Ukraine Aktuell Nr. 347 (5.2.23/23Uhr)

RÜCKTRITT DES VERTEIDIGUNGSMINISTERS

Der ukrainische Verteidigungsminister Oleksii Reznikov sagte, dass er bereit sei, zurückzutreten, falls Präsident Volodymyr Zelenskyj dies wünsche. Er zieht damit die Konsequenzen aus dem Korruptionsskandal, in den sein ehemaliger Stellvertreter und mehrere Spitzenbeamte verwickelt sind. «Kein Minister bleibt ewig», sagte Reznikov. https://t.me/KyivIndependent_official/15020

Reznikov werde auf den Posten des Leiters des Ministeriums für strategische Industrie versetzt. https://t.me/nvua_official/41732

Verschiedene ukrainische Medien nannten bereites einen möglichen Nachfolger für Reznikov. Es könne sich um den Chef des militärischen Geheimdienstes, Kirill Budanov handeln. https://t.me/R13severnews/7764 & https://t.me/hromadske_ua/29188

Von Budanov gibt es ein grosses Interview vom Oktober. Hier: https://aldrovandi.net/2022/10/25/ukraine-storys-interview-mit-dem-geheimdienst-chef/

4 TOTE IN KHARKIV

Am frühen Morgen schlug eine russische S-300 Rakete in ein Wohnhaus in der ostukrainischen Stadt Kharkiv ein und eine Rakete in eine Schule. Im Wohngebäude brach Feuer aus. Zuerst wurden verletzte Personen gemeldet.

Gegen Mittag hiess es vom örtlichen Gouverneur, dass 4 Menschen bei diesem Angriff gestorben seien. Verletzte gab es auch durch den Beschuss der Schule, darunter der Hausmeister.

Seit Beginn der gross angelegten Invasion haben die Russen 1350 Einwohner der Region Donezk getötet und weitere 2994 Menschen wurden verletzt. Diese Statistiken berücksichtigen nicht die Situation in Wolnowacha und Mariupol, wo es immer noch unmöglich ist, die Opfer zu zählen. https://hromadske.ua/posts/okupantiv-u-zahoplenomu-tokmaku-vzhe-bilshe-nizh-miscevih-meshkanciv-lyudej-viselyayut-iz-yihnih-osel

SCHWIERIG AN DER FRONT

In seiner Abendansprache sagte der ukrainische Staatspräsident: «In den 346 Tagen des Krieges musste ich oft sagen, dass die Lage an der Front hart ist. Jetzt ist wieder die Zeit, in der die Besatzer mehr und mehr ihrer Kräfte einsetzen, um unsere Verteidigung zu durchbrechen», sagte Zelenskyj. «In Bakhmut, Vuhledar, Lyman und in anderen Richtungen ist es im Moment sehr schwierig.» https://t.me/KyivIndependent_official/14993

Die stellvertretende Verteidigungsministerin Hanna Maliar sagte, dass die Versuche Russlands, die Stadt Bakhmut im Gebiet Donezk einzukesseln, bisher gescheitert seien. https://t.me/KyivIndependent_official/14990

VORBEREITUNGEN GEGEN OFFENSIVE

Am Morgen sagte der noch im Amt befindliche Verteidigungsminister zu den Spekulationen über eine russische Offensive: «Wir erwarten eine russische Offensive im Februar. Aus militärischer Sicht ist dies nicht sehr logisch, aber die Russen lieben Symbolismus. Wir erwarten diesen Druck von ihnen, und wir sind bereit. Wir legen Reserven an und bilden unser Personal aus.» https://t.me/hromadske_ua/29183

RUSSISCH – IRANISCHE DROHNENFABRIK

Russische und iranische Behörden erwägen den Bau einer Fabrik in der russischen Stadt Elabuga in Tatarstan, um iranische Kamikaze-Drohnen Shahed-136 herzustellen, berichtet das Wall Street Journal. Angeblich besuchte eine iranische Delegation die Republik am 5. Januar, um ein freies Grundstück für den geplanten Bau zu inspizieren.

Moskau und Teheran entwickeln derzeit ein verbessertes Modell der Kamikaze-Drohne Shahed-136, das nach Angaben von WSJ-Gesprächspartnern weiter und schneller fliegen kann. Beide Seiten planen, mindestens sechstausend Drohnen pro Jahr in einem Werk in Tatarstan zu produzieren. https://www.wsj.com/articles/moscow-tehran-advance-plans-for-iranian-designed-drone-facility-in-russia-11675609087?mod=Searchresults_pos2&page=1

UKRAINE FÜHRT DELTA SYSTEM EIN

Das Delta System wurde im Herbst von den USA an die Ukraine übergeben und wird jetzt in der ukrainischen Armee implementiert. Es handelt sich dabei «Situationserkennungsprogramm», das den kampfführenden Truppen Informationen in Echtzeit über den Feind und die Koordination der Kräfte auf dem Schlachtfeld liefert. Verarbeitet werden Daten aus dem Kampfgebiet, von Satelliten, Geheidiensten und weitern Lieferanten.

Diese Informationen können auf Laptops, Tablets oder Mobiltelefonen abgerufen werden. Die ukrainische Regierung beschloss die Einführung des Programms «das unserem Militär einen erheblichen Vorteil gegenüber dem Feind verschafft.» https://nv.ua/ukr/ukraine/politics/sistema-delta-kabmin-zaprovadiv-programu-v-zsu-novini-ukrajini-50302104.html

VERSCHLEPPTE KINDER GERETTET

Zwei weitere Kinder, die illegal nach Russland gebracht worden waren, wurden in die Ukraine zurückgebracht. Die Mädchen im Alter von 13 und 15 Jahren wurden zusammen mit ihrer Mutter von den Besatzern aus der Region Luhansk nach Rjasan deportiert.

In Russland starb ihre Mutter, und sie kamen in ein Waisenhaus. Die Kinder wurden in die Obhut ihrer älteren Schwester gegeben und nach Hause gebracht. https://hromadske.ua/posts/do-ukrayini-povernuli-dvoh-ditej-yakih-nezakonno-vivezli-do-rosiyi

ELON MUSK – DER SPENDER

Der Mehrfach Unternehmer und Tesla Chef Elon Musk, ist «einer der größten privaten Spender für den zukünftigen Sieg der Ukraine.» Das sagte Mykhailo Fedorov, der ukrainische Minister für digitale Transformation.

Gemäss ihm hat Musk persönlich und über seine Firmen einen Betrag gespendet, der insgesamt mehr als 100 Millionen Dollar umfasst. https://t.me/hromadske_ua/29164

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Artikel

Erste Klärungen vor Schicksalwahl

Im Hinblick auf die Neuwahlen in 17 Tagen in Frankreich gibt es erste Entscheidungen.(FOTO: Marion Maréchal-LePen und Éric Ciotti haben drei Dinge gemeinsam: Sie sehen

Mehr »
Artikel

FRANKREICH VOR RICHTUNGWAHL

Die Nationalisten und Rassisten haben in Frankreich an diesem Sonntag bei den Europawahlen 37.1% der Stimmen erreicht. Geschockt von diesem Resultat hat Staatspräsident Emmanuel Macron

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.