Ukraine Aktuell Nr. 329 (18.1.23/21Uhr)

UKRAINISCHER INNENMINISTER TOT

Bei einem Absturz eines «Puma»-Helikopters bei Brovary in der Nähe von Kiew starben 14 Menschen. Unter den Opfern ist Denys Monastyrsky, der Innenminister der Ukraine sowie weitere 8 Personen, die sich an Bord befanden. Weil der Helikopter beim Absturz einen Kindergarten traf, wurden weitere 5 Menschen getötet und 25 verletzt. Der Grund des Absturzes wird noch ermittelt. (Diverse Meldungen)

Als vorübergehender Nachfolge von Monastyrsky wurde der Chef der Nationalen Polizei, Ihor Klymenko ernannt. https://t.me/KyivIndependent_official/14332

Von vielen europäischen Regierungen und von NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg gab es Beileidsbezeugungen.

RUSSEN ERINNERN AN TERROR

Der russische Raketenangriff auf einen Wohnkomplex in Dnipr hat in Russland zu spontanen Beileidskundgebungen geführt. Bereits gestern wurde in Moskau beim Denkmal der Dichterin Lesja Ukrainka Blumen und Beileidskarten niedergelegt worden waren. https://aldrovandi.net/2023/01/17/ukraine-aktuell-nr-328-17-1-23-21uhr/

Heute wurden ähnliche Denkmal-Aktionen aus den russischen Städten St.Petersburg und Krasnodar gemeldet. Nach Angaben von Augenzeugen entfernt die Polizei die Blumen und hält Menschen davon ab, Blumen niederzulegen. https://t.me/uniannet/86952

14’000 KINDER VERSCHLEPPT

Aus den besetzten ukrainischen Gebieten wurden 14’000 Kinder nach Russland verschleppt. Nur 125 wurden bisher zurückgebracht. Dies erklärte Darya Herasymchuk von der ukrainischen Behörde für die Rechte und die Rehabilitation von Kindern.

«Es ist uns gelungen, die Daten von 13’899 Kindern, die von der russischen Armee entführt und deportiert wurden, zu ermitteln und zu überprüfen. Leider müssen wir sagen, dass es uns nur bei 125 von ihnen gelungen ist, sie nach Hause zurückzubringen. (..)

Das scheint sehr wenig zu sein, aber hinter jedem einzelnen steht das Schicksal eines ukrainischen Kindes, eines so wichtigen Kindes», sagte Herasymchuk. https://t.me/uniannet/86943

NERVENKAMPF UM LEOPARD-PANZER

Die Mitglieder des Europäischen Parlaments haben Deutschland aufgefordert, «ohne weitere Verzögerung» moderne Leopard 2-Panzer aus deutscher Produktion an die Ukraine zu übergeben. https://t.me/KyivIndependent_official/14335

Auf die Leopard-Panzer angesprochen sagte der deutsche Kanzler Scholz am Weltwirtschaftsgipfel – WEF – in Davos: Deutschland gehöre zu den «grössten Unterstützern der Ukraine» inmitten des russischen Krieges. Aber «ein Krieg zwischen Russland und der NATO muss verhindert werden». https://t.me/KyivIndependent_official/14337

BULGAREN HALFEN ALS ERSTE

Bereits in den ersten Monaten des Jahres 2022 lieferte Bulgarien der Ukraine heimlich erhebliche Mengen an Treibstoff und Munition sowjetischen Kalibers, die für den Kampf gegen die Russen notwendig waren. Dies schreibt die deutsche «WELT» https://www.welt.de/politik/ausland/plus243262783/Bulgarien-Das-Land-das-heimlich-die-Ukraine-rettete.html

In den ersten Kriegsmonaten erhielt die Ukraine von Bulgarien etwa 30 % der benötigten Munition sowjetischer Bauart und bis zu 40 % des Dieselkraftstoffs. Der bulgarische Ministerpräsident Kyrylo Petkov und Finanzminister Arsen Vasilev hatten die Lieferungen über internationale Vermittlungsfirmen arrangiert.

KANADA LIEFERT 200 «SENATOREN»

Die gepanzerten Fahrzeuge des Typs «Senator» sind geeignet für den Transport von Truppen und Verletzten. Sie können auch mit Waffen ausgestattet werden.
Die Lieferung der Transporter kündigte die kanadische Verteidigungsministerin Anita Arnand an. https://t.me/dvish_alive_eng/12304

EVENTUELL WEITREICHENDE WAFFEN

Am 20. Januar 2023 werden die Vereinigten Staaten bei einem Treffen auf dem Stützpunkt Ramstein (Deutschland) ein neues großes Paket militärischer Unterstützung für die Ukraine ankündigen. Die Liste der Waffen für die Ukraine wird höchstwahrscheinlich 8×8 gepanzerte Fahrzeuge der Stryker-Familie und GLSDB-Lenkmunition umfassen. Das berichtet das amerikanische Magazin «Politico».

Die GLSDB ist eine «Mischung» aus einer gelenkten Bombe und einem ungelenkten Flugkörper. Nach Angaben der Hersteller beträgt die Genauigkeit des GLSDB-Geschosses etwa einen Meter.

Die Reichweite der Rakete von 150 km reicht aus, um alle Logistikrouten auf der Landenge der Krim zu treffen. Diese Munition könnte die Aufgabe der Räumung von Teilen der Regionen Saporischschja und Cherson erheblich vereinfachen. https://t.me/Tsaplienko/24735

HEIMLICHE AUFRÜSTUNG VON BELARUS

Nach Angaben der belarussischen Oppositionszeitung Nasha Niva «transportiert Russland heimlich Truppen nach Belarus, versteckt in Panzerwagen». Dies könnte darauf hindeuten, dass «das Ausmass der russischen Präsenz in Weissrussland vielleicht größer ist als bisher angenommen.
Wir wissen nicht, ob auch militärische Ausrüstung und Munition auf diese Weise oder auf ähnlich verdeckte Weise nach Belarus transportiert werden», schreibt Nasha Niva. https://t.me/entre_guerras/36392

VIDEO VON MARTIN SCORSESE

Der amerikanische Oscar-Preisträger Martin Scorsese hat eine Videobotschaft verbreitet, in der er die Ukrainer unterstützt. «In diesem Moment ist dein Geist, die Kraft deines Geistes, wie Licht.

Dies ist das Licht der ganzen Welt. Und ich bete, dass sie hell genug ist, um euch durch diese Dunkelheit zu führen», sagte Scorsese. https://t.me/nvua_official/40490

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell Nr. 345 (3.2.23/20Uhr)

ERBITTERTER KAMPF UM BAKHMUT Der Kampf um die ostukrainische Stadt Bakhmut unterteilt sich in verschiedene Teilkämpfe. An einigen Teilfronten sind die Ukrainer erfolgreich, an anderen

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell Nr. 343 (1.2.23/22Uhr)

SOLDATENFRAUEN KLAGEN In einem auf Twitter veröffentlichten Video https://twitter.com/i/status/1620508532687904769 beklagen sich Ehefrauen von mobilisierten russischen Soldaten über die Zustände mit einem Brief an Putin. Den

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.