Ukraine Aktuell (20.11.22/19Uhr)

FOTO: EIN JUNGE AUS KHERSON

Hajdú D. András ist ein dokumentarischer Fotograf aus Ungarn. Auf seinem Portfolio https://www.hda.hu/ schreibt er: « Ich möchte verstehen, wer was tut und warum, und ich möchte als Augenzeuge ehrlich und authentisch darüber berichten.»

Er fotografierte einen Jungen aus Kherson, der die russische Besatzung der Stadt überlebt hat. https://twitter.com/ukraine_world/status/1594040121732599808

FOTO: EIN MÄDCHEN IN BAKHMUT

Die spanische Journalistin Almudena Ariza Núñez https://twitter.com/almuariza fotografierte in Bakhmut die 7-jährige Uliana, die sich in einem Schutzkeller vor den Bombardierungen versteckt.

Das Kind hätte dieses Jahr eingeschult werden sollen, aber wegen des russischen Krieges gegen die Ukraine war das bisher nicht möglich.
Uliana weint oft und ist urinal inkontinent, weil sie so sehr Angst hat, sagt die Mutter in einem Video https://twitter.com/i/status/1594370697694183424 .
Sie erzählt, dass Uliana immer wieder fragt: «Warum wollen die Russen diese Stadt, sie ist doch so klein?».

BRENNPUNKT DONBASS

Putins Armee verstärkt ihr Personal im Donbass. Damit sollen die Offensivoperationen im Gebiet Donezk wieder aufgenommen und die Verteidigungspositionen im Gebiet Luhansk gehalten werden.

Die Soldaten stammen aus den aus Kherson zurückgezogenen Truppen und aus neu mobilisierten Soldaten. Dies schreibt das amerikanische «Institut fort he study of war». https://www.understandingwar.org/

Serhij Hajdaj, Gouverneur von Luhansk, sagte am TV: «Nicht Hunderte, sondern viel mehr russische Truppen sind aus der Richtung Kherson in die Region Luhansk verlegt worden.» und

«Frisch mobilisierte Russen ergeben sich manchmal zu Dutzenden; Diejenigen Russen, die nicht in den Kampf ziehen wollen, werden von den Besatzern in den Keller gesperrt und umerzogen.» https://t.me/luhanskaVTSA/6974

Der ukrainische Generalstab schreibt am 270. Tag des Krieges: «Im Laufe des heutigen Tages wehrten die Verteidigungskräfte der Ukraine die Angriffe in den Gebieten der Siedlungen Bilohoriwka in der Region Luhansk und Spirne, Jakowliwka, Bakhmutske, Bakhmut, Opytne und Klischtschiwka in der Oblast Donezk ab.» https://www.facebook.com/GeneralStaff.ua

Seit Beginn des Einmarsches Russlands in die Ukraine wurden in der Region Donezk 1’216 Menschen getötet und weitere 2’613 Menschen verwundet. Es ist unmöglich, die genaue Zahl der Toten und Verwundeten in Mariupol und Wolnowacha zu ermitteln. https://t.me/suspilnedonbas/9652

3 VON 4 RUSSEN FÜR KRIEG

75% der russischen Bevölkerung unterstützt den Krieg gegen die Ukraine. Diese Schätzung nannte General Vadym Skibitskyi im Namen des ukrainischen Nachrichtendienstes in einem Interview https://www.youtube.com/watch?v=XgJv_BcSAms mit der Medienplattform KiewPost. Die grosse Unterstützung sei die Folge von 10 Jahren anti-ukrainischer Propaganda.

«UNO-RESOLUTION OHNE WIRKUNG»

Die Uno-Resolution, welche Reparationszahlungen von den Russen für die Schäden in der Ukraine verlangt https://aldrovandi.net/2022/11/14/ukraine-aktuell-14-11-22-21uhr/ , habe für Russland «keine wirklichen Konsequenzen». Das sagte der russische Finanzminister Anton Siluanow. https://t.me/R13severnews/7002

PUTIN HAT 40% PANZER WENIGER

Die Russische Föderation hat etwa 40 % ihrer Panzer verloren. Diese Angaben beruhen auf Berechnungen des Oryx-Analyseprojekts und des Handbuchs «Military Balance 2022» des Internationalen Instituts für Strategische Studien.

Im Februar hatte Russland 3’417 Panzer im Einsatz. Bis heute wurden 1’353 davon zerstört, beschädigt, aufgegeben oder von der ukrainischen Armee erobert. Die meisten Verluste gab es bei den alten «T-72B» und «T-80BV» Panzern.

Diese Verlustliste basiert auf öffentlich zugänglichen Videos und Fotos mit genauen geografischen Angaben über die zerstörten oder eroberten Panzer.

Die Verluste der Ukraine beliefen sich nach Angaben von Oryx auf 370 Panzer. https://theins.ru/news/257147

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell (2.12.22/23Uhr)

DIPLOMATEN BEDROHT In den letzten zwei Tagen haben ukrainische Botschaften in verschiedenen Ländern 17 Briefbomben oder Kartons erhalten, die Körperteile von Tieren enthielten, z. B.

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (1.12.22/23Uhr)

FOTOS: BESCHUSS VON KHERSON Von der anderen Seite des Flusses Dnjepr beschiessen russische Truppen die Stadt Kherson. Die Fotos zeigen Schäden der Angriffe der letzten

Mehr »
Allgemein

Ukraine Aktuell (30.11.22/24Uhr)

VORBEREITUNG EINES BESUCHES Vincenzo Paolino hat heute zwei Plakate veröffentlicht, welche er und seine Freunde am Samstag zum Besuch der russischen Botschaft in Bern erarbeitet

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.