Ukraine Aktuell Nr. 416 (15.4.23/22Uhr)

KRIMINELLE IN PUTINS ARMEE

Die Firma «Wagner PMC» mobilisierte mehrere zehntausend Kriminelle für die eigenen Söldner-Truppen. Dies wurde vom Kreml zuerst toleriert und dann verboten. Nun mobilisiert Putins Armee selbst Kriminelle.

Oleksiy Dmitrashkov berichtete am ukrainischen TV: «Die so genannten ‹Z-Einheiten›, die aus mobilisierten Kriminellen bestehen, d.h. Sträflingen, die mobilisiert werden und dienen, sind auf unserem Radar erschienen». 15 solcher Besatzer hätten sich in Richtung Donezk ergeben.

Dmitrashkov sagte zudem, dass die Mobilisierung von Gefangenen für die russische Armee ein Grund für den Konflikt zwischen dem Gründer der PMC Wagner, Jewhen Prigoschin, und dem russischen Verteidigungsminister Sergej Schojgu sein könnte. https://t.me/war_facts_info/51206

BRUTALE KÄMPFE IN BAKHMUT

Der ukrainische War-Monitor schreibt zur Situation in Bakhmut: «Entlang der Bahnstrecke finden weiterhin heftigste Gefechte statt, rund um die Bahnhöfe finden brutale Gefechte statt. Nördlich des Sektors wurde ein großer Angriff mit Artillerie abgewehrt, während weitere Angriffe im Süden ebenfalls erfolgten. Es finden einige Gegenangriffe statt.» https://twitter.com/WarMonitor3/status/1647254821576007681

Der ukrainische Generalstab schreibt in seinem 18Uhr Bulletin: «Die Kämpfe um die Stadt Bakhmut gehen weiter. Der Gegner versuchte einen Angriff in der Nähe der Siedlung Khromove, ohne Erfolg.» https://www.facebook.com/GeneralStaff.ua

Der ukrainische Militäranalyst @Kartinamaslom5 schreibt, dass die Wagner-Söldner im Zentrum kleine Gewinne gemacht haben und durch russische Fallschirmjäger und Infanteristen verstärkt wurden. Aber: «Drei ungleiche Einheiten auf engem Raum, die eine einzige Aufgabe erfüllen. Keine Kommunikation, keine Koordination. Der 5. Tag ohne nennenswerte «Erfolge».» https://twitter.com/Kartinamaslom5/status/1647298864519446531

Trotz grossflächliger Zerstörungen sind zwei berührende über mehrere Stockwerke hohe Wandgemälde unbeschädigt geblieben. Das eine zeigt ein Frau, welches ein Kind mit den Händen hochhält, das andere ein Kind auf den Schultern eines Mannes. https://t.me/uniannet/95379

VERLUST-VERHÄLTNIS 1:10

Russland hat gestern eine neue Version der psychologischen Kriegsführung begonnen. Auf allen verfügbaren Kanälen in Ost und West wurde die Botschaft verbreitet, dass die ukrainische Regierung keine Rücksicht auf das Leben der eigenen Soldaten nehme. Das sei insbesondere in Bakhmut so.

Zu dieser Kampagne sagt die stellvertretende ukrainische Verteidigungsministerin Hanna Maliar: «Der Zweck solcher russischen Spins ist es, das Vertrauen in die Entscheidungen unserer Militärführung zu untergraben und Unzufriedenheit unter den Ukrainern zu schüren.» Die Fakten würden für sich sprechen: «Die russischen Verluste in Bakhmut sind um ein Vielfaches höher. Es gibt Tage, an denen das Verhältnis 1 zu 10 erreicht», sagte Maliar. https://euromaidanpress.com/2023/04/15/russo-ukrainian-war-day-416-russia-re-energized-its-assault-on-bakhmut

NEUESTE PANZER TROPHÄEN

Die neusten Panzer der russischen Armee heissen T-90-Durchsbruch. Einer dieser Kampfgeräte wurde bei der Front in Richtung Lyman-Kupjansk zerstört. Dies sagte der Sprecher der ukrainischen Streitkräfte Serhii Cherevatyi. https://twitter.com/Flash_news_ua/status/1647245740719128578

Ein anderer T-90 Panzer, welche die Ukrainer relativ unbeschädigt erobert haben, wurde von den Ukrainern an die USA übergeben. Er ist bereits auf dem Weg nach Aberdeen (Maryland) gebracht, zum Truppenübungsplatz des «Experimental Test Center». https://twitter.com/anno1540/status/1647301597418999808

WEITERE TOTE IN SLOVIANSK

Gestern griff die russische Armee mit S-300 Raketen Wohngebäude in der ukrainischen Stadt Sloviansk an. Ein zweijähriges Kind wurde heute aus den Trümmern eines zerbombten Wohngebäudes geborgen, starb aber kurz danach im Krankenwagen. Sein Vater wird immer noch unter den Trümmern vermutet.
Die Mutter, welche während des Angriffs beim Einkaufen war, wird wegen Schock im Krankenhaus behandelt.

Bisher wurden 8 Leichen geborgen. https://www.nytimes.com/2023/04/14/world/ukraine-strike-sloviansk-toddler.html

GESPRÄCH MIT MACRON

Der ukrainische Präsident Volodymyr Zelenskyj schrieb heute auf Twitter: «Hatte ein Gespräch mit Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron. Ich habe ihm dafür gedankt, dass er die schreckliche Hinrichtung von Soldaten durch russische Kriegsverbrecher verurteilt hat. Wir haben über den jüngsten Besuch von Präsident Macron in China gesprochen.
Ich bin dankbar dafür, dass er die Haltung der Ukraine zur Notwendigkeit eines vollständigen Rückzugs der russischen Truppen vermittelt hat.

Wir haben auch über die Vorbereitungen für den NATO-Gipfel in Vilnius gesprochen, insbesondere im Hinblick auf den Erhalt wirksamer Sicherheitsgarantien für die Ukraine noch vor dem Beitritt zum Bündnis. https://twitter.com/ZelenskyyUa/status/1647231692539674625

PUTINS ZIELGRUPPEN-REDEN

Wie Euronews auflistet, hat der Kreml je nach Zielgruppe andere Rechtfertigungen für die Invasion der Ukraine.

Wenn er sich an die Ultralinken wendet, wird der Antikolonialismus beschwört. Wenn Russland Herrscher mit der extremen Rechten sprechen, reden sie über Feminismus, LGBT und traditionelle Werte. Wenn sie sich an die Europäer wenden, behaupten sie, die USA würden den Kontinent ausbeuten und Washington habe den Krieg provoziert.

Und für das inländische Publikum redet Putin von der sogenannten Ent-Nazifizierung. https://www.euronews.com/2023/04/13/when-russia-calls-others-nazis-it-should-be-taking-a-hard-look-at-itself

QR-CODE FÜR DEN GRATIS NEWSLETTER

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Artikel

DIE ENTSCHEIDENDE WAHL

An diesem Sonntagabend wird um 20 Uhr in ersten Umrissen bekannt, wie die zukünftigen Mehrheitsverhältnisse im französischen Parlament sind und damit die politische Macht verteilt

Mehr »
Frankreich

FRANKREICH: 34% WÄHLT RECHTSEXTREM

FOTO: Jordan Bardella, 28-jähriger Präsident der rechtsextremen RN, mit schwarzer Krawatte und siegessicher fordert von den Wählern jetzt die absolute Mehrheit. Nach dem ersten Wahlgang

Mehr »
Artikel

Frankreich: Die Qual dieser Wahl

(Ein längerer Text in der Hoffnung, damit oberflächlichen Schlagzeilen den Boden zu entziehen). An diesem Sonntag findet die erste Runde der vorgezogenen französischen Parlamentswahlen statt.

Mehr »
Artikel

Erste Klärungen vor Schicksalwahl

Im Hinblick auf die Neuwahlen in 17 Tagen in Frankreich gibt es erste Entscheidungen.(FOTO: Marion Maréchal-LePen und Éric Ciotti haben drei Dinge gemeinsam: Sie sehen

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.