Ukraine Aktuell Nr. 352 (10.2.23/21Uhr)

EIN «PHOTO DES JAHRES»

Der tschechische Fotograf Vojtech Darvik Maci machte die Aufnahme eines wartenden Hundes neben einer Leiche nach der Vertreibung der Russen aus der Stadt Bucha.

Das Bild gewann beim Wettbewerb «Czech Press Photo 2022» in der Tschechischen Republik den Hauptpreis für das Foto des Jahres. https://t.me/nvua_official/42118

MEHRERE EXPLOSIONEN IN MELITOPOL

Die Stadt Melitopol in der Südukraine ist zurzeit von russischen Truppen besetzt. Gemäss heute Abend veröffentlichten Bildern, Videos und Telefonmitschnitten kam es in der Stadt an verschiedenen Orten zu Explosionen-Serien. Sie begannen gegen 19:30 Uhr ukrainischer Zeit (18:30 MEZ).
Auch vom Flughafen und vom zentralen Eisenbahndepot in Melitopol wurden Detonationen gemeldet. https://t.me/riamelitopol/82679 bis https://t.me/riamelitopol/82692

PUTINS PROFI-SOLDATEN IM OSTEN

Seit ein paar Wochen sind Putins Truppen in der Ostukraine in der Offensive. Dabei werden vermehrt auch Flugzeuge und Helikopter eingesetzt, um Schwachstellen zu finden. Aber die ukrainischen Kräfte halten erfolgreich dagegen. Dies sagte Serhij Hajdaj, Gouverneur der betroffenen Region Luhansk.

Weitere Zitate aus dem Interview mit Hajdaj: «In den letzten Wochen wurden alle diese Offensiven und Sondierungen von Berufssoldaten durchgeführt. Dabei handelt es sich entweder um GRU-Offiziere oder um Fallschirmjäger, das heisst um hochqualifizierte Militäreinheiten.»

«Auch die zweimonatige Ausbildung der Neu-Mobilisierten ist gerade zu Ende gegangen. Sie haben riesige Korps gebildet.
Sie sind noch keine Berufssoldaten, aber sie sind auch nicht einfach Dummköpfe, die alle Löcher an der Frontlinie stopfen sollten, um den Vormarsch der ukrainischen Armee aufzuhalten. https://t.me/nvua_official/42119

14. TERROR ANGRIFF RUSSLANDS

In der Nacht, am Morgen, am Mittag, am späten Nachmittag und am Abend griffen Putins Truppen die Ukraine massiv mit Luft-Boden-Raketen und seegestützten Marschflugkörpern an. Ausserdem kamen iranische Kamikaze-Drohnen zum Einsatz. In allen Regionen des Landes galt Luftalarm.

Nach Angaben der ukrainischen Luftwaffe griff der Feind mit acht strategischen Bombern des Typs Tu-95MS vom Kaspischen Meer und von Wolgodonsk aus an und feuerte «X-101» und «X-555» Raketen ab. Von Schiffen im Schwarzen Meer aus wurden Kalibr-Marschflugkörpern abgeschossen.

Bis 11:30 Uhr hatte Russland 71 Marschflugkörper und Raketen der abgeschossen, einschließlich Nachtstarts. Die ukrainischen Verteidigungskräfte zerstörten bis zum Mittag 61 feindliche Marschflugkörper und 5 Shahed-136/131 Kamikaze-Drohnen aus iranischer Produktion. Vermutlich wurden bis zu 100 Raketen und Marschflugkörper in Richtung Ukraine geschossen. https://tsn.ua/ato/masovana-raketna-ataka-po-ukrayini-10-lyutogo-scho-vidomo-2262160.html

Nicht abgeschossene Raketen und Marschflugkörper schlugen unter anderem in Saporischja, in Chmelnyzkyj und in den Regionen Winnyzja, Iwano-Frankiwsk und Kharkiv ein. https://t.me/dvish_alive_eng/12700

MASSIVE SCHÄDEN BEI DER STROMERZEUGUNG

Die Ukraine verliert derzeit 44% der nuklearen Stromerzeugung, 75% der Kapazität der Wärmekraftwerke und 33% ihrer Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen. Dies ist die Folge der wiederholten russischen Angriffe und der Besetzung von ukrainischen Stromproduktionsanlagen durch die Russen.
In den letzten vier Monaten hätten die Russen jedes zweite Ukrenergo-Umspannwerk angegriffen.

