Ukraine Aktuell (11.11.22/12Uhr)

DNJEPR HAUPTBRÜCKE GESPRENGT

Bei ihrer Flucht aus Kherson auf die andere Flussseite des Dnjepr haben die russischen Truppen die Antoniwskyj-Brücke stark beschädigt. Dies zeigen Bilder ukrainischer Medien und russischer Miitärblogger. https://twitter.com/doxa_journal/status/1591008855294722049

Die Brücke wurde in dieser Nacht gesprengt. https://twitter.com/i/status/1590941097571688448

Die Antoniwskyj Brücke war bereits früher das Ziel ukrainischer Angriffe. Diese beschränkten sich jedoch darauf, die Brücke für schwere Militärlastwagen und Panzer unpassierbar zu machen und den zivilen Verkehr weiter zu ermöglichen.

SOLDATEN VERKLEIDEN SICH

In der Region Kherson wurden an verschiedenen Stellen weggeworfene Uniformen der russischen Armee gefunden. Die Soldaten versuchen in Zivilkleidern aus der Stadt zu flüchten. https://twitter.com/antiputler_news/status/1591013597521793024

Soldaten verstecken sich in Wohnungen. Jene, die entdeckt werden, sind sehr nervös, schreien und drohen, zu schiessen, wenn sie glauben, dass sie gefilmt werden. https://t.me/jurnko/4703?single

SÜDFRONT GEWINNT WEITER

Seit gestern Abend erschienen in den sozialen Netzwerken eine Vielzahl von Videos und Fotos, welche befreite Orte im Süden der Ukraine zeigen.

Zu sehen sind Soldaten, welche ukrainische Flaggen auf Gebäuden und zentralen Plätzen hissen; Menschen, welche die ukrainischen Soldaten freudig begrüssen oder die Demontage von russischen Propaganda-Plakaten.
Quellen sind unter anderem https://t.me/nexta_live , www.unian.net ; https://t.me/DeepStateUA/ oder https://t.me/dvish_alive_eng/

RUSSLAND MELDET ERFOLGREICHE FLUCHT

Das russische Kriegsministerium/Verteidigungsministerium hat die folgende Erfolgsmeldung veröffentlicht:

«Verteidigungsministerium Russlands: Um 5 Uhr morgens Moskauer Zeit ist die Verlegung der russischen Truppen auf das linke Dnjepr-Ufer abgeschlossen. (…)
Keine Einheiten von militärischer Ausrüstung und Waffen wurden während der Verlegung auf das linke Ufer des Dnjepr zurückgelassen, alle russischen Soldaten haben den Fluss überquert, keine Verluste von Personal, Waffen, Ausrüstung und Material der russischen Gruppe. (…)
Russische Artillerie und Luftangriffe und den Einsatz von Minensprengungen haben die ukrainischen Kräfte 30-40 km von der Überquerung des Dnjepr gestoppt.»

Diese Meldungen, über welche sich ukrainische Medien amüsieren, wurde von der russischen Propagandaagentur RIA-Novosti heute ab 11:02 Uhr veröffentlicht. https://t.me/rian_ru/185092

VERZWEILTE MILITÄRBLOGGER

Der Telegram Kanal «Veteranen» gehört seit dem Überfall Russlands auf die Ukraine zu den entschiedenen Befürwortern der Invasion.

Doch nach der Niederlage haben die Propagandisten Mühe den Verlust von Kherson zu begreifen und ihren 284’000 Abonnenten verständlich zu machen.

Kurz vor Mittag schreibt «Veteran»: «Ein solch kolossaler Imageverlust muss gerechtfertigt sein. Wenn es in den kommenden Tagen oder zumindest Wochen keine solche Rechtfertigung in Form von Erfolgen unserer Armee an der Front gibt, wird dies zu einer völligen Demoralisierung der Gesellschaft und zu Misstrauen gegenüber der Regierung führen. Die Menschen sind nicht bereit, die ganze Zeit Demütigungen zu ertragen.» https://t.me/notes_veterans/6503

PUTIN WILL MORAL BRECHEN

Die Angriffe Russlands auf die Strom- und Wasserversorgung erfolge in Wellen, stellt der britische Geheimdienst fest.

Die Angriffe «haben unverhältnismäßige Auswirkungen auf die Zivilbevölkerung in der Ukraine und beeinträchtigen wahllos kritische Funktionen wie das Gesundheitswesen und die Heizung.».

Offenbar haben in der russischen Militärstrategie «kritische nationale Infrastrukturen weiterhin Vorrang vor militärischen Zielen» und die ziele darauf ab, «die Moral der Zivilbevölkerung anzugreifen.» https://twitter.com/DefenceHQ/status/1590958911997333504

RUSSLANDS MARKT IST STAATLICH

Das US-Handelsministerium hat Russland die Einstufung als «Marktwirtschaft» entzogen. Man habe eine «umfassenden» Beteiligung der Regierung an der russischen Wirtschaft festgestellt.

Der Entzug der Etikette «Marktwirtschaft» könnte zu einer Erhöhung der Zölle für Waren aus Russland führen. Die Einfuhr russischer Waren in die USA hat sich bereits jetzt im Vergleich zu den ersten 9 Monaten des letzten Jahres halbiert und beträgt noch 12,5 Milliarden Dollar. https://www.themoscowtimes.com/2022/11/11/us-downgrades-russia-from-market-economy-status-a79347

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell (2.12.22/23Uhr)

DIPLOMATEN BEDROHT In den letzten zwei Tagen haben ukrainische Botschaften in verschiedenen Ländern 17 Briefbomben oder Kartons erhalten, die Körperteile von Tieren enthielten, z. B.

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (1.12.22/23Uhr)

FOTOS: BESCHUSS VON KHERSON Von der anderen Seite des Flusses Dnjepr beschiessen russische Truppen die Stadt Kherson. Die Fotos zeigen Schäden der Angriffe der letzten

Mehr »
Allgemein

Ukraine Aktuell (30.11.22/24Uhr)

VORBEREITUNG EINES BESUCHES Vincenzo Paolino hat heute zwei Plakate veröffentlicht, welche er und seine Freunde am Samstag zum Besuch der russischen Botschaft in Bern erarbeitet

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.