Ukraine Aktuell (7.12.22/20Uhr)

AUSZEICHNUNG FÜR UKRAINE

Das amerikanische Time Magazin kürte «Volodymyr Zelenskyj und den Geist der Ukraine» zur «Person oft he Year». Das Magazin schreibt: «Volodymyr Zelenskys Erfolg als Kriegsführer beruhte auf der Tatsache, dass Mut ansteckend ist.»

Im Time Magazins beschreibt der Reporter Simon Shuster, unter welchen Umständen er mit Zelenskyj nach der Befreiung in die Stadt Kherson reiste. https://api.time.com/wp-content/uploads/2022/12/TIM221226.POY-Final-Cover.jpg?quality=85&w=2363

4 POLIZISTEN GETÖTET

Eine Gruppe von Polizisten aus der Region Tscherkassy wurde in der Region Kherson durch russische Minen in die Luft gesprengt, vier von ihnen kamen dabei ums Leben. Dies teilte der Leiter der nationalen Polizei mit.
Vier weitere Polizisten wurden verletzt und die Ärzte kämpfen um ihr Leben. https://t.me/uniannet/82701

8 TOTE IN KURAKHOVE

Das ukrainische Kurakhove hatte vor dem Krieg 20’000 Einwohner und liegt unweit der von Russen besetzten Stadt Donezk. Heute wurde das Zentrum von Kurakhove mit russischen Mehrfachraketenwerfern beschossen.
Dabei kamen 8 Menschen ums Leben und 5 wurden verletzt. https://t.me/hyevuy_dnepr/43085

VÖLKERMORD RESOLUTTION IM US-SENAT

Der Ausschuss für auswärtige Beziehungen des US-Senats hat am Mittwoch eine Resolution verabschiedet, in der das Vorgehen Russlands in der Ukraine als Völkermord an der ukrainischen Bevölkerung anerkannt wird. Dies teilte der Mitverfasser der Resolution, Senator Ben Cardin von der Demokratischen Partei, laut «European Truth» mit.

Wann die Resolution im US-Senat zur Abstimmung kommt, entscheidet der demokratische Mehrheitsführer Chuck Schummer.
Das Dokument unterstützt auch Tribunale und internationale strafrechtliche Ermittlungen, um russische Politiker und Militärs wegen Angriffskriegen, Kriegsverbrechen, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Völkermord zur Verantwortung zu ziehen. https://www.foreign.senate.gov/press/rep/release/risch-cardin-applaud-committee-passage-of-ukraine-genocide-resolution und https://www.eurointegration.com.ua/news/2022/12/7/7152069/

PUTIN REDET VON «KRIEG»

Der russische Diktator Putin hat die russische Invasion, die er zuvor als «spezielle Militäroperation» bezeichnet hatte, erstmals als Krieg bezeichnet. Gleichzeitig machte er die Ukraine für den Ausbruch des Krieges verantwortlich. Es handle sich um einen langen Prozess. Dies sagte er vor dem «Rat für die Entwicklung der Zivilgesellschaft und der Menschenrechte».

Zur Gefahr eines Atomkrieges äusserte sich Putin widersprüchlich. Einerseits sagte er: «Die Bedrohung durch einen Atomkrieg wächst.» Anderseits, dass Russland die Waffe nicht als erster einsetzen werden und für einen Einsatz als Zweiter: «Die Einsatzmöglichkeiten im Falle eines Atomschlags auf unserem Territorium sind sehr begrenzt». https://glavred.info/

Im weiteren sieht sich Putin in der Tradition von Zar Peter I.: «Natürlich kann dies ein langer Prozess sein, aber die Entstehung neuer Gebiete ist ein bedeutendes Ergebnis für Russland, das Asowsche Meer wurde zu einem Binnenmeer, sogar Peter I. kämpfte für den Zugang zum Asowschen Meer, und vor allem sind die Menschen, die dort leben, jetzt bei uns.» https://twitter.com/Archer83Able/status/1600511705808871424

ZUCHTHAUS FÜR KOLLABORATEUR

Ein Priester aus Lyssytschansk wurde zu 12 Jahren Gefängnis verurteilt. Er hatte Informationen über ukrainische Militärstellungen gesammelt und den russischen Truppen weitergegeben. https://t.me/c/1687475640/18664

KURSK IGELT SICH EIN

In der russischen Region Kursk, welche direkt an die Ukraine angrenzt, wird mit dem Bau von Verteidigungsanlagen begonnen. Aktuell werden Dreieckpyramiden aus Beton auf dem Boden verankert. Die als «Drachenzähne» bekannten Panzersperren wurden in russischen Nachrichtensendungen gezeigt. https://t.me/ukrpravda_news/24655

LUKASCHENKO WAR KGB AGENT

1987 wurde der heutige weissrussische Diktator vom russischen Geheimdienst KGB rekrutiert. Er hatte den Agentennamen «Valet». «Informnapaln», eine internationales Recherchenetz für Geheimdienstinformationen, veröffentlichte einen Führungsbericht über Lukaschenko. https://t.me/informnapalm/14606

Im Bericht heisst es: «Bei der Zusammenarbeit mit dem Agenten ist Vorsicht geboten, da ‹Valet› wiederholt dabei beobachtet wurde, wie er die Zusammenarbeit mit den KGB-Organen zu seinem eigenen Vorteil nutzte, insbesondere bei der Abrechnung mit missgünstigen Personen», heisst es in der Charakterisierung.

Darüber hinaus heisst es im Dokument, Lukaschenko sei «unersättlich gegenüber Frauen», einschliesslich Minderjährigen.

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell Nr. 345 (3.2.23/20Uhr)

ERBITTERTER KAMPF UM BAKHMUT Der Kampf um die ostukrainische Stadt Bakhmut unterteilt sich in verschiedene Teilkämpfe. An einigen Teilfronten sind die Ukrainer erfolgreich, an anderen

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell Nr. 343 (1.2.23/22Uhr)

SOLDATENFRAUEN KLAGEN In einem auf Twitter veröffentlichten Video https://twitter.com/i/status/1620508532687904769 beklagen sich Ehefrauen von mobilisierten russischen Soldaten über die Zustände mit einem Brief an Putin. Den

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.