Ukraine Aktuell (14.9.22/23Uhr)

RUSSEN PROVOZIEREN HOCHWASSER

Aufgrund von Überschwemmungen nach Raketeneinschlägen auf den Damm in Kryvyi Rih wurde die Evakuierung der Bewohner einiger Strassen in den Bezirken Ingulets und Tsentralno-Miske angekündigt. Dies gab Oleksandr Vilkul, Leiter der staatlichen Verwaltung der Ukraine, bekannt. https://twitter.com/Flash_news_ua/status/1570160943744839681

8 russische Marschflugkörper, abgeschossen aus Flugzeugen, wurden auf die Staudämme in der ukrainische Region Kryvyi Rih gerichtet. Nach den Einschlägen stieg der Wasserstand des Flusses Ingulets stark an. Vermutlich wollte man damit eine Notsituation herbeiführen, sagte Kirill Timoshenko vom ukrainischen Präsidialamt. Unter der Bevölkerung gibt es keine Opfer. https://t.me/DeepStateUA/14118

Weitere Raketeneinschläge wurden heute Abend gemeldet. https://t.me/uniannet/72159

Nach Angaben von Timoschenko treten am Ort der Raketeneinschläge in Kryvyi Rih sehr grosse Mengen Wasser aus. https://t.me/hyevuy_dnepr/36290

Oleksiy Arestovych, Berater des ukrainischen Präsidenten, sagte, dass der Angriff auch die Offensive der ukrainischen Armee in Richtung Kherson stören solle. «Sie haben heute den Damm in Kryvyi Rih getroffen, in der Erwartung, dass eine Welle den Fluss Ingul hinunterfließt und unsere Pontons, unsere Übergänge, die unsere Truppen für ihre Operationen in diesem Gebiet nutzen, wegspült. Das ist ein Zeichen dafür, dass sich dort am rechten Ufer allmählich eine Krise anbahnt». https://t.me/hyevuy_dnepr/36292

ZELENSKYJ ZUM STAUDAMM-ANGRIFF

Aus der heutigen Videoansprache von Wolodymyr Zelenskyj:

«Das terroristische Land kämpft weiter gegen Zivilisten. Diesmal: Raketenangriffe auf Wasserbauwerke und ein Versuch, Kryvyi Rih zu fluten. Alles, was die Besetzer tun können, ist, Panik zu schüren, eine Notsituation zu schaffen und zu versuchen, die Menschen ohne Licht, Wärme, Wasser und Nahrung zurückzulassen.
Können wir daran zerbrechen? Auf keinen Fall.
Werden sie eine gerechte Antwort und Vergeltung erhalten? Zweifelsohne, ja.» https://t.me/hyevuy_dnepr/36286

FORTSCHRITTE IM SÜDEN

Ukrainische Streitkräfte haben am Dienstag den Ort Kisseljowka in der südukrainischen Region Kherson befreit. Zwischen Kisseljowka und der von Russen besetzten Stadt Kherson ist jetzt noch der von Russen besetzte Ort Tschornobajiwka.

Dies berichtete Oleksandr Samoilenko, Leiter des Regionalrats von Kherson im ukrainischen TV. Die Armee hat sich dazu bisher nicht geäussert. https://t.me/dvish_alive_eng/9217

FOTO: ZELENSKYJ IN IZYUM

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Zelenskyj war heute in der am Wochenende befreiten Stadt Izyum auf Truppenbesucht. An seiner Seite stand der Befehlshaber der ukrainischen Landstreitkräfte Generaloberst Oleksandr Syrskyj. https://aldrovandi.net/2022/09/13/ukraine-storys-befehlshaber-syrskyj/
Während des Besuchs von Zelenskyj wurde «feierlich die ukrainische Flagge gehisst». https://t.me/c/1552840645/6094

TERROR IN BALAKLIA UND IZYUM

Die von der Ukraine befreiten «Balaklia und Izyum stehen nach den erfassten Verbrechen in der gleichen Reihe wie Bucha, Borodyanka oder Irpin.» Das sagte der ukrainische Generalstaatsanwalt Andