Ukraine Aktuell (22.10.22/24Uhr)

KATASTROPHE FÜR PUTINS ARMEE

Die anrückenden ukrainischen Truppen klemmen die russischen Besatzer in und um Kherson immer mehr ein.

«GreyZone», einer der führenden russischen Militärblogger, schreibt: «Die Situation ist in mancher Hinsicht noch schlimmer als der Rückzug aus der Oblast Kharkov nach dem Durchbruch in Richtung Balakleya.
Die Durchführung eines organisierten Rückzugs in der ersten Linie ist praktisch unmöglich.»

GreyZone mustmasst, «dass einige Truppen auf dem rechten Ufer verbleiben werden und die Schlacht wird sich fast wie eine Stalingrad-Schlacht darstellen.» https://t.me/grey_zone/15443

Bei ihrem Vormarsch befreien die Ukrainer weitere Orte: Die russischen Besatzer haben die Siedlungen Charivne und Chkalove im Gebiet Kherson vollständig verlassen, und Offiziere und medizinisches Personal wurden aus Berislaw evakuiert. https://t.me/dvish_alive_eng/10482

OSTOFFENSIVE ZEIGT ERFOLGE

Russische Militärblogger sind beunruhigt über die ständigen Angriffe der ukrainischen Streitkräfte gegen Stellung der russischen Invasoren im Donbass.

Tscherwonopopowka und Schytlowka und andere Orte in Richtung Tern seien für die Ukraine in Reichweite.

Viele dieser Erfolge der Ukrainer seien nur möglich, weil «NATO-Offiziere an der Planung und Durchführung des Plans in der Nähe von Kremenna beteiligt sind». https://t.me/R13severnews/6754

Der ukrainische Präsident Zelenskyj sagte, ohne Details zu nennen: «Unsere Verteidigungskräfte erhalten alles, was sie zur Verteidigung des Landes brauchen, und rücken jeden Tag – ich betone: jeden Tag – vor.» https://t.me/dvish_alive_eng/10492

DIVERSE VEBRECHEN

Die nationale Polizei der Ukraine hat die Einzelheiten einiger von den Besatzern im Gebiet Kharkiv begangener Verbrechen veröffentlicht:

In dem Dorf Nowy Burluk drangen die Russen in die Häuser der Bewohner ein, nahmen Autos, Vieh und Lebensmittel mit und töteten Menschen;
Am 25. Februar schoss ein russischer Scharfschütze auf ein Auto, in dem ein 10-jähriges Mädchen und seine Großeltern sassen. Das Kind starb, der Großvater und die Großmutter wurden verletzt (FOTO des Grabes);
Am 26. Februar erschossen die Besetzer einen Mann, der sie beim Überfall auf ein Geschäft filmte. https://t.me/dvish_alive_eng/10483

All das sind Verbrechen, die minutiös aufgezeichnet und mit Beweisen angereichert werden für die späteren Kriegsverbrecher-Prozesse.

RUSSEN ZERSTÖREN WEITER

Der Morgen in der Ukraine begann mit Explosionen in Kiew, Mykolajiw, Riwne, Kirowohrad, Odessa, Winnyzja und anderen Regionen. Für das ganze Land wurde ein Luftschutzalarm ausgerufen. Vorläufigen Berichten zufolge waren die Angriffe auf kritische Infrastrukturen gerichtet. Mehrere Städte waren ohne Strom. https://t.me/bazabazon/14047

Im Laufe des Tages haben die Russen 40 Raketenangriffe durchgeführt und 16 iranische Angriffsdrohnen des Typs Shahed-136 eingesetzt. Den ukrainischen Verteidigern gelang es, die Hälfte der Marschflugkörper und 11 Flugkörpern abzuschiessen. https://t.me/dvish_alive_eng/10481

Das Ausmass der heutigen Schäden ist mit den Angriffen von vor 10 Tagen vergleichbar oder kann diese sogar übertreffen. Das sagt das Nationale Energieunternehmen «Ukrenergo». https://t.me/dvish_alive_eng/10469

Wolodymyr Zelenskyj sagte heute Abend: «Die Hauptaufgabe Russlands besteht heute darin, unser Energiesystem anzugreifen und die Menschen ohne Licht zu lassen. Sie sind Terroristen. Ich glaube nicht, dass dies der richtige Zeitpunkt für Witze ist, aber ich möchte sagen, dass sie denken, wenn sie unsere Lichter ausschalten, werden wir sie nicht finden. Wir werden sie finden.» https://t.me/uniannet/77380

PRO UKRAINE DEMO IN BERLIN

In Berlin fand eine der größten Demonstrationen zur Unterstützung der Ukraine und gegen den Verkauf von Drohnen durch den Iran an Russland statt. Nach Angaben deutscher Medien versammelten sich 80’000 Menschen auf der Kundgebung.

Unter denjenigen, die ihre Unterstützung für die Ukraine zum Ausdruck brachten, befanden sich viele Iraner, die vor der Diktatur der Ajatollahs geflohen waren. Sie schwenkten riesige Fahnen, die vor der so genannten «islamischen Revolution» die Nationalflagge des Iran waren. https://t.me/Tsaplienko/18677

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell (2.12.22/23Uhr)

DIPLOMATEN BEDROHT In den letzten zwei Tagen haben ukrainische Botschaften in verschiedenen Ländern 17 Briefbomben oder Kartons erhalten, die Körperteile von Tieren enthielten, z. B.

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (1.12.22/23Uhr)

FOTOS: BESCHUSS VON KHERSON Von der anderen Seite des Flusses Dnjepr beschiessen russische Truppen die Stadt Kherson. Die Fotos zeigen Schäden der Angriffe der letzten

Mehr »
Allgemein

Ukraine Aktuell (30.11.22/24Uhr)

VORBEREITUNG EINES BESUCHES Vincenzo Paolino hat heute zwei Plakate veröffentlicht, welche er und seine Freunde am Samstag zum Besuch der russischen Botschaft in Bern erarbeitet

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.