Ukraine Aktuell (30.9.22/21Uhr)

30 TOTE AUTOMOBILISTEN

Am Morgen griff Putins Armee mit Raketen einen Konvoi von Automobilisten an, die von der ukrainischen Region Saporischschja in die von Russen besetzte Region von Saporischschja fahren wollten. 30 Menschen kamen dabei ums Leben, darunter zwei Kinder. 88 weitere Personen wurden zum Teil schwer verletzt, berichtet die Nationalpolizei. https://twitter.com/antiputler_news/status/1575901388084637696

Die ukrainische-britische BBC-Journalistin Myroslava Petsa schrieb dazu: «Das bietet Russland den Menschen im neu „annektierten“ Saporischschja. Terror, Barbarei und völlige Missachtung menschlichen Lebens.»
https://twitter.com/myroslavapetsa/status/1575902555867320320

EINKREISUNG VON LYMAN

Heute haben die Streitkräfte der Ukraine, die Siedlung Drobysheve nördlich und eine andere Truppeneinheit die Stadt Yampil südöstlich von Lyman befreit. https://twitter.com/EuromaidanPress/status/1575903428454277122

Damit sind die In Lyman befindlichen russischen Truppen nahezu eingeschlossen.

DOPPELT SOVIELE HABEN ANGST

Nach der Ankündigung der Mobilisierung sagen 69% der befragten Russen, dass sie «sich ängstlich» fühlen. Eine Woche vor der Rede Putins waren das 35%.
Die Umfrage wurde von Obshchestvennoe Mnenie-Fonds erstellt.

Der Hauptkunde dieses russischen Umfrageinstituts ist die Verwaltung des russischen Präsidenten. https://twitter.com/UkrainianNews24/status/1575899775131844608

BLICK HINTER DIE FASSADE

Putin zelebrierte heute auf de Roten Platz in Moskau vor mehreren tausend Personen die Annexion von vier ukrainischen Gebieten in die russische Föderation.

Andrew Roth, Korrespondent des britischen «Guardian» in Moskau, zeigt neben diesem Bild, einen vertieften Einblick in die russische Realität der Mobilisierung für den Krieg gegen die Ukraine. Lesenswert: https://www.theguardian.com/world/2022/sep/30/russia-ukraine-regions-annexation-putin-red-square-rally-turmoil

FOTO: Die mit Bussen herangefahrenen «Unterstützer» Putins warfen die Fahnen weg, bevor sie nach der Kundgebung wieder in den Bus stiegen. https://twitter.com/KremlinTrolls/status/1575900157425565696

PUTINS REDE OHNE NEWS

Das «Institut for the study of war» hat sich die Rede von Putin auf dem Roten Platz angehört und zieht dieses Fazit: «Putin hat weder direkt neue rote Linien formuliert, noch offen mit dem Einsatz von Atomwaffen gegen die Ukraine gedroht, falls die ukrainischen Gegenoffensiven anhalten.»

Und: «Putin beabsichtigt wahrscheinlich, mit der Annexion den Krieg entlang der derzeitigen Frontlinien einzufrieren und Zeit für die russische Mobilisierung zu gewinnen, um die russischen Streitkräfte neu zu formieren.» https://www.criticalthreats.org/analysis/assessing-putins-implicit-nuclear-threats-after-annexation

ANNEXION VERURTEILT

Die Aussenminister der G7 Staaten (Kanada, Frankreich, Deutschland, Italien, Japans, Grossbritanien) erklären zur Annexion ukrainischer Gebiete:

«Sie stellen einen neuen Tiefpunkt der eklatanten Missachtung des Völkerrechts durch Russland dar und sind ein weiteres Beispiel für die inakzeptablen Verstösse Russlands gegen die Souveränität der Ukraine, die Charta der Vereinten Nationen sowie die gemeinsam vereinbarten Grundsätze und Verpflichtungen der Schlussakte von Helsinki und der Charta von Paris.» https://www.auswaertiges-amt.de/en/newsroom/news/-/2555464

STATEMENT DES NATO-CHEFS

Der NATO Generalsekretär Jens Stoltenberg sagte heute: «Donezk ist die Ukraine; Luhansk ist die Ukraine; Cherson ist die Ukraine; Saporischschja ist die Ukraine; So wie die Krim die Ukraine ist.» https://twitter.com/NATO/status/1575895689363701762

NEUE SANKTIONEN

Als Reaktion auf die illegale Annexion von vier ukrainischen Regionen hat das US-Finanzministerium neue Sanktionen beschlossen.
Auf der Liste sind neu 278 Mitglieder des russischen «Parlaments», die der Besatzung zugestimmt haben. Sanktioniert werden ausserdem 14 Mitglieder des militärisch-industriellen Komplexes und drei dazugehörende Firmen, drei führende Köpfe der russischen Finanzindustrie und Familienmitglieder hochrangiger Regierungsmitglieder. https://home.treasury.gov/news/press-releases/jy0981

Kanada hat Sanktionen gegen russische Stellvertreter in den besetzten Gebieten der Ukraine sowie gegen 43 russische Oligarchen und ihre Familien verhängt.

Grossbritanien verbietet den Export von fast 700 Gütern, «die für Russlands industrielle und technologische Fähigkeiten von entscheidender Bedeutung sind». https://twitter.com/KyivIndependent/status/1575902524728520705

UKRAINE WILL IN DIE NATO

Heute erklärte der ukrainische Präsident Wolodymyr Zelenskyj, dass Kiew einen beschleunigten Antrag auf NATO-Mitgliedschaft stellen werde. Ihm zufolge haben die Ukraine der Allianz bewiesen, dass das Land ihre Standards erfüllt.

NATO-Chef Jens Stoltenberg sagte darauf: «Die Entscheidung über die Mitgliedschaft wird von allen 30 Mitgliedern im Konsens getroffen. Unser Ziel ist es nun, der Ukraine dringend Hilfe zu leisten, damit sie sich selbst verteidigen kann. Das ist im Moment die Hauptaufgabe des Bündnisses». https://theins.ru/news/255595

Die baltischen Staaten unterstützen den baldigen Beitritt der Ukraine zur NATO, teilten die Aussenministerien Litauens, Lettlands und Estlands mit. https://twitter.com/antiputler_news/status/1575903619857072128

Die kanadische Aussenministerin Mélanie Joly sagte heute in Washington: «Wir glauben, dass die Ukraine Teil der NATO sein sollte.» https://twitter.com/mhmck/status/1575903293015871488

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram
Email
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell (2.12.22/23Uhr)

DIPLOMATEN BEDROHT In den letzten zwei Tagen haben ukrainische Botschaften in verschiedenen Ländern 17 Briefbomben oder Kartons erhalten, die Körperteile von Tieren enthielten, z. B.

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (1.12.22/23Uhr)

FOTOS: BESCHUSS VON KHERSON Von der anderen Seite des Flusses Dnjepr beschiessen russische Truppen die Stadt Kherson. Die Fotos zeigen Schäden der Angriffe der letzten

Mehr »
Allgemein

Ukraine Aktuell (30.11.22/24Uhr)

VORBEREITUNG EINES BESUCHES Vincenzo Paolino hat heute zwei Plakate veröffentlicht, welche er und seine Freunde am Samstag zum Besuch der russischen Botschaft in Bern erarbeitet

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.