Ukraine Aktuell Nr. 326 (15.1.2023/21Uhr)

MASSENMÖRDER IDENTIFIZIERT

Beim gestrigen Angriff auf ein Wohnkomplex in Dnipro wurde ein ganzer Gebäudeteil zerstört. Dabei kamen nach bisherigen Erkenntnissen 30 Menschen ums Leben. 75 Personen wurden verletzt. https://t.me/KyivIndependent_official/14230

Für den Terrorangriff verantwortlich war das «52. Schwere Bomberregiment der Garde» mit Sitz in Schaykiwka. Kommandant dieses Bomberregiments ist Oleg Timoshin. https://twitter.com/…/status/1614359931821649920/photo/1

Timoshin gab bereits am 27. Juni den Angriffsbefehl auf das stark besuchte Einkaufszentrum «Amstor» in Krementschuk. Damals kamen 20 Menschen ums Leben und über 50 wurden verletzt. https://aldrovandi.net/…/ukraine-aktuell-30-6-22-830uhr/

Die Recherche-Plattform Molfar hat eine Liste aller 44 Personen zusammengestellt, die am Angriff auf das Hochhaus beteiligt waren. Aufgeführt werden Kommandanten, Piloten, Logistiker und auch das Bodenpersonal, welches die Kampfbomber auftankte. https://www.molfar.global/blog/dnipro-14-01-2023

PUTINS GEFÄHRLICHSTE WAFFE

Zum Einsatz gegen den von 1’700 Menschen bewohnten Wohnkomplex in Dnipro kam eine russische KH-22-Rakete mit einem 1’000 Kilogramm schweren Sprengkopf. Diese Rakete hat eine Reichweite von 600 Kilometern. https://twitter.com/igorsushko/status/1614354347680305157

Die KH-22 (Ukrainische Bezeichnung X22, Nato-Bezeichnung «AS-Kitchen») wird aus Bombern abgeschossen. Sie war ursprünglich für Angriffe auf Kriegsschiffe konzipiert worden. https://en.wikipedia.org/wiki/Kh-22

Die ukrainische Luftverteidigung erklärte heute, dass sie über keine Mittel gegen die KH22/X-22 Raketen verfüge. Seit Beginn der militärischen Aggression Russlands wurden mehr als 210 Raketen dieses Typs auf das Territorium der Ukraine abgefeuert. Keine konnte von den vorhandenen Luftabwehrsystemen abgeschossen werden. https://t.me/c/1552840645/7558

ZWISCHENBEMERKUNG

Bei seiner mageren Berichterstattung über den Angriff auf das Wohnhaus in Dnipro setzte der Zürcher Tagesanzeiger den Begriff ‘Raketen-Terror’ in Anführungszeichen.

BRANDBOMBEN ÜBER SAPORISCHJA

In einem auf Twitter veröffentlichten Video https://twitter.com/i/status/1614174259018104833 ist zu sehen, wie ein Regen vom Brandbomben über der ukrainischen Stadt Saporischja niedergeht und wie in der Stadt danach Brände ausbrechen. Zu sehen ist dieses 2 Minuten lange, beeindruckende Video auch auf meinem Youtube Video-Kanal: https://youtu.be/slPHBBNIIuw

Die ukrainische Armee schreibt zu diesem Video: «Gebiet Saporischschja. Ein friedlicher ukrainischer Ort, beschossen von russischer Brandmunition. Keine einzige ukrainische Militäreinrichtung in Sicht. Dies ist eine Verletzung des Protokolls III der CCW-Konvention (Die Konvention über bestimmte konventionelle Waffen) und ein erbärmlicher Racheversuch der Verlierer.» https://twitter.com/DefenceU/status/1614174259018104833

STROMENGPASS IN DER UKRAINE

Ukrainische Stromingenieure sprechen von einem «riesigen Engpass» bei der Stromerzeugung, nachdem eine Reihe von Wärmekraftwerken beschädigt wurde.

