Ukraine Aktuell (2.11.22/21Uhr)

ERFOLGE DER RUSSEN IM DONBASS

Im Frontsektor Svatove griffen die russischen Truppen an und eroberten die Siedlungen Makiivka und Novovodyane. «Die ukrainischen Streitkräfte mussten sich zurückziehen, um ihr Personal zu retten und sich neu zu formieren», schreibt die ukrainische Plattform «Deep State».

Im Abschnitt Bakhmut stiessen die Invasoren bis in die Nähe von Opytne vor und im Abschnitt Avdiivka besetzten Putins Truppen «einen bedeutenden Teil» von Maryinka. (FOTO)

Demgegenüber gelang es den ukrainischen Verteidigern die Russen aus dem Gebiet von Pavlivka in der Nähe von Solodke zurückzudrängen. https://t.me/DeepStateUA/14549

An der ostukrainischen Front sind insbesondere Wagner Söldner und von ihnen engagierte Schwerkriminelle aktiv. https://aldrovandi.net/2022/09/15/ukraine-storys-putins-mann-rekrutiert-verbrecher/ .

Der Chef der Wagner Söldner, Prigoschin, schrieb auf seinem Telegram-Kanal: «Die Lage bei Bakhmut ist konstant schwierig, die ukrainischen Truppen leisten anständigen Widerstand, und die Legende über die fliehenden Ukrainer ist nur eine Legende.» https://t.me/loordofwar/57630

KÄMPFE IN DER REGION KHERSON

Auf der rechten Seite des Djnepr in Richtung Kherson gehen die intensiven Kämpfe weiter, ohne das eine der beiden Seite wesentliche Geländegewinne erzielt. Dies zeigt die Karte von Chuck Pfarrer. https://twitter.com/ChuckPfarrer/status/1587772558509998080/photo/1

Nach Angaben des Generalstabs haben die Ukrainer bisher 13% des Kherson Gebiets befreit. Vor der Invasion lebten dort 30’000 Menschen, heute noch 11’000. In 14 Siedlungen wurde die Stromversorgung bereits wiederhergestellt. https://t.me/dvish_alive_eng/10699

DEPORTATIONEN AUSGEWEITET

In den letzten zwei Wochen haben die Besatzer die Bevölkerung auf der rechten Seite des Dnjepr in der Region Kherson forciert in Richtung Russland getrieben. Neuerdings tun sie das auch auf der linken Seite des Dnjepr. Das schreibt der ukrainische Generalstab.

Ausserdem wurden Kollaborateure inklusive ihrer Familien, medizinisches Personal und Ausrüstungen des Krankenhauses aus Hornostaivka (6’600 Einwohner) auf der linken Seite des Dnjepr weggebracht. Ihr aktueller Aufenthaltsort ist unbekannt. https://www.facebook.com/GeneralStaff.ua

KIEW VERSTÄRKT VERTEIDIGUNG

Im Hinblick auf einen möglichen Angriff aus Weissrussland über die Tschernobyl-Zone oder die Region Tschernihiw wird das System der Verteidigungsgrenzen in der Region Kiew verstärkt.

Schiessstände, Unterstände und Befestigungsanlagen werden verstärkt. Vor den Stellungen unserer Truppen werden explosive und nicht-explosive technische Barrieren errichtet. https://t.me/Tsaplienko/19491

PUTIN KNICKT EIN

Ab Morgen ist der Getreidekorridor aus ukrainischen Häfen über das Schwarze Meer wieder offiziell offen. Dies hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan in Gespräche mit Putin erreicht.

Das Eingeständnis Putins kommentierte Andrei Rudenko, der stellvertretende russische Aussenminister, also die zweite Garde des Kremls, so: «Moskau kehrt nicht zu dem Abkommen zurück, da es sich nicht aus ihm zurückgezogen, sondern lediglich seine Beteiligung erneuert hat.» https://www.unian.net/politics/zernovoe-soglashenie-v-rossii-snova-zagovorili-o-vozmozhnoy-blokirovke-sdelki-12032484.html

Anfang Woche hatte Russland das Abkommen für die Getreidelieferungen «ausgesetzt», nachdem ein ukrainischer Angriff auf die Schwarzmeerflotte einige russische Schiffe beschädigt hatte.

Die UNO, die Türkei und die Ukraine beharrten jedoch auf dem Recht Getreide zu exportieren und mehrere Schiffe fuhren seither ungehindert über das Schwarze Meer. https://aldrovandi.net/2022/11/01/ukraine-aktuell-1-11-22-22uhr/

Journalisten fragen Erdogan, wie er Putin davon überzeugt hat, zum «Getreideabkommen» zurückzukehren. «Zuerst werde ich Biden davon erzählen», antwortete Erdogan. https://t.me/Tsaplienko/19482

ENGLISCHE WINTERAUSRÜSTUNG

9’000 Soldaten der ukrainischen Streitkräfte wurden bisher in Grossbritanien ausgebildet und mit wintertauglicher Ausrüstung versorgt. Weitere 10’000 Soldaten sind zurzeit in Ausbildung.

Nach Angaben des britischen Verteidigungsministeriums wurden den zurückkehrenden Soldaten bisher über 195’000 Artikel mitgegeben. Dabei handelt es sich um Winterausrüstung, Erste-Hilfe-Kasten und Schutzausrüstung. https://twitter.com/DefenceHQ/status/1587504887138603013

SPANIEN LIEFERT WAFFEN

Spanien übergibt der Ukraine vier Hawk-Luftabwehrsysteme, Panzerabwehrraketensysteme, Geschütze und eine Batterie des Flugabwehrraketensystems Aspide.

Der ukrainische Aussenminister Dmytro Kuleba sagte bei einem Briefing mit seinem spanischen Amtskollegen Jose Manuel Albares, dass es genau das sei, wonach man gefragt habe. https://t.me/R13severnews/6883

MUNITION AUS NORDKOREA

Die USA beschuldigen Nordkorea, Russland heimlich mit einer beträchtlichen Anzahl von Artilleriegeschossen für den Einsatz im Ukrainekrieg beliefert zu haben. Dabei würde der Anschein erweckt, die Munition würde in Länder im Nahen Osten oder Nordafrikas geliefert. Dies geht aus freigegebenen Geheimdienstinformationen hervor.

John Kirby von amerikanischen Nationalen Sicherheitsrat bestätigte dies gegenüber CNN und sagte: «Noch im September hatte die Demokratische Volksrepublik Korea öffentlich bestritten, dass sie beabsichtigt, Munition an Russland zu liefern».

Die neuen Dokumente liefern keine Beweise uns nennen auch nicht die Anzahl der gelieferten Munition. https://edition.cnn.com/2022/11/02/politics/north-korea-russia-ammunition/index.html

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell (2.12.22/23Uhr)

DIPLOMATEN BEDROHT In den letzten zwei Tagen haben ukrainische Botschaften in verschiedenen Ländern 17 Briefbomben oder Kartons erhalten, die Körperteile von Tieren enthielten, z. B.

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (1.12.22/23Uhr)

FOTOS: BESCHUSS VON KHERSON Von der anderen Seite des Flusses Dnjepr beschiessen russische Truppen die Stadt Kherson. Die Fotos zeigen Schäden der Angriffe der letzten

Mehr »
Allgemein

Ukraine Aktuell (30.11.22/24Uhr)

VORBEREITUNG EINES BESUCHES Vincenzo Paolino hat heute zwei Plakate veröffentlicht, welche er und seine Freunde am Samstag zum Besuch der russischen Botschaft in Bern erarbeitet

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.