Ukraine Aktuell Nr. 303 (23.12.22/22Uhr)

PARTISANENAKTION IN MELITOPOL

In der von Russen besetzten Stadt Melitopol brannte heute im Zentrum ein Duster-Personenwagen aus, in dem zwei russischen FSB-Geheimdienst-Offizieren sassen.

Die Plattform «Ukrainian Militant» veröffentlichte Fotos sowie ein Augenzeugenvideo und schreibt: «Eine weitere Partie russischer Schweine wurde in Melitopol in die Luft gesprengt.» https://t.me/ukrainian_militant/10088

BRÄNDE IN MOSKAU

Gemäss russischen Medienberichten ist in einer militärischen Anlage ein Feuer ausgebrochen, welches rasch gelöscht werden konnte. https://t.me/dvish_alive_eng/11810 Es soll sich um ein OMON-Wohnhaus im Nordwesten von Moskau gehandelt haben. Die OMON ist eine Art Bundespolizei und Teil der russischen Nationalgarde. https://t.me/ukrainian_militant/10087

Am Nachmittag brach ein Brand auf dem Gelände des Allrussischen Instituts für Leichtmetalllegierungen aus. Zurzeit steht eine Fläche von 600 Quadratmetern in Flammen. Im brennenden Hangar sollen sich 400 Gasflaschen befinden und rund um das Gebäude 800 weitere. https://t.me/c/1282158109/33323

NAVALNY WARNT VOR RACHE

Der russische Oppositionelle und in einem Straflager einsitzende Alexej Nawalny, sagte, dass Russland bald mehr Angriffe auf seinem Territorium erleben werde.

«Wie unser Luftverteidigungssystem funktioniert, haben wir in der Praxis gesehen – auf keinen Fall. Wenn die Ukraine in der Lage war, einen strategischen Flugplatz im Inneren des Landes anzugreifen, und wenn wir selbst ihnen diese Art von Krieg mit Angriffen auf die Stromnetze aufzwingen, werden wir bald davon überzeugt sein, dass dieses Spiel, wie man sagt, zu zweit gespielt werden kann.» https://t.me/glavredinfo/56436

WEIHNACHTS-ANGRIFFE MÖGLICH

Über die Festtage könnte Russland erneut breite Attacken auf die Zivilbevölkerung und die Infrastruktur der Ukraine starten. Dem ukrainische Volk sagte Volodymyr Zelenskyj in seiner täglichen Video-Ansprache:

«In der bevorstehenden Urlaubssaison könnten die russischen Terroristen wieder aktiver werden. Sie verachten die christlichen Werte und überhaupt alle Werte. Achten Sie also bitte auf die Fliegeralarme, helfen Sie sich gegenseitig und passen Sie immer aufeinander auf.» https://t.me/c/1477643542/16254

NEUE IRANISCHE DROHNEN

Iran liefert Russland neue Drohnen vom Typ «Shahed 131», nachdem sie zuvor «Schahed 136» geliefert hatte. Die Shahed-131, heisst in der russischen Armee «Geranium-1».

Sie sind etwas kleiner als die Shahed-136, wiegen 135 Kilogramm und tragen einen Sprengkopf von 10 bis 15 Kilo. Die Flugreichweite beträgt 900 km. Nach Angaben des «Institute for Science and International Security» kostet eine Shahed-131-Drohne zwischen 20’000 bis 30’000 Dollar. https://t.me/nvua_official/38637

KREMLS UNO-SITZ UMSTRITTEN

Der Präsident des Europäischen Rates, Charles Michel, befürwortet die Aussetzung der Mitgliedschaft Russlands im UN-Sicherheitsrat:

«Ich denke, es gibt einen Fehler im internationalen Recht, da ein ständiges Mitglied des UN-Sicherheitsrates, in diesem Fall Russland, eklatant gegen das internationale Recht verstösst. Meiner Meinung nach hätte ein Mechanismus der Aussetzung eingeführt werden müssen.» https://t.me/c/1477643542/16249

WIRTSCHAFT KÖNNTE WACHSEN

Die ukrainische Wirtschaft, das Bruttoinlandprodukt BIP, könnte 2023 um etwa 1% wachsen. Die Inflation und das Haushaltsdefizit werden sinken. Diese Prognose macht das IWF, der internationale Währungsfonds.

Voraussetzung dafür sind drei Bedingungen: Erstens müsse die Wirtschaft in den vom Krieg nicht direkt betroffenen Gegenden wieder aufgenommen werden; Zweitens müsse der Zugang zum Getreidekorridor offenbleiben; Drittens dürfe es keine Ausweitung des Krieges geben. https://t.me/c/1687475640/19436

EU NIMMT UNGARN IN DIE ZANGE

Heute hat die EU die Finanzhilfe an Ungarn in der Höhe von 22 Milliarden Euro eingefroren. Brüssel verlangt, dass Budapest eine unabhängige Justiz, akademische Freiheiten, LGBT-Rechte und ein Asylsystem gewährleistet.

Bereits am 12. Dezember hatte die EU-Finanzhilfe an Ungarn in der Höhe von 6.3 Milliarden Euro eingefroren. Diese werden erst freigegeben, wenn Ungarn 17 Bedingungen erfüllt, die sich auch auf die Justiz und die Korruptionsbekämpfung beziehen. https://t.me/c/1477643542/16233

Ungarn und dessen Staatschef Victor Orban hat sich zuvor immer wieder gegen die Europäische Union gehetzt und gegen eine entschlossene Hilfe der EU an die Ukraine gekämpft. https://aldrovandi.net/2022/10/20/ukraine-aktuell-20-10-22-16uhr

HOLLAND HILFT DER UKRAINE

Die Niederlande werden der Ukraine im Jahr 2023 zur Bekämpfung des russischen Aggressors 2.5 Milliarden Euro zur Verfügung stellen. Dies gab Präsident Volodymyr Zelenskyj nach einem Telefongespräch mit dem niederländischen Premierminister Mark Rutte bekannt.

Der Betrag wird Kiew im Jahr 2023 als militärische, humanitäre und diplomatische Unterstützung zur Verfügung gestellt. https://t.me/uniannet/84316

ENTSCHLOSSENE UKRAINE

89% der Ukrainer zweifeln nicht an der Rückgabe aller vorübergehend besetzten Gebiete der Ukraine. Ausserdem sind 78% der Befragten der Meinung, dass die Ukraine keine Kompromisse eingehen sollte, um den Krieg zu beenden – weder bezüglich Gebiete, noch NATO-Mitgliedschaft oder EU-Integration.

Dies geht aus der Umfrage «Nachkriegszukunft der Ukraine» hervor, die vom Kharkiver Institut für Sozialstudien (KIIS) im November 2022 durchgeführt wurde. https://hromadske.ua/posts/ukrayinci-viryat-u-povernennya-vsih-teritorij-ta-ne-bazhayut-kompromisiv-zaradi-zavershennya-vijni-doslidzhennya

——————-
Abonniere den Newsletter und Du erhältst täglich und nicht von Facebook Algorithmen gefiltert, die aktuellsten Nachrichten aus der Ukraine. Kostenlos. Anmeldung hier: http://eepurl.com/g6FnGX

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell Nr. 345 (3.2.23/20Uhr)

ERBITTERTER KAMPF UM BAKHMUT Der Kampf um die ostukrainische Stadt Bakhmut unterteilt sich in verschiedene Teilkämpfe. An einigen Teilfronten sind die Ukrainer erfolgreich, an anderen

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell Nr. 343 (1.2.23/22Uhr)

SOLDATENFRAUEN KLAGEN In einem auf Twitter veröffentlichten Video https://twitter.com/i/status/1620508532687904769 beklagen sich Ehefrauen von mobilisierten russischen Soldaten über die Zustände mit einem Brief an Putin. Den

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.