Die Situation ist so ernst, dass Ukrenergo den Verbrauch im ganzen Land erheblich eingeschränkt hat. Dies schreibt die russische Propagandaagentur RIA-Novosti. https://t.me/rian_ru/191301

PANZERLIEFERUNG ERST 2024

Der deutsche Rüstungskonzern «Rheinmetall» verfügt über einen Stock von 110 schweren Leopard-Panzern. Darunter sind 22 «Leopard-2» und 88 «Leopard-1».

Es dauere auf jeden Fall bis 2024 bis die ausgemusterten Panzer einsatzbereit seien, «selbst wenn morgen die Entscheidung fällt, dass wir unsere Leopard-Panzer nach Kiew schicken dürfen». Das sagte Rheinmetall-Vorstandschef Armin Papperger der «Bild am Sonntag». www.bild.de

Der ukrainische Botschafter Oleksii Makeiev hat die Bundesregierung eindringlich aufgefordert, seinem Land schnell Leopard-2-Kampfpanzer bereitzustellen.

«Deutsche Waffen, deutsche Panzer sind überlebenswichtig», sagte er der Deutschen Presse-Agentur. «Zum Diskutieren haben wir sehr wenig Zeit». https://www.zdf.de/…/oleksii-makeiev-kampfpanzer…

«ENTSCHEIDENDE KRIEGS-PHASE»

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg erhöht den Druck auf die deutsche Regierung. «Wir sind in einer entscheidenden Phase des Kriegs», sagte Stoltenberg im Interview mit dem dem deutschen «Handelsblatt».

«Daher ist es wichtig, dass wir die Ukraine mit den Waffen ausstatten, die sie braucht, um zu gewinnen.»

Zur Gefahr einer nuklearen Eskalation, auf die der deutsche Kanzler Scholz wiederholt verwiesen hatte, sagte Stoltenberg: «Das Risiko eines Einsatzes von Kernwaffen ist niedrig.»

China und andere Länder hätten Russland die Botschaft übermittelt, «dass Kernwaffen nicht eingesetzt werden dürfen». https://www.handelsblatt.com/…/nato-chef…/28923730.html

RUSSISCHE KAMPFJETS IN BELARUS

In Belarus sind heute 4 Su-34 Kampfflugzeuge und vier Su-30 Kampfflugzeuge, sowie 4 Transportflugzeuge eingetroffen. Dies berichtet das Beobachter Netzwerk «Belaruski Hayun», welches die Flugdaten Russlands auswertet.

Die ukrainische Medienplattform «Unian Net» schreibt: «Höchstwahrscheinlich kamen die Flugzeuge an, um an den gemeinsamen Trainingsübungen der belarussischen und russischen Streitkräfte teilzunehmen, die vom 16. Januar bis zum 1. Februar stattfinden.» https://t.me/uniannet/86650

——————–

Abonniere den «Ukraine Aktuell» Newsletter und Du erhältst täglich die aktuellsten Nachrichten aus der Ukraine mit mehr Fotos direkt in Dein Postfach.

Kostenlos. Anmeldung hier: http://eepurl.com/g6FnGX

Auf www.aldrovandi.net sind alle Nachrichten zum Ukraine Krieg kostenlos abrufbar: Zum nachlesen, recherchieren oder weiterleiten.

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell Nr. 345 (3.2.23/20Uhr)

ERBITTERTER KAMPF UM BAKHMUT Der Kampf um die ostukrainische Stadt Bakhmut unterteilt sich in verschiedene Teilkämpfe. An einigen Teilfronten sind die Ukrainer erfolgreich, an anderen

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell Nr. 343 (1.2.23/22Uhr)

SOLDATENFRAUEN KLAGEN In einem auf Twitter veröffentlichten Video https://twitter.com/i/status/1620508532687904769 beklagen sich Ehefrauen von mobilisierten russischen Soldaten über die Zustände mit einem Brief an Putin. Den

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.