Ukraine Aktuell Nr. 381 (11.3.23/22Uhr)

REKORDVERLUSTE VON PUTINS ARMEE

Das Foto eines Feldes voller russischer Leichen veröffentlichte Andrij Jermak, der Leiter des Präsidialamts der Ukraine. Jermak hat mit roter Farbe die Standorte von toten Russen auf einem Feld bei Bakhmut eingezeichnet. Es handelt sich um über 60. https://t.me/uniannet/92195

Zwischen dem 24. Januar und dem 24. Februar dieses Jahres wurden pro Tag durchschnittlich 795 russische Armeeangehörige im Krieg gegen die Ukraine getötet. Das sind mehr, als im Koreakrieg und im Vietnamkrieg zusammen täglich starben.

Geschlagen werden diese Verluste nur durch die massiven Opfer der russischen Armee während des zweiten Weltkrieges, als die Rote Armee pro Tag 6’000 Menschen verlor oder die Verluste der deutschen Armee im ersten Weltkrieg.

Die Zahlen erhob Volodymyr Dacenko. Er ist ein ukrainischer Analyst für Forbes und war von 2019 – 2021 für die ukrainische Waffenfirma Ukroboronprom engagiert. https://twitter.com/Volodymyr_D_/status/1631718954983993344

WIDERSPRÜCHE ZU BAKHMUT

Ukrainische Truppen hätten die russischen Angreifer im Süden von Bakhmut zurückgedrängt. Dies gilt insbesondere für den Sektor in Richtung Andriivka und Klischiivka. Das berichtet der US -Militärblogger Chuck Pfarrer, ist aber mit dieser Information relativ alleine. https://twitter.com/ChuckPfarrer/status/1634577511131512834

So sieht @Militaryland.net die Ukraine auf der ganzen Bakhmut Front in der Defensive. Sie schreiben: «Während sich das ukrainische Kommando darauf konzentriert, Bakhmut so lange wie möglich zu halten, verlieren die Verteidiger gut vorbereitete und befestigte Stellungen hinter der Stadt. https://twitter.com/Militarylandnet/status/1634618601750556672

Die Analysten von «OsintDefender» berichten über russische Erfolge beim Umgehen von Bakhmut: «Russische/Wagner-Streitkräfte haben heute die Siedlungen von Zaliznyans’ke und Orikhovo-Vasylivka nördlich von Bakhmut in Richtung der Schlüsselstadt Slovyansk eingenommen;
Laut Quellen rücken die russischen Streitkräfte weiterhin langsam die Autobahn M03 hinauf vor, wobei sie jetzt 12 Meilen von Slovyansk entfernt sind.» https://twitter.com/sentdefender/status/1634641922353504257

General Oleksandr Syrsky, der Kommandeur der ukrainischen Bodentruppen, besuchte Bakhmut erneut und versicherte, dass die Verteidigung der Stadt für die Vorbereitung der Gegenoffensive im Frühjahr notwendig ist. https://twitter.com/Militarylandnet/status/1634572361482600451

Eine Reporterin der «Kyiv Independent» berichtet, dass die in Bakhmut stationierten Truppen entschlossen seien, den Kampf weiterzuführen https://t.me/KyivIndependent_official/16366

PAPST FRANZISKUS MÖCHTE VERMITTELN

Papst Franziskus hat bekräftigt, dass er nur unter der Bedingung bereit ist, nach Kiew zu reisen, wenn er dann auch nach Moskau gehen kann. «Ich werde an beide Orte gehen oder an keinen», sagte das Oberhaupt der katholischen Kirche der argentinischen Zeitung «La Nacion».
Seiner Ansicht nach kann der Krieg nur durch Dialog und konkrete Friedensinitiativen beendet werden. https://www.lanacion.com.ar/el-mundo/entrevista-de-la-nacion-con-el-papa-francisco-quiero-ir-a-kiev-pero-con-la-condicion-de-ir-tambien-a-nid11032023/

Der britische Erzbischof Paul Richard Gallagher, der als Aussenminister des Vatikans fungiert, hatte zuvor erklärt:
«Dies ist das ideale Szenario für den Papst, aber bisher ist das nicht der Fall. Die Ukrainer wiederholen immer wieder ihre Einladung, aber es gibt keine Einladung aus Moskau.» https://t.me/uniannet/92194

KRIEG GEGEN ZIVILISTEN

Seit Beginn der Invasion wurden 40’500 russische Angriffe auf die Ukraine verzeichnet.
98 Prozent der russischen Langstrecken-Präzisionsmunition wurden gegen ukrainische Zivilisten eingesetzt. Allein von Oktober bis März wurden 821 Marschflugkörper und ballistische Raketen auf die Ukraine gefeuert.

Als Folge aller Angriffe wurden 152’000 zivile Gebäude stark beschädigt oder zerstört. 66’300 Strafverfahren wegen Kriegsverbrechen des russischen Militärs wurden eröffnet.
Die Zahlen nannte der vor drei Wochen eingesetzte ukrainische Innenminister Ihor Klymenko. https://twitter.com/EuromaidanPress/status/1634579935200432131

DIEBESGUT IN DEN USA

In den USA hielt der Zoll ein Paket aus der Russischen Föderation zurück, das drei aus der Ukraine gestohlene skythische Schwerter und eine Axt enthielt.
Es handelt sich um Gegenstände des ukrainischen historischen Erbes. Schwerter – VI-V Jahrhundert v. Chr. Polierte Axt aus Feuerstein – III. Jahrtausend v. Chr.

Insgesamt wurden in den USA etwa 20 Ladungen mit archäologischen Gegenständen aus dem Gebiet der Russischen Föderation (Region Krasnodar) und den besetzten ukrainischen Gebieten aufgehalten. Die Gegenstände wurden offiziell an die Ukraine übergeben. https://t.me/dvish_alive_eng/13069

SCHLAG GEGEN CASINO MAFIA

Gegen 280 Unternehmen und 120 Personen hat der ukrainische Staat heute Sanktionen beschlossen. Es handelt sich um Personen und Firmen aus dem Umfeld des Glückspielgeschäfts. Dieses wurde seit Jahren von Russland aus gesteuert. Dem ukrainischen Staat entgingen so pro Jahr Einnahmen in zweistelliger Euro-Milliardenhöhe.

Wolodymyr Zelenskyj hat heute den Erlass unterschrieben und sagte: «Die Lösung wurde lange vorbereitet, sie ist gründlich ausgearbeitet. Die Ukraine wird sich überall und mit allen zivilisierten Mitteln verteidigen.» https://twitter.com/antiputler_news/status/1634625023188127744

ANGEBLICH SABOTEURE IN BELARUS

Eine Spezialeinheit des russischen Geheimdienstes FSB wurde «kürzlich» nach Weissrussland eingeflogen. Dort erhielten sie ukrainische Uniformen und moderne Waffen aus FSB-Lagern.

Die Einheit soll Sabotageaktionen und Terrorangriffe auf die weissrussische Bevölkerung in sogenannten «Falsche Flaggen Operationen» durchführen. Damit möchte Russland erreichen, dass Weissrussland sich gegen die Ukraine mobilisieren lasse.

Die Information wurden von der weissrussischen Oppositionsgruppe «Wind of Change» veröffentlicht. https://twitter.com/igorsushko/status/1634613323533791232

IRAN KAUFT RUSSISCHE KAMPFJETS

Der Iran hat eine nicht bekannt gegebene Anzahl russischer Sukhoi SU-35 Kampfflugzeuge gekauft. Das berichtet das staatliche iranische Radio IRIB.
Den Kaufvertrag habe Saeed Iravani, der iranischen Vertreter bei den Vereinten Nationen, abgeschlossen.

Der Iran hat Russland in den letzten Monaten mit Shahed-136 Kamikaze-Drohnen beliefert. Diese Lieferungen werden bis heute von Iran trotz eindeutiger Beweise bestritten.

Die iranische Flotte besteht grösstenteils aus sowjetischen Mikojan- und Sukhoi-Kampfflugzeugen, einigen chinesischen Flugzeugen und mehreren US-amerikanischen F-4- und F-5-Kampfflugzeugen aus der Zeit des Schahs Pahlavi. https://kyivindependent.com/news-feed/media-iran-to-buy-russian-su-35-fighters

«HEUCHLERISCHE FILMINDUSTRIE»

«Ich denke, wenn «Im Westen nichts Neues» [ein Film über den Ersten Weltkrieg] den Oscar für den besten fremdsprachigen Film gewinnt und Präsident Zelenskyj, der sich im Krieg befindet, das Land führt und den größten Krieg in Europa seit dem Zweiten Weltkrieg führt, nicht bei den Oscars sprechen darf, dann gibt es kein besseres Beispiel für die Heuchelei von Top-Managern und Produzenten der Filmindustrie.»

Das sagte der ukrainische Aussenminister Dmytro Kuleba zur Weigerung der Oscar-Organisatoren. https://t.me/nvua_official/44594

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Artikel

Erste Klärungen vor Schicksalwahl

Im Hinblick auf die Neuwahlen in 17 Tagen in Frankreich gibt es erste Entscheidungen.(FOTO: Marion Maréchal-LePen und Éric Ciotti haben drei Dinge gemeinsam: Sie sehen

Mehr »
Artikel

FRANKREICH VOR RICHTUNGWAHL

Die Nationalisten und Rassisten haben in Frankreich an diesem Sonntag bei den Europawahlen 37.1% der Stimmen erreicht. Geschockt von diesem Resultat hat Staatspräsident Emmanuel Macron

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.