Ukraine Aktuell Nr. 411 (10.4.23/23Uhr)

TAKTIK DER «VERBRANNTEN ERDE»

Generaloberst Oleksandr Syrskyi, Chef der ukrainischen Landstreitkräfte, besuchte heute Soldaten an der Frontlinie in Bakhmut.

Nach der Reise sagte Syrskyi: «Der Feind ist auf die sogenannte syrische Taktik der verbrannten Erde umgestiegen. Er zerstört Gebäude und militärische Stellungen mit Luftangriffen und Artilleriebeschuss».

Und zur militärischen Situation in der von russischen Soldaten und Söldnern bestürmten Stadt: «Die Verteidigung von Bakhmut geht weiter. Die Situation ist schwierig, aber unter Kontrolle.» https://t.me/KyivIndependent_official/17437

DÄNEMARK LIEFERT MASSIV

Das dänische Militär wird Leopard-1 Panzer an die Ukraine liefern. «Wir sprechen hier von etwa 100 Panzern», sagte der dänische Verteidigungsminister Troels Lund Poulsen. Das ukrainische Militär werde bereits auf dänischen Übungsplätzen für den Umgang mit den Panzern ausgebildet.

Ausserdem, so Poulsen, werde Dänemark in den nächsten Wochen 19 weitreichende Artilleriesystem vom Typ CAESAR liefern. Dies von Frankreich entwickelte Waffe hat eine Reichweite von bis zu 80 Kilometern und gilt als sehr präzise. https://t.me/uniannet/94925

GROSSES NUKLEAR-MANÖVER

Unter Führung der USA wird ab morgen die Übung «Global Thunder 23» (GT23) beginnen. An dem jedes Jahr stattfindenden Manöver soll die «nukleare Abschreckung» geprobt werden.

Beteiligt sein wird das gesamte Atomwaffenpersonal der USA und anderer westlichen Staaten, insbesondere des Vereinigten Königreichs.

Auf der Webseite des strategischen Kommandos der USA heisst es dazu: «Der Zweck der Übung GT23 besteht darin, die nukleare Einsatzbereitschaft zu verbessern und eine sichere und zuverlässige strategische Abschreckungsmacht zu gewährleisten. Diese Übungen finden jährlich statt und sind keine Reaktion auf ein Land oder einen anderen Akteur». https://t.me/uniannet/94932

UMFASSENDE DE-RUSSIFIZIERUNG

In der Ukraine wurden letzten Jahr 9’859 Ortsnamen umbenannt und 145 Denkmäler im Zusammenhang mit der «Propaganda der russischen imperialen Politik» abgebaut. Dies teilt das ukrainische Kulturministerium mit.

Unter den demontierten Denkmälern waren 28 dem russischen Schriftsteller Alexander Puschkin, 9 dem sowjetischen Schriftsteller Maxim Gorki und 4 dem sowjetischen Schriftsteller Nikolai Ostrowski gewidmet.

Ebenfalls abgebaut wurden 4 Denkmäler, die dem russischen Kommandeur Alexander Suworow gewidmet waren und 20 Denkmäler und Gedenkstätten zu «Ehren der sowjetischen Befreier». https://suspilne.media/440451-rosiani-namagautsa-zablokuvati-avdiivku-sili-oboroni-z-dobu-vidbili-40-atak-411-den-vijni-onlajn/

ENTFÜHRTE KINDER FINDEN

4’396 Waisenkinder seien illegal von Russland entführt oder in den vorübergehend besetzten Gebieten festgehalten worden. Das sagte die Leiterin des Ministeriums für Wiedereingliederung Iryna Vereshchuk.

