt Russlands vor dem Zusammenbruch steht. Die Zahl der funktionierenden Flugzeuge habe sich wegen fehlender Ersatz- und Wartungsteile um das Dreifache vermindert. Ausserdem habe Rossiya Airlines die Lizenz für Flüge nach Peking verloren, weil sie die Sicherheitsbedingungen der Lizenz nicht erfüllen konnte. Nach dem Angriff gegen die Ukraine hatte Russland einige Flugzeuge, die geleast waren, gestohlen. Ein Teil davon wurde zerlegt, um an Ersatzteile zu kommen, aber diese seien aufgebraucht. https://t.me/uniannet/120732

ITALIENS MINISTER FÜR VERHANDLUNGEN

Heute erklärte der italienische Verteidigungsminister Guido Crozetto, es sei notwendig, eine politische Lösung zu finden, um den durch den Einmarsch Russlands in die Ukraine verursachten Krieg zu beenden. «Der Krieg dauert nun schon fast zwei Jahre an, und ich glaube, dass es neben und parallel zu den militärischen Aktivitäten und der Unterstützung für die Ukraine wichtig ist, einen Weg einzuschlagen, der zu einer politischen Lösung führt». Das sagte Crozetto bei einem Besuch der in Malbork (Polen) stationierten italienischen Truppen, gemäss der italienischen Nachrichtenagentur ANSA. https://nv.ua/ukr/world/geopolitics/ministr-oboroni-italiji-zayaviv-pro-neobhidnist-peregovoriv-shchob-zupiti-viynu-v-ukrajini-50378965.html

REKORDAUSGABEN DER USA

US-Präsident Joe Biden unterzeichnete einen Rekord-Verteidigungshaushalt der USA in Höhe von 886 Milliarden US-Dollar, der 300 Millionen US-Dollar an Hilfe für die Ukraine umfasst. In einer Erklärung begrüsste er die Verabschiedung des Gesetzes, das «die entscheidenden Befugnisse vorsieht, die wir brauchen, um das Militär aufzubauen, das zur Abschreckung künftiger Konflikte erforderlich ist, und gleichzeitig die Militärangehörigen, ihre Ehepartner und Familien zu unterstützen, die diese Mission jeden Tag erfüllen.» https://t.me/c/1269013410/60836

PSEUDO-KANDIDATEN IN RUSSLAND

Die russische Partei «Zivilinitiative» hat den Politiker Boris Nadezhidin (FOTO links) offiziell nominiert und sammelt nun die für die Kandidatur notwendigen 100’000 Unterschriften. Unabhängige russische Medien hatten zuvor berichtet, dass der 60-jährige Nadezhidin ein sogenannter «Sparingpartner» für Putin. Er sei für diese Rolle vom Präsidialamt der russischen Föderation ausgewählt worden. https://t.me/dwglavnoe/34692

Die Kommunistische Partei der russischen Föderation hat ihrerseits einen Kandidaten nominiert. Es handelt sich um den 75-jährigen Nikolai Charitonow (FOTO Rechts), welcher der einzige parteiinterne Kandidat war. Charitonow hatte bereits 2004 an den Wahlen gegen Putin teilgenommen und damals beachtliche 13.4% der Stimmen geholt. https://t.me/news_sirena/22566

Die nationalistische «Russische Volksunion» wird Sergej Baburin als Kandidaten für die Präsidentschaftswahlen nominieren. Baburin nahm bereits an den Präsidentschaftswahlen 2018 teil und erhielt dort 0,68 % der Stimmen. https://t.me/Ateobreaking/107599

Gleichzeitig lehnte es die zentrale Wahlkommission ab, die Anmeldung von Ekaterina Duntsova als Präsidentschaftskandidatin zu registrieren. Ihre Unterlagen für die Kandidatur würden «100 Fehler» enthalten und seien deshalb ungültig. Zum Abschluss des Verfahrens sagte die Vorsitzende der Wahlkommission: «Du bist eine junge Frau, alles liegt vor Dir.» https://t.me/news_sirena/22559

Die «Wahl» zum russischen Präsidenten findet im März 2024 statt. Am Sieg Putins zweifelt niemand.

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 813 (16.5.24/22Uhr)

Unzensuriertes UKRAINE-AKTUELL Facebook hat bereits mehrere Male in die Publikation von «Ukraine Aktuell» eingegriffen. Ich werde in Zukunft besonders bei der Bilderauswahl auf mögliche Zensureinschränkungen

Mehr »
Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 811 (14.5.24/22Uhr)

Unzensuriertes UKRAINE-AKTUELL Facebook hat bereits mehrere Male in die Publikation von «Ukraine Aktuell» eingegriffen. Ich werde in Zukunft besonders bei der Bilderauswahl auf mögliche Zensureinschränkungen

Mehr »
Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 810 (13.5.24/22Uhr)

POSITIVE MELDUNGEN In Bezug auf die russische Offensive in der Region Kharkiv sagte der ukrainische Präsident Volodymyr Zelenskyj in seiner Abendansprache nach seinen Beratungen mit

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.