Ukraine Aktuell (16.10.22/21Uhr)

SÜDFRONT – INFO-SPLITTER

Der Sachbuchautor Peter Zeihan schreibt: «Die Ukraine hat soeben eine Nachrichtensperre für die Nachrichten aus Kherson verhängt. Das macht Kiew, wenn es grosse Militäroperationen beginnt. Diese haben aber noch nicht begonnen.» https://twitter.com/PeterZeihan/status/1581681707585269761

Der amerikanische Militärblogger Chuck Pfarrer veröffentlicht eine Karte mit den heutigen Aktivitäten in der Region Kherson und schreibt:

«Der ukrainische Generalstabs berichtet von einem deutlichen Anstieg der Einsätze zur Luftnahunterstützung (CAS) und zur Unterdrückung der feindlichen Luftverteidigung (SEAD). Bei 35 Einsätzen wurden 24 militärische Ziele Russlands getroffen, einschliesslich der Zerschlagung von 8 russischen Luftabwehrkomplexen. https://twitter.com/ChuckPfarrer/status/1581646681371996161

Ukrainische Partisanen fordern mit Plakaten die Bevölkerung auf, dringend auf das linke Ufer des Dnipro zu evakuieren. https://twitter.com/Flash_news_ua/status/1581615116235452417

An der Südfront beträgt aktuell das Verhältnis von toten Soldaten zwischen der Ukraine und Russland 1:6,5.
Sobald 8 Russen pro getöteten Ukrainer sterben, werde das die russische Armee «zersetzen».
Die Zahlen und Aussagen stammen von der stellvertretenden ukrainischen Verteidigungsministerin Hanna Maliar. https://euromaidanpress.com/2022/10/16/in-south-ratio-of-losses-of-ukraine-russia-1-to-6-5

Die Besatzer haben mit der Räumung sogenannter ihrer eigenen «staatlicher» Einrichtungen begonnen. Nach vorliegenden Informationen werden Mitarbeiter und Eigentum von Banken und einer Rentenkasse aus Cherson in das vorübergehend besetzte Gebiet der Krim gebracht. https://www.facebook.com/GeneralStaff.ua

RÜCKSCHLAG IM DONBASS

Die ukrainische Plattform «Deep State» schreibt, dass das Dorf Nevske noch immer von den Russen besetzt sei, «obwohl es in jenen Tagen, als die Katsaps (Russen) aus Lyman flohen, hätte befreit werden sollen.» Und als Kritik an den Behörden: «Auch hier stellt sich die Frage, was die Leiter des zentralen Verwaltungsbezirks manchmal sagen, um in der Öffentlichkeit beliebt zu sein.» Der Bericht schliesst mit den Worten: «Wir scheinen mit der Region Luhansk etwas falsch gemacht zu haben…» https://t.me/DeepStateUA/14399

Wolodymyr Zelenskyj sprach in seiner gestrigen Videoansprache von einer «sehr schwierigen Situation» in den Gebieten Donezk und Luhansk. Besonders heikel sei es bei der Stadt Bakhmut. www.tagesanzeiger.ch

Demgegenüber meldete der amerikanische Militärblogger Chuck Pfarrer heute einen Erfolg aus dem Donbass. Den Ukrainern sei es gelungen ihre Kontrolle der Hauptstrasse und der Eisenbahn nach Svatove zu stabilisieren, während sich die Russen im Donbass eingraben und sich auf die Verteidigung vorbereiten. https://twitter.com/ChuckPfarrer/status/1581624778267295747

BELARUS WIRD AUFMARSCHGEBIET

In den letzten Tagen wurden tausende russische Soldaten und viele Waffen von Russland nach Weissrussland verlegt. Anton Geraschenko, Berater des ukrainischen Innenministerium schreibt:

«Bis zu 9’000 russische Soldaten werden als Teil der «gemeinsamen Gruppierung» in Weissrussland stationiert. Ihre Aufgabe ist es, Spannungen an der Nordgrenze der Ukraine zu erzeugen und einen Teil unserer Truppen dort zu halten. Dies ist ein Versuch, unsere südlichen und östlichen Offensiven zu stoppen.» https://twitter.com/Gerashchenko_en/status/1581641869779357696

Mit den Soldaten wurden hunderte russische Panzer und andere Kampffahrzeuge nach Belarus gebracht.

Samuel Ramani, Professor an der Uni Oxford, berichtet: «Russische MiG-31-Jagdflugzeuge sind in Belarus eingetroffen. Diese Jets tragen Hyperschallraketen vom Typ Kinzhal und Ultra-Langstreckenraketen vom Typ R-37M.» https://twitter.com/SamRamani2/status/1581684476383744000

IRAN SCHICKT AUCH RAKETEN

Bisher lieferte Iran gegen 100 Drohnen des Typs «Shahed-136». Sie werden von der ukrainischen Armee als «Rasenmäher des Todes» und als «Kamikaze-Drohnen» bezeichnet. Archiv: https://aldrovandi.net/2022/10/06/ukraine-aktuell-6-10-22-23uhr/

Trotz erdrückender Beweise für die Verwendung der Shahed-136 Drohnen bei der Terrorisierung der Zivilbevölkerung leugnet Iran die Lieferung. Heute erklärte der Leiter des iranischen Außenministeriums, Hossein Amir-Abdollahian, erneut, dass der Iran Russland keine Waffen liefert, die es gegen die Ukraine einsetzt. https://twitter.com/Flash_news_ua/status/1581633679365124097

Die «Washington Post» schreibt, dass die iranische Rüstungsindustrie eine erste Lieferung von «Fateh-110»- und «Zolfaghar»-Boden-Boden-Raketen vorbereitet. Dies sind zwei bekannte iranische ballistische Kurzstreckenraketen, die Ziele in einer Entfernung von 300 bzw. 700 Kilometern treffen können. https://www.washingtonpost.com/national-security/2022/10/16/iran-russia-missiles-ukraine

H.I.Sutton, Analyst des militärischen OSINT-Aufklärungsnetzwerkes, schreibt: «Russland wird verspottet werden. Man sollte sich jedoch darüber im Klaren sein, dass die iranischen Waffen in diesen Kategorien ausgereift und im Allgemeinen gut sind.» https://twitter.com/CovertShores/status/1581631089734725632

Nachman Shai, Israels «Minister für die Diaspora», bezieht sich auf die iranische Waffenlieferung und schreibt;: «Es besteht kein Zweifel mehr, wo Israel in diesem blutigen Konflikt stehen sollte. Es ist an der Zeit, dass auch die Ukraine militärische Hilfe erhält, so wie es die USA und die NATO-Länder tun.» https://twitter.com/DrNachmanShai/status/1581579455650492416

GAZPROM DROHT EUROPA

Wenn die europäischen Staaten eine Obergrenze für den Preis von russischem Gas festlegen, wird die Lieferung von russischem Gas eingestellt. Dies sagte heute Oleksiy Miller, CEO des staatlich kontrollierte russischen Gasunternehmen Gazprom. https://twitter.com/nexta_tv/status/1581625843838685184

«Eine solche einseitige Entscheidung ist natürlich ein Verstoss gegen die wesentlichen Vertragsbedingungen, der die Einstellung der Lieferungen zur Folge hat», sagte Miller. https://twitter.com/Flash_news_ua

VERBRECHER AN DER FRONT

Igor Girkin (Strelkov), der ehemalige «Verteidigungsminister der Volksrepublik Donezk» und frühere Anführer der Donezker Kämpfer, hat sich pro-russischen Kräften angeschlossen, um gegen die Ukraine zu kämpfen. Girkins Gattin gab dies auf Twitter bekannt. https://www.pravda.com.ua/eng/news/2022/10/16/7372134/

Nachdem dies bekannt wurde, meldeten sich verschiedene Personen, die ein Lösegeld für einen verhafteten oder getöteten Girkin versprachen. Zusätzlich setzte der Geheimdienst der ukrainischen Armee 100’000 Dollar Kopfgeld auf den ehemaligen Mitarbeiter des russischen Geheimdienstes aus. https://twitter.com/KyivIndependent/status/1581651009365241857

Girkin ist international zur Verhaftung ausgeschrieben im Zusammenhang mit dem Abschuss des Malaysia-Airlines-Fluges 17 in den er verwickelt ist. Damals kamen alle 298 Insassen, darunter 80 Kinder und 15 Besatzungsmitglieder ums Leben. https://de.wikipedia.org/wiki/Igor_Wsewolodowitsch_Girkin

In den letzten Monaten hat sich Girkin als scharfer Kritiker Putins hervorgetan, dem er eine zu weiche Haltung gegenüber der Ukraine vorwarf.

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell (2.12.22/23Uhr)

DIPLOMATEN BEDROHT In den letzten zwei Tagen haben ukrainische Botschaften in verschiedenen Ländern 17 Briefbomben oder Kartons erhalten, die Körperteile von Tieren enthielten, z. B.

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (1.12.22/23Uhr)

FOTOS: BESCHUSS VON KHERSON Von der anderen Seite des Flusses Dnjepr beschiessen russische Truppen die Stadt Kherson. Die Fotos zeigen Schäden der Angriffe der letzten

Mehr »
Allgemein

Ukraine Aktuell (30.11.22/24Uhr)

VORBEREITUNG EINES BESUCHES Vincenzo Paolino hat heute zwei Plakate veröffentlicht, welche er und seine Freunde am Samstag zum Besuch der russischen Botschaft in Bern erarbeitet

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.