Zurzeit werde am Aufbau einer internationalen Koalition gearbeitet. Diese soll die ukrainischen Waisenkinder zurückbringen und die Verantwortlichen für Verbrechen gegen ukrainische Kinder zu bestrafen. https://t.me/suspilnedonbas/12446

Gestern konnten 24 Kinder wieder in die Ukraine zurückkehren, welche von Russen aus der ehemals besetzten Regionen Kherson entführt worden waren.
Wie die Nichtregierungsorganisation «Rettet die Ukraine» meldet, wurden die Kinder während ihrer Rückkehr von russischen Truppen «13 Stunden lang» verhört und gezwungen, an einer Propagandareportage teilzunehmen. (Photo: Oleksandr Prokudin) https://t.me/KyivIndependent_official/17445

NEUER GEFANGENENAUSTAUSCH

100 weibliche und männliche Gefangene wurden aus russischer Gefangenschaft freigelassen und konnten in ihre Heimat zurückkehren. Im Gegenzug liessen die Ukrainer 100 Russen frei.

Zu den freigelassenen Ukrainern gehören Soldaten, Matrosen, Grenzschützer und Nationalgardisten, darunter Verteidiger von Mariupol, Asowstal und Gostomel. Dies teilte das Koordinationshauptquartier für die Behandlung von Kriegsgefangenen mit.

Gemäss deren Angaben hat fast die Hälfte der freigelassenen Kriegsgefangenen schwere Verletzungen erlitten, leidet an Krankheiten oder wurde gefoltert. Der jüngste der freigelassenen Kriegsgefangenen ist 19 Jahre alt. https://t.me/KyivIndependent_official/17448

ANGRIFF AUF RUSSISCHEN HACKER

Das ukrainische Hackerkollektiv des «Cyber Resistance Teams» (https://t.me/cyberResistanceUA9 hackte die Cloud des russischen Geheimdienstoffiziers Oberstleutnant Sergej Morgatschew.

Dieser ist ein Offizier der russischen Hauptnachrichtendirektion (Hauptdirektion der russischen Streitkräfte) und Kurator der russischen Hackergruppe APT 28, bestehend aus Offizieren des 85. Hauptdienstzentrums der GRU (russischer militärischer Geheimdienst).

Morgatschew wird vom FBI mit internationalem Haftbefehl gesucht.

Sämtliche Informationen wurden runtergeladen und dem ukrainischen Kollektiv «InformNapalm» zur Verfügung gestellt. Gleichzeitig wurden via Internet die Cloud-Informationen verteilt, so dass sich alle möglichen Nutzer den Inhalt der Cloud des Geheimdienstoffiziers anschauen konnten. https://t.me/informnapalm/16606

WER MIT PUTIN TELEFONIERT

Seit dem Überfall auf die Ukraine führte Putin 185 offizielle Telefonate mit Staats- und Regierungschef anderer Länder.

Am meisten Telefonate gab es mit dem deutschen Kanzler (11), dem französischen Präsidenten (12), dem türkischen Präsidenten (16) sowie der Staatschefs von Israel (10), Usbekistan (12), Aserbeidschan (13) und Armenien (16).

Alle diese Staaten hatten den Überfall verurteilt. Die Liste der 185 Telefonate veröffentlichte die Organisation «Ascolta». https://www.ascolta.org/?p=3062

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 814 (17.5.24/23Uhr)

KRITISCHER STARLINK-AUSFALL Die ukrainische Armee nutzt für ihre Kommunikation Internet-Terminals der Firma «Starlink», welche Elon Musk gehört. Die Washington Post berichtet nun, dass diese Terminals

Mehr »
Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 813 (16.5.24/22Uhr)

Unzensuriertes UKRAINE-AKTUELL Facebook hat bereits mehrere Male in die Publikation von «Ukraine Aktuell» eingegriffen. Ich werde in Zukunft besonders bei der Bilderauswahl auf mögliche Zensureinschränkungen

Mehr »
Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 811 (14.5.24/22Uhr)

Unzensuriertes UKRAINE-AKTUELL Facebook hat bereits mehrere Male in die Publikation von «Ukraine Aktuell» eingegriffen. Ich werde in Zukunft besonders bei der Bilderauswahl auf mögliche Zensureinschränkungen

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.