Ukraine Aktuell Nr. 317 (6.1.23/21Uhr)

MEDVEDEVS HASSREDE

Nach dem Silvesterfest brauchte der ehemalige russische Präsident Medvedev 5 Tage,um sich zu erholen, bevor er wieder in die Telegram-Tasten hauen konnte. Dies tat er gestern erstmals in diesem Jahr mit einer Drohung an den Westen https://aldrovandi.net/2023/01/05/ukraine-aktuell-nr-316-5-1-23-21uhr/ und heute pöbelt Medwedew auf dem nächsthöheren Level.

Zu Putins 36-stündige «Waffenstillstand» schrieb er auf seinem Telegram Kanal: «Den Ukrainern wurde zum großen Fest die Hand der christlichen Nächstenliebe gereicht.» Dass dies von westlichen Politiker, unter anderem von der deutschen Aussenministerin Annalena Baerbock (Ausgebildet mit Public International Law mit Abschluss Master of Laws, LL.M.) abgelehnt wurde, passt Putins Freund nicht:

«Sogar das ungebildete deutsche Babka (Weib, Oma) Berbock und eine Reihe anderer Wächter des europäischen Schweinestalls haben es geschafft, über die Unannehmbarkeit eines Waffenstillstands zu jammern. Nun, die Nachfolger der Nazis haben weder Menschen noch Tiere verschont.» https://t.me/medvedev_telegram/242

ZELENSKYJS WEIHNACHTSWÜNSCHE

Anlässlich der orthodoxen Weihnachten sagte am Abend der ukrainische Präsident Zelenskyj:

«Wir sind alle zusammen – eine große ukrainische Familie. Und egal, wo wir jetzt sind – zu Hause, bei der Arbeit, in einem Schützengraben, auf der Strasse, in der Ukraine oder im Ausland – unsere Familie ist vereint wie nie zuvor. Vereint in ihrem Glauben an einen einzigen Sieg.

Möge Harmonie in jede Familie einziehen, Wohlstand in jedes Haus, Sieg über das ukrainische Land und damit tausendjähriger Frieden und Wohlstand.
Kümmert euch um euch selbst, kümmert euch um eure Familien, kümmert euch um unsere Ukraine!
Christus ist geboren! Lasst uns Ihn verherrlichen!» https://t.me/V_Zelenskiy_official/4670

PROPAGANDISTEN GEGEN WAFFENSTILLSTAND

Der russische Militärblogger «Veteran» (290’000 Abonnenten auf Telegram) schreibt:

«Das Volk zahlt derzeit den höchsten Preis in diesem Krieg, das Volk trägt die Hauptlast des Krieges, und das Volk sollte den Vektor des zukünftigen Fortschritts bestimmen.
Das Volk hat den Krieg nicht begonnen, aber es hat ihn als einen notwendigen und gerechten Krieg unterstützt.
Das Volk will den Sieg. Das Volk ist gegen vertragliche Vereinbarungen und einen Waffenstillstand.» https://t.me/notes_veterans/7306

«WAFFENSTILLSTAND» BILANZ

Vor dem Waffenstillstand um 12 Uhr beschossen russische Artillerie am Morgen die Stadt Primorske in der Region Saporischja. Zwei Menschen starben, drei wurden verletzt. https://t.me/dvish_alive_eng/12019

Am Nachmittag wurden die Orte Chornobayivka und Komysany in der Region Kherson mit Artillerie angegriffen. Dabei wurden 4 Personen verletzt. https://t.me/dvish_alive_eng/12018

Weitere Meldungen sind bis zur Stunde nicht bekannt.

ZWEI SCHLÄGE GEGEN RUSSEN

Gestern wurde der Aufmarschpunkt der Besatzer in Havrylivka Druha, Region Kherson, getroffen. Bis zu 100 verwundete Soldaten wurden in örtliche Krankenhäuser gebracht. https://t.me/dvish_alive_eng/12044

In der Region Saporischja wurde bei Tokmak auf dem Gelände des Kirow Werks ein lokaler Stützpunkt der Russen getroffen. Dabei seien 200 Personen ums Leben gekommen. https://t.me/insiderUKR/48208

WEITERE 2 MILLIARDEN $ AUS DEN USA

In einem neuen Militärhilfepaket sind zum ersten Mal 50 Stück der sogenannten «Panzerkiller» M2 Bradley enthalten., inklusive 250’000 Schuss.

Hinzu kommen 138 HMMWV Fahrzeuge; 18 Panzerhaubitzen 155 mm und 18 Munitionsunterstützungsfahrzeuge; 70’000 155-mm-Artilleriegranaten; 500 155 mm Excalibur-Geschosse und weitere Munition für Panzerminenabwehrsysteme, Haubitzen und Artilleriegeräte, plus HIMARS Munition. https://t.me/insiderUKR/48212

AUCH DEUTSCHLAND LIEFERT

Nach der Lieferung französischer leichter Panzer und der Zusage für amerikanische «M2 Bradley» wird auch die deutsche Bundesregierung Panzer in die Ukraine liefern. Es handelt sich um Schützenpanzer vom Typ «Marder», wie www.spiegel.de als erste gemeldet hat. Es gehe um etwa 40 Stück, sage der deutsche Regierungssprecher.

Am Abend bezeichnete die russische Botschaft in Berlin die deutsche Lieferung als «einen weiteren Schritt hin zur Konflikteskalation in der Ukraine».

Fast gleichzeitig forderte die CSU im Bundestag, dass Deutschland auch Panzer vom Typ Leopard I und II liefern solle.

WAFFEN FÜR GEGENOFFENSIVE

Oleksiy Danilov, Sekretär des ukrainischen Verteidigungsrates, prognostizierte für das Jahr eine Offensive gegen die russischen Truppen.

Ihm zufolge wird die ukrainische Armee dabei durch Waffen unterstützt, die sie von westlichen Verbündeten erhält: Bradley (USA), Marder (Deutschland), gepanzerte Mannschaftstransporter Bastion (Frankreich), gepanzerte Fahrzeuge AMX-10 RC (Frankreich), Patriot-Raketenabwehrsysteme (diverse Länder) «und vieles mehr – weniger öffentlich und gar nicht öffentlich». (https://www.pravda.com.ua/news/2023/01/6/7383813/)

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell Nr. 345 (3.2.23/20Uhr)

ERBITTERTER KAMPF UM BAKHMUT Der Kampf um die ostukrainische Stadt Bakhmut unterteilt sich in verschiedene Teilkämpfe. An einigen Teilfronten sind die Ukrainer erfolgreich, an anderen

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell Nr. 343 (1.2.23/22Uhr)

SOLDATENFRAUEN KLAGEN In einem auf Twitter veröffentlichten Video https://twitter.com/i/status/1620508532687904769 beklagen sich Ehefrauen von mobilisierten russischen Soldaten über die Zustände mit einem Brief an Putin. Den

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.