Ukraine Aktuell (15.10.22/23Uhr)

KEINE INFORMATIONEN
Gemäss verschiedenen Andeutungen von ukrainischen und russischen Militär-Bloggern und Plattformen sind grössere ukrainische Offensivoperationen im Süden der Ukraine angelaufen.
Die Truppen scheinen sich von Osten aus auf Kherson zuzubewegen.
Nach Durchsicht vieler Kanäle habe ich den Eindruck, dass eine Informationssperre auf ukrainischer Seite herrscht und die russische Seite meldet sich aus anderen Gründen nicht.
Präzise Informationen sind deshalb zurzeit nicht verfügbar.

RUSSLAND SCHROTT-ARMEE

Auf dem Weg zur ukrainischen Front wurde ein 70 Jahre alter Zug-Kraftwagen vom Typ MAZ 537 gesichtet. (Foto: https://t.me/dvish_alive_eng/10278

Beim Fahrzeug handelt es sich um ein Modell aus sowjetischer Produktion, welches Flugzeuge oder Artilleriegeschütze schleppen kann.
Die MAZ-537 Produktion begann 1960 und wurde 1990 eingestellt. https://de.wikipedia.org/wiki/MAZ-537

Ebenfalls entdeckt wurden S-60 Kanonen für den Beschuss aus kurzer und mittlerer Distanz. Diese Kanonen stammen aus den 50-er Jahren des letzten Jahrhunderts. https://t.me/dvish_alive_eng/10295

65’000 TOTE RUSSEN

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Zelenskyj sagte heute, dass die Zahl der Verluste auf russischer Seite «in der Form von getöteten Menschen» 65’000 erreiche.

«So wie die russische «Beerdigungsoperation» weitergeht, kann man sagen, dass selbst 100’000 tote russische Bürger den Kreml nicht zum Nachdenken bringen werden.

Die russischen Soldaten welche sich freiwillig ergeben, hätten «die Möglichkeit zu leben», sagte Zelenskyj: «Wer weiterhin in der russischen Armee oder bei den Söldnern kämpft, hat diese Möglichkeit nicht.» https://t.me/hyevuy_dnepr/39320

PUTINS TRUPPE GRÄBT SICH EIN

Der Schweizer Benjamin Pitte arbeitet für das internationale OSINT-Netzwerk, welches militärische Informationen aus der Ukraine auswertet.

Er analysiert die Truppenkonzentrationen der Russen im Donbass und entdeckte, dass sich die Soldaten hier gegen die vorrückenden Ukraine eingraben.

Die Verteidigungslinie der Besatzer besteht aus zwei Reihen von «Drachenzähnen» – zickzackförmig angeordnete Stellungen – gefolgt von einem Graben, der wahrscheinlich Fahrzeuge aufhalten soll, und einer Feuerstellung für Infanterie und Ausrüstung.

Diese Linie befindet sich am westlichen Stadtrand von Hirske, Bezirk Sievierodonezk, Region Luhansk. https://t.me/tribun_ua/37572

SCHIESSEREI IN BELGOROD

In der russischen Provinz Belgorod, nahe der ukrainischen Grenze, kam es auf einem militärischen Gelände zu einer Schiesserei. Dabei kamen 11 russische Soldaten ums Leben und 15 wurden verletzt.

Für den Überfall seien zwei «Terroristen» eines Staates der Gemeinschaft der unabhängiger Staaten (GUS) zuständig. Dies berichtet die russische Propaganda-Agentur RIA-Novosti.

Die «Terroristen», die getötet wurden, hätten während einer Schiessübung auf «Freiwillige» geschossen, die sich für die «Sonderoperation in der Ukraine» vorbereiteten. https://t.me/rian_ru/181957

Zur GUS gehören die Staaten Aserbaidschan, Georgien, Kasachstan, Kirgistan, Moldawien, Russland, Tadschikistan, Turkmenistan, Ukraine, Usbekistan und Weissrussland.

DIRIGENT ERMORDET

Jurij Kerpatenko war Chefdirigenten des Khersoner Musik- und Dramatheaters. Die Russen wollten ihn und das berühmte Kammerorchester Gilea für ein «Festkonzert in Kherson» benötigten.

Kerpatenko wollte nicht mit den russischen Besatzern kooperieren. Agenten des Geheimdienstes FSP suchten ihn zuhause auf.
Als er sich weigerte, die Leute ins Haus zu lassen, wurde er durch die geschlossene Türe erschossen. https://t.me/dvish_alive_eng/10292

KIEW MUSS STROM SPAREN

Der ukrainische Energiekonzern DTEK fordert die Einwohner Kiews auf, den Stromverbrauch um 35-40 % zu senken und sparsam zu verwenden. https://t.me/rian_ru/181950

Beim russischen Terror-Raketen Beschuss vom Montag waren mehrere Energieverteiler und Energieunternehmen beschädigt oder zerstört worden.

MUSK MACHT WEITER

Elon Musk, CEO von Tesla und des Weltraumunternehmen «SpaceX», wird das ukrainische Volk und die Armee weiterhin unterstützen und satellitengestützte Internetzugänge des Systems «Starlink» liefern.

Heute schrieb Musk auf seinem Twitterkanal: «Zur Hölle damit … obwohl Starlink immer noch Geld verliert und andere Unternehmen Milliarden von Steuergeldern bekommen, werden wir die ukrainische Regierung einfach weiterhin kostenlos finanzieren.» https://twitter.com/elonmusk/status/1581345747777179651

Interessanterweise meldete dies sogar die russische Propagandaagentur RIA-Novosti https://t.me/rian_ru/181953

FRANKREICH BILDET 2’000 AUS

Der Minister der französischen Streitkräfte, Sébastien Lecornu, sagte:

«Der französische Präsident Emmanuel Macron hat einen Ausbildungsplan gebilligt, der den Einsatz von bis zu 2’000 ukrainischen Militärs im Land vorsieht. Sie werden unseren Einheiten für mehrere Wochen zugewiesen». https://www.leparisien.fr/

Zuvor waren hatte Frankreich ukrainische Artilleristen für die Bedienung von weitreichenden und präzisen Caesar-Haubitzen ausgebildet, die in die Ukraine geliefert wurden.

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell (2.12.22/23Uhr)

DIPLOMATEN BEDROHT In den letzten zwei Tagen haben ukrainische Botschaften in verschiedenen Ländern 17 Briefbomben oder Kartons erhalten, die Körperteile von Tieren enthielten, z. B.

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (1.12.22/23Uhr)

FOTOS: BESCHUSS VON KHERSON Von der anderen Seite des Flusses Dnjepr beschiessen russische Truppen die Stadt Kherson. Die Fotos zeigen Schäden der Angriffe der letzten

Mehr »
Allgemein

Ukraine Aktuell (30.11.22/24Uhr)

VORBEREITUNG EINES BESUCHES Vincenzo Paolino hat heute zwei Plakate veröffentlicht, welche er und seine Freunde am Samstag zum Besuch der russischen Botschaft in Bern erarbeitet

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.