Ukraine Aktuell Nr. 377 (7.3.23/21Uhr)

DREI UNTER VIELEN OPFERN

Der jüngste Bataillonskommandeur der Ukraine, Dmytro Kotsyubailo, alias «da Vinci», ist in der Nähe von Bakhmut gefallen. Dies bestätigte heute Präsident Zelensky in einer Ansprache. Dmytro war 27 Jahre alt. Mit 18 Jahren trat er den ukrainischen Verteidigungskräften bei. Im Januar 2022 wurde er mit dem Titel «Held der Ukraine» ausgezeichnet. https://twitter.com/myroslavap…/status/1633156697639251984

Jewhenija Dudka, Sprecherin des Notdienstes im Gebiet Dnipropetrowsk, wurde bei einem Raketenangriff auf den Flughafen in Dnipro im April 2022 verletzt. Sie hatte 11 Monate lang um ihr Leben gekämpft. https://twitter.com/…/status/1633157674287222785/photo/1

Timofey Shadura heisst der von Russen ermordete, unbewaffnete, ukrainische Kriegsgefangene. Shadura wurde seit dem 3. Februar vermisst. Er diente in der 30. Separaten Mechanisierten Brigade. https://twitter.com/visegrad24/status/1633057177047912448

Ein russischer Soldat filmte das Kriegsverbrechen und veröffentlichte das Video.

Auf dem Film ist hörbar, wie Shadura aufgefordert wird, die ukrainische Flagge von seiner Uniform zu entfernen. Als Antwort ruft Shadura «Slava Ukraini/Ehre der Ukraine» und raucht weiter. Daraufhin ertönen mehrere Schüsse, die den Gefangenen töten. Video: https://twitter.com/i/status/1633061910294700036

In einem weiteren Video https://twitter.com/i/status/1633129051618439172 wurde gefilmt, wie zwei russische Soldaten einen auf dem Rücken gefesselten Gefangenen in eine Grube werfen und mit Erde zudecken. Das Opfer, dessen Kopf mit gelben Band verklebt ist, lebt während dieser Beerdigung mit grosser Wahrscheinlichkeit.

ACHTUNG: Beide Videos sind von grosser Brutalität.

2 GRÜNDE FÜR BAKHMUT VERTEIDIGUNG

Die Armee der Ukraine erfüllt bei der Verteidigung von Bakhmut im Gebiet Donezk zwei Hauptaufgaben, sagte Oberst Serhiy Cherevaty, Sprecher der Ostgruppe.

Die erste Aufgabe bestehe darin, den Feind daran zu hindern, die ukrainische Verteidigung zu durchbrechen, einen strategischen Erfolg zu erzielen, um in den ukrainischen Hinterhalt einzudringen und das gesamte Gebiet Donezk zu besetzen.

Die zweite Aufgabe besteht darin, den eindringenden Truppen maximalen Schaden in Bezug auf Personal und Ausrüstung zuzufügen, ihr Kampfpotenzial zu zermürben und die Moral und den psychologischen Zustand ihrer Truppen zu verringern. https://english.nv.ua/…/ukrainian-army-reveals-two-key…

STRAFLAGER FÜR KRIEGS-GEGNER

Der russische Mathematiker Dmitri Iwanow wurde heute zu 8.5 Jahren Haft verurteilt. Das Urteil erfolgte wegen «Anti-Kriegsäusserungen».

Vor Gericht setzte er sich gegen die Verurteilung zur Wehr, was in einem Video festgehalten wurde https://twitter.com/i/status/1633143196245958657 .

Iwanow verwaltete den Telegram Kanal der «Protestierenden MG», der staatlichen Universität Moskaus. https://twitter.com/i/status/1633143196245958657

EINNAHMEN EINGEBROCHEN

Russland hat in den letzten 12 Monaten massive Einnahmeverluste aus dem Öl- und Gasgeschäft erlitten. Die jährliche Einnahmen im Februar 2023 für Öl sind um 48 % gesunken, Gas ist um 42 % gesunken. Der Verkauf von Dieselkraftstoff wurde auf nur 35 $/Barrel reduziert. Dies ist noch 1/8 des Marktpreises von 275 $/Barrel.

Das Budget von Russland für 2023 sah den Verkauf von Rohöl für 70 $ vor. https://twitter.com/igorsushko/status/1633156777394196480

WEITERE 130 GEFANGENE FREI

Heute kam eine Gruppe von ukrainischen Kriegsgefangenen frei, im Austausch mit der gleichen Anzahl russischer Gefangener. Es handelt sich ausschliesslich um Gefreite und Unteroffiziere: 126 Männer und vier Frauen.

Das ukrainische Verteidigungsministerium schreibt:

«Als Ergebnis eines weiteren Gefangenenaustauschs sind 130 unserer Verteidiger wieder zu Hause. Unter ihnen sind 87 Verteidiger von Mariupol. Ausserdem brachten wir unsere Helden zurück, die in der Nähe von Bakhmut und Soledar gefangen genommen wurden.» https://twitter.com/DefenceU/status/1633154503716356096

KAPUTTER WASSERDAMM

Ein Foto der Schäden am Kachowka-Damm erschien in den sozialen Netzwerken. Im Moment sei es physisch unmöglich, den Wasserabfluss zu stoppen, schreiben die Behörden. https://twitter.com/Flash_news_ua/status/1632868901053779972

Der ukrainische Innenminister hatte Mitte Februar die russischen Besatzer beschuldigt, dass sie den Damm mit Absicht beschädigt haben, um die Wasserversorgung der Bevölkerung zu behindern. («Russen legen Stausee trocken» vom 14.2.23 https://aldrovandi.net/…/ukraine-aktuell-nr-356-14-2…/

PSYCHIATRIE ALS DRUCKMITTEL

In den besetzten Gebieten werden die Bewohner unter Druck gesetzt, die russische Staatsbürgerschaft anzunehmen. Eine Frau namens Iryna aus der Region Kharkiv weigerte sich dies zu akzeptieren. Daraufhin wurde sie in die russische Region Belgorod verschleppt und in zwei verschiedenen psychiatrischen Krankenhäusern festgehalten.

Ihr wurde das Medikament Haloperidol, ein Neuroleptikum gegen Schizophreine, verabreicht. Ihr wurde die Entlassung aus den Krankenhäusern angeboten, unter der Bedingung, dass sie die russische Staatsbürgerschaft annimmt.

Über den Fall berichtet der russische Menschenrechtsanwalt Alexei Pryanishnikov.

Nach Angaben der ukrainischen Behörden wurden bisher mehrere tausend Ukrainer aus ihrer Heimat nach Russland verschleppt. https://twitter.com/Euromaidan…/status/1632868738964897793

VERDACHT ÜBER GASPIPELINE-SPRENGER

Hinter der Unterwasser-Sprengung der Gaspipeline Nord-Stream könnte eine «pro-ukrainische Gruppe» stecken. Das schreibt die New York Times unter Berufung auf Beamte mit Kenntnissen über den US-Geheimdienst.

Den Gesprächspartnern der Zeitung zufolge liegen ihnen keine Beweise dafür vor, dass Wolodymyr Zelenskyj oder sein Umfeld in irgendeiner Weise an der Operation beteiligt waren.

Es sei auch nicht erwiesen, dass die mutmasslichen Saboteure auf Anweisung der ukrainischen Behörden handelten. https://www.nytimes.com/…/nord-stream-pipeline-sabotage…

ANTI RUSSISCHE PROTESTE

In der georgischen Hauptstadt Tiflis kam es heute zu grossen Kundgebungen gegen die Regierung. Die Sicherheitskräfte setzten Wasserwerfer, Tränengas, Pfeffersprayss und Knüppel gegen die Protestierenden ein.

Die Demonstranten werfen der georgischen Regierung vor, pro-russisch zu sein und den Beitritt Georgiens zur Europäischen Union zu hintertreiben. Aktueller Anlass ist ein Gesetz gegen «ausländische Agenten», welches in Russland seit Jahren gegen Oppositionelle eingesetzt wird. https://twitter.com/i/status/1633161943929221122

Die georgische Präsidentin Salome Surabischwili wird nach der Protestwelle in Tiflis noch heute Abend eine Dringlichkeitsansprache an das georgische Volk richten, gab die Präsidialverwaltung bekannt. https://t.me/uniannet/91788

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 786 (19.4.24/23Uhr)

ERSTMALS BOMBER ABGESCHOSSEN Heute wurde zum ersten Mal in der Geschichte ein mit Marschflugkörpern bestückter schwerer russischer Bomber Tu-22M3 «Backfire» über Russland abgeschossen. Das Flugzeug

Mehr »
Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 785 (18.4.24/21Uhr)

NATO-LÄNDER LIEFERN 6 PATRIOTS Am 3.April hatte der ukrainische Aussenminister Kuleba die Lieferung von mindestens 5 – 7 Patriot Luftwaffen-Abwehrsysteme gefordert, um das Land vor

Mehr »
Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 784 (17.4.24/21Uhr)

US-VORSCHLAG LIEGT VOR Am Samstag soll über die Hilfe an die Ukraine abgestimmt werden. Das sagte heute der Sprecher des Repräsentantenhauses, der Republikaner Mike Johnson.

Mehr »
Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 783 (16.4.24/23Uhr)

DEMO IN TIFLIS GEHT WEITER Seit gestern demonstrieren in der georgischen Hauptstadt Tiflis tausende Menschen vor dem Parlament gegen die Einführung eines «Gesetzes gegen Spione».

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.