Ukraine Aktuell Nr. 301 (21.12.22/23Uhr)

ZELENSKYJ TRIFFT BIDEN

Bei seiner Ankunft in Washington schrieb der ukrainische Präsident Volodymyr Zelenskyj: «Ich bin heute in Washington, um dem amerikanischen Volk, dem Präsidenten und dem Kongress für ihre dringend benötigte Unterstützung zu danken. Und auch die Zusammenarbeit fortzusetzen, um unserem Sieg näher zu kommen.» https://t.me/glavredinfo/56265

US-Präsident Joe Biden betonte, dass «die Ukrainer die Welt mit ihrer Tapferkeit inspirieren und die USA die Verteidigungskapazitäten der Ukraine weiter stärken werden». https://t.me/nvua_official/38562

In einer Rede im Senat sagte der Fraktionsvorsitzende der Republikanischen Partei, Mitch McConnel: «Indem Amerika der Ukraine heute hilft, zeigt es unmittelbar sein Engagement für die einfachsten Prinzipien der territorialen Integrität und Souveränität.» https://t.me/uniannet/84057

USA LIEFERT «PATRIOT»

Die USA gewähren der Ukraine zusätzliche Militärhilfe in Höhe von 1,85 Milliarden Dollar, darunter Patriot Anti-Raketen-Systeme. Das sagte der amerikanische Aussenminister Antony Blinken. https://t.me/glavredinfo/56263

Das ukrainische Militär wird in einem Drittland in der Handhabung des Systems unterrichtet. Der Betrieb und die Wartung einer Patriot-Batterie kann bis zu 90 Soldaten erfordern. https://t.me/dvish_alive_eng/11796

Eine Patriot-Batterie kostet bis zu 1,1 Milliarden Dollar, davon entfallen 600 Millionen für die Abschussvorrichtung und 400 Millionen Dollar für die Anti-Raketen-Raketen. Russland hat vor der Lieferung dieses effizienten Anti-Raketen-Systems gewarnt. https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/patriot-system-faehigkeiten-101.html

«WAGNER» ENGAGIERT FRAUEN

Bei der Schlacht um Bakhmut erleidet neben frisch mobilisierten Reservisten insbesondere die Söldner Firma «Wagner PMC» grosse Verluste. In den letzten Tagen zeigten Bilder von der Front Schützengräben und Felder, welche mit Leichen von Wagner Söldnern übersät waren. (Achtung heikles Bildmaterial: https://t.me/UaOnlii/43564 oder https://t.me/c/1657079476/8574

Um ihre Reihen zu füllen, mobilisiert die «Wagner PMC» nun weibliche Gefangene, nachdem Männer aus den russischen Zuchthäusern bereits an der Front unter der Leitung von Wagner eingesetzt werden. Ausserdem werden Frauen in den sogenannten «Republiken» Donezk und Luhansk mobilisiert. Sie könnten Dienste als Scharfschützen oder Saboteurinnen leisten, meinte Prigoschin, Chef der Wagner PMC. https://t.me/R13severnews/7262

KREML MOBILISIERT WEITER

Heute kam es zu einem gemeinsamen TV-Auftritt von Putin und seinem Kriegsminister Schoigu. Putins sagte unter anderem: «Wir haben uns nichts vorzuwerfen. Ich betrachte das ukrainische Volk immer noch als geschwisterlich». https://t.me/glavredinfo/56256

Schoigu gab bekannt, dass er befohlen hat, die Zahl der Vertragssoldaten auf 521’000 zu erhöhen. Dies entspricht einer gewünschten Verstärkung der russischen Armee um 350’000 Soldaten auf neu 1,5 Millionen Personen.

Putin erklärte, er sei mit Schoigus Vorschlägen für weitere strukturelle Veränderungen in den Streitkräften einverstanden, berichtet die russische Propagandaagentur RIA-Novosti. https://t.me/rian_ru/189426

Auf die grossen Verlustzahlen der russischen Armee ging Schoigu nicht ein. Dafür behauptete er: «Das russische Militär hat die niedrigste Sterblichkeitsrate in der Geschichte der Militärmedizin während einer Spezialoperation erreicht.» https://t.me/rian_ru/189412

SCHRILLE TÖNE IM KREML-TV

Der russische Propagandist Vladimir Rudolfovich Solowyow sagte heute Abend zur Hauptsendezeit auf dem ersten Kanal des russischen Staatsfernsehens:

«Ja, wir sind ein siegreiches Volk! Ja, wir sind ein Volk von Befreiern! Und ja, wir haben keine Angst vor dem Tod – er ist ohnehin unvermeidlich. Ja, wir werden siegen, denn unsere Sache ist richtig und Gott ist mit uns.» https://t.me/glavredinfo/56258

NEUES MASSENGRAB IN LYMAN

Auf einem Feld bei Lyman wurde eine Fläche mit 50 Gräbern entdeckt. Begraben sind darin zum Teil namentlich nicht bekannte Zivilisten. Deren Leichen lagen während der russischen Besatzung zum Teil tagelang auf den Strassen.

Die Russen sollen Einwohner, denen sie eine pro-ukrainische Haltung vorwarfen, gezwungen haben, die Leichen zu begraben. Bei ihrem Rückzug liessen die Russen ihre eigenen Toten in einem Wohnhaus zurück. https://t.me/dvish_alive_eng/11798

RUSSLANDS MOBILFUNK BEDROHT

Mit dem Rückzug der Firmen Nokia und Ericson per Ende Jahr könne Russland auf den Stand der 90-er Jahre zurückfallen. Dies sagten fünf hochrangige russische Telecom-Führungskräfte der Nachrichtenagentur Reuters.

Zu rechnen sei mit langsameren Downloads und Uploads, mehr unterbrochenen Anrufen, Anrufen, die nicht verbunden werden, und längeren Ausfällen, da die Betreiber nicht mehr in der Lage sind, Software zu aktualisieren oder zu patchen und sich um schwindende Ersatzteilvorräte streiten. https://www.reuters.com/business/media-telecom/russian-mobile-calls-internet-seen-deteriorating-after-nokia-ericsson-leave-2022-12-21/

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell Nr. 345 (3.2.23/20Uhr)

ERBITTERTER KAMPF UM BAKHMUT Der Kampf um die ostukrainische Stadt Bakhmut unterteilt sich in verschiedene Teilkämpfe. An einigen Teilfronten sind die Ukrainer erfolgreich, an anderen

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell Nr. 343 (1.2.23/22Uhr)

SOLDATENFRAUEN KLAGEN In einem auf Twitter veröffentlichten Video https://twitter.com/i/status/1620508532687904769 beklagen sich Ehefrauen von mobilisierten russischen Soldaten über die Zustände mit einem Brief an Putin. Den

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.