UKRAINE STORYS: Wer die Krim Brücke sprengte

Gestern wurde die Brücke zwischen Russland und der besetzten Krim durch eine Explosion unpassierbar gemacht. Der ukrainische Journalist und Autor Viktor Kovalenko hat dazu folgenden Text veröffentlicht https://twitter.com/MrKovalenko/status/1578738248217919489 , den ich redaktionell bearbeitet habe.

EINE MÄCHTIGE RAKETE

Meine Hypothesen zu Krim-Brücke: Dies ist keine Gleisbombe, wie die russische Propaganda behauptet. Dies ist keine SBU-Geheimdienst-Operation, wie die ukrainischen Medien behaupten. Das ist keine im Boot platzierte Bombe, die unter der Brücke durchgefahren ist.
Die meisten Anzeichen verweisen auf einen präzisen Treffer durch eine mächtige Rakete.

KEIN AUTO ATTENTAT

Russland wird niemals zugeben, dass das Militär der Ukraine Putins wertvolle Brücke gesprengt hat. Sie halten an dem Narrativ fest, dass die Ukraine nichts tun kann.

Deshalb behauptet die russische Propaganda, dass es nur eine Autobombe war. So wie ein zufälliger terroristischer Selbstmordakt, der manchmal in Russland passiert.

NICHT DER GEHEIMDIENST

Dies ist keine Aktion des ukrainischen Geheimdienstes, wie manche ukrainischen Medien behaupten. Der SBU ist immer noch schwach und voller russischer Maulwürfe. Er kann kaum die Hauptarbeit leisten, kann keine Agenten dafür finden.

Das ist auch nicht ihre Hauptaufgabe. Es gibt andere Einheiten, die dazu fähiger sind; zum Beispiel die «Spezial-Operations-Kräfte» innerhalb der vereinigten ukrainischen Streitkräfte (UAF).

US WAFFEN ARSENAL

Heute ist der 8. Oktober, und ich möchte Sie daran erinnern, dass das US-Lend-Lease-Programm am 1. Oktober begonnen hat. Die Ukraine hat vielleicht, etwas Interessantes aus dem riesigen US-Waffenarsenal erhalten.
Zum Beispiel erstklassige Angriffsdrohnen und präzise Marschflugkörper, die diesen Schlag möglich gemacht haben.

AUS GROSSER DISTANZ

Höchstwahrscheinlich zerstörte die Ukraine die Krim Brücke durch eine ATACMS-Rakete, die von «M142 HIMARS» oder «M270» Mehrfachraketenwerfern aus den kürzlich befreiten Gebieten in der Provinz Kherson abgefeuert wurde.

Höchstwahrscheinlich war dies eine M57-Rakete: Sie hat eine Reichweite von bis zu 300 km, ein Sprengkopf von 500 Pfund (ca. 110 Kilogramm) und eine Genauigkeit von 9 m im Zielgebiet.

Zu diesem Schluss kamen auch Militärexperten, wie der pensionierte US Navy SEAL Chuck Pfarrer https://twitter.com/ChuckPfarrer/status/1578928322909966336

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell (2.12.22/23Uhr)

DIPLOMATEN BEDROHT In den letzten zwei Tagen haben ukrainische Botschaften in verschiedenen Ländern 17 Briefbomben oder Kartons erhalten, die Körperteile von Tieren enthielten, z. B.

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (1.12.22/23Uhr)

FOTOS: BESCHUSS VON KHERSON Von der anderen Seite des Flusses Dnjepr beschiessen russische Truppen die Stadt Kherson. Die Fotos zeigen Schäden der Angriffe der letzten

Mehr »
Allgemein

Ukraine Aktuell (30.11.22/24Uhr)

VORBEREITUNG EINES BESUCHES Vincenzo Paolino hat heute zwei Plakate veröffentlicht, welche er und seine Freunde am Samstag zum Besuch der russischen Botschaft in Bern erarbeitet

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.