Die Zahlen nannte der ukrainische Innenminister Denys Schmyhal. https://t.me/uniannet/89252

ZELENSKYJ: «WICHTIGE VEREINBARUNGEN»

In seiner Abendansprache nahm Volodymyr Zelenskyj Bezug auf seine Europa-Reise, die ihn nach London, Paris und Brüssel führte.

«Überall habe ich darüber gesprochen, wie wir unsere Soldaten stärken können. Es gibt sehr wichtige Vereinbarungen. Wir haben gute Signale erhalten. Dies gilt sowohl für Langstreckenraketen und Panzer als auch für Kampfflugzeuge. Daran müssen wir aber noch arbeiten», sagte Zelenskyy. https://tsn.ua/ukrayina/ye-duzhe-vazhlivi-domovlenosti-zelenskiy-zaintriguvav-novinami-pislya-svogo-turne-do-yevropi-2262532.html

KAMPFJETS: SLOWAKEI IST BEREIT

Die Slowakei ist bereit, Verhandlungen über den Transfer von MiG-29-Kampfflugzeugen, die von Russland produziert wurden, an die Ukraine aufzunehmen. Dies erklärte der slowakische Ministerpräsident Eduard Heger gemäss der «Deutsche Welle».

Der slowakische Verteidigungsminister Jaroslav Nagy erklärte seinerseits, dass die Slowakei die Flugzeuge nicht mehr benötige und sie entweder verkaufen oder an die Ukraine abgeben könne. https://t.me/uniannet/89256

VAR LIEFERT STROM-GENERATOREN

Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAR) lieferten 196 Generatoren in die Region Kherson. Sie wurden auf die Gemeinden in der Region verteilt.
Die Strom produzierenden Geräte werden für die Wiederherstellung der Wasserversorgung, die Ausstattung der «Unbesiegbarkeitspunkte» und die Arbeit in medizinischen Einrichtungen eingesetzt. https://t.me/dvish_alive_eng/12703

PUTIN PLANT REDE AN DIE NATION

Am 21. Februar – 3 Tage vor dem Jahrestag der russischen Ukraine Invasion – will Putin vor dem russischen «Parlament» eine Rede halten. Die Ankündigung erfolgt inmitten von Befürchtungen, dass Russland seine Offensive anlässlich des einjährigen Jahrestages des totalen Krieges erneuern könnte. https://t.me/KyivIndependent_official/15216

35 LÄNDER GEGEN RUSSEN AN OLYMPIA

Eine Koalition hat sich gegen die Teilnahme russischer und belarussischer Sportler an den Olympischen Spielen 2024 in Paris ausgesprochen. Die 35 Länder, darunter die USA, Deutschland, Frankreich, Grossbritannien und Japan, hat sich darauf geeinigt, den Ausschluss russischer und belarussischer Sportler von den Olympischen Spielen 2024 zu fordern. Dies erklärte die litauische Sportministerin Jurgita Šiugždinienė.

IOC-Präsident Thomas Bach hatte zuvor die Ukraine aufgefordert, die Boykottdrohungen fallen zu lassen.

Als Kompromiss denkbar wäre die Bildung einer «Flüchtlingsmannschaft» mit der Dissidenten aus Russland und Weissrussland teilnehmen könnten.
https://www.eurointegration.com.ua/news/2023/02/10/7155949/

***************
Die Abonnenten des Newsletters «Ukraine Aktuell» erhalten unabhängig von Facebook täglich die aktualisierten Nachrichten in ihr Postfach mit mehr Bildern. Anmeldung für den kostenlosen Newsletter: http://eepurl.com/g6FnGX

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

UKRAINE AKTUELL Nr. 738 (2.3.24/22Uhr)

8 TOTE IN ODESSA Bei dem nächtlichen Beschuss von Odessa kamen acht Menschen ums Leben, darunter zwei Kinder. Die Explosionen wurde durch iranische Shahed-Drohnen verursacht,

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.