Ukraine Aktuell Nr. 434 (3.5.23/22Uhr)

TERRORANGRIFF AUF KHERSON

21 Tote und 48 Verletzte sind das Ergebnis eines russischen Raketenangriffs auf mehrere Gebäude in der ukrainischen Stadt Kherson. Getroffen wurden ein Bahnhof, ein Bahnübergang, ein Privathaus, ein Baugeschäft, ein Supermarkt und eine Tankstelle. Bei den Toten handelt es sich alles um Zivilisten.

Unter den Verletzten sind zwei Kinder, sagte der Leiter der regionalen Polizei von Cherson, Prokudin. Ihm zufolge steht die Stadt weiterhin unter russischem Artilleriebeschuss. «Die Russen beschießen die Stadt weiterhin gnadenlos! Bleiben Sie in den Schutzräumen». https://t.me/astrapress/26083

VIELZAHL VON ANGRIFFEN

In der letzten Nacht griff Russland mit 26 Drohnen die Ukraine an. Davon konnten 21 rechtzeitig abgeschossen und unschädlich gemacht werden. Hinuzi kommen eine Vielzahl von Angriffen mittels Raketen, Kampfjets und Artillerie. https://www.facebook.com/GeneralStaff.ua

In der Stadt Nikopol wurden 13 Privathäuser, zwei medizinische Einrichtungen, Fahrzeuge und Stromleitungen wurden beschädigt. Mindestens eine Person wurde verletzt. Das berichtet der Leiter der regionalen Staatsverwaltung von Dnipropetrowsk. https://t.me/astrapress/26097

In Kostjantyniwka wurden durch den Beschuss des russischen Militärs 6 Wohnhäuser beschädigt. Nach Angaben von Pavlo Kyrylenko, dem Leiter der regionalen Militärverwaltung von Donezk, wurdenKamikaze-Drohnen eingesetzt. Die ersten Explosionen wurden am Morgen um 5 Uhr registriert. https://t.me/suspilnedonbas/13006

ANGEBLICH ATTENTAT AUF PUTIN

Russlands Führung behauptet, die Ukraine habe gestern Nacht den Kreml mit zwei Drohnen angegriffen und Kiew eines Attentats auf Präsident Putin beschuldigt. «Heute Nacht hat das Kiewer Regime versucht, die Kreml-Residenz des Präsidenten der Russischen Föderation mit unbemannten Flugzeugen anzugreifen», teilte der Kreml gemäss der Nachrichtenagentur TASS mit.

«Wir betrachten diese Aktionen als einen geplanten terroristischen Akt und einen Versuch, das Leben des Präsidenten der Russischen Föderation zu zerstören.» Putin habe sich zum Angriffszeitpunkt nicht im Kreml befunden, sagte sein Pressesprecher Dmitri Peskow.

In den sozialen Medien kursieren Aufnahmen, die eine Drohne zeigen, die auf den Kreml zufliegt, bevor sie in der Nähe eines Kreml-Daches explodiert.

Die Ukraine hat eine Beteiligung an dem Angriff bestritten. Präsident Zelenskyj sagte am Mittwochabend: «Wir haben Putin nicht angegriffen… Wir kämpfen auf unserem Territorium, wir verteidigen unsere Dörfer und Städte». (Diverse Plattformen, u.a. https://www.kyivpost.com/post/16570 ; https://t.me/KyivIndependent_official/18230

DER ANGEGRIFFENE KREML

Das veröffentlichte Video eines angeblichen Drohenangriffs zeigt das Dach des sogenannten «Senatspalats». Was sich im Senatspalast des Kremls befindet, beschreibt die Journalistin Farida Rustamowa:

«Im ersten Gebäude befinden sich verschiedene Büros des Präsidenten, des Leiters der Präsidialverwaltung und seiner Stellvertreter sowie Sitzungssäle. Erinnern Sie sich an die historische Sitzung des Sicherheitsrates vor dem Krieg? Sie fand in der Kuppel oder im Katharinensaal des Senatspalastes statt. Hier befindet sich auch die Wohnung des Präsidenten im Kreml. Putin hat dort kürzlich den chinesischen Präsidenten Xi Jinping empfangen», so Rustamova.

«Aus diesem Grund wird der Vorfall in der offiziellen Mitteilung des Kremls als Anschlag auf das Leben des Präsidenten bezeichnet», so die Journalistin. https://t.me/uniannet/97119

TÖDLICHES 1.MAI-FEST

In der von Russen besetzten Stadt Tokmak in der Region Saporischja trafen sich in der «Laguna-Bar» eine Gruppe von Polizisten, Militärs und Zivilisten zu einer 1.Mai Party. Mehrere Projektile einer HIMARS-Waffe trafen am Festort ein.

Getötet wurde Oberstleutnant Marsel Mubarakshin, stellvertretender Leiter der operativen Abteilung des russischen Innenministeriums Kasan, sowie mindestens zwei weitere Personen. 15 Anwesende wurden verletzt. Das berichtet die russische Zeitung Isvstia. https://t.me/izvestia/130125

Die ukrainische Seite behauptete, die HIMARS habe Orte getroffen, an denen sich «Spionageoffiziere, Veruntreuer und Kollaborateure, die Pässe besitzen», konzentriert hätten https://t.me/andriyshTime/9269

WEITERE 300 MILLIONEN DOLLAR

Die Vereinigten Staaten haben ein neues Militärhilfepaket im Wert von 300 Millionen Dollar angekündigt Es umfasst Munition für HIMARS, 155mm Haubitzen, TOW und Hydra-70 Raketen. Die Liste ist auf der Webseite der amerikanischen Regierung veröffentlicht. https://www.defense.gov/…/biden-administration…/

Am Schluss der Aufzählung steht: «Die Vereinigten Staaten werden weiterhin mit ihren Verbündeten und Partnern zusammenarbeiten, um der Ukraine Fähigkeiten zur Verfügung zu stellen, die ihren unmittelbaren Bedürfnissen auf dem Schlachtfeld und ihrem längerfristigen Bedarf an Sicherheitsunterstützung entsprechen.»

WAFFEN IM AKW

Vertreter der IAEO (Internationale Atomenergie Organisation) haben berichtet, dass die russischen Besatzer militärische Ausrüstung, Waffen und Sprengstoff im Turbinenraum des KKW Saporischschja Block 4 deponiert haben.

Dies teilten die Beobachter bei einem Treffen zwischen dem Krisenzentrum der IAEO (IEC) und der Staatlichen Nuklearaufsichtsbehörde der Ukraine (SNRIU) über die Aktivitäten der Mission am Standort des KKW Saporischschja mit.

Die SNRIU erinnert daran, dass das russische Militär Ende Juli 2022 schweres militärisches Gerät mit Munition sowie Waffen und Sprengstoff in den Maschinenraum des KKW-Blocks 1 gebracht hat. https://nv.ua/…/u-turbinnomu-viddilenni-energobloku-na…

BESSERE MEDIEN IN DER UKRAINE

Die Ukraine ist in der Rangliste der Pressefreiheit von Platz 106 auf Platz 79 aufgestiegen. Das berichtet «Reporter ohne Grenzen», welche den Überblick über die Pressefreiheit weltweit jedes Jahr erarbeitet.

Die Berichterstatter stellen fest, dass sich die Situation aufgrund der wirtschaftlichen Stabilisierung der meisten ukrainischen Medien und der Verringerung des Einflusses der Oligarchen auf sie verbessert hat. https://t.me/nvua_official/49938

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 814 (17.5.24/23Uhr)

KRITISCHER STARLINK-AUSFALL Die ukrainische Armee nutzt für ihre Kommunikation Internet-Terminals der Firma «Starlink», welche Elon Musk gehört. Die Washington Post berichtet nun, dass diese Terminals

Mehr »
Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 813 (16.5.24/22Uhr)

Unzensuriertes UKRAINE-AKTUELL Facebook hat bereits mehrere Male in die Publikation von «Ukraine Aktuell» eingegriffen. Ich werde in Zukunft besonders bei der Bilderauswahl auf mögliche Zensureinschränkungen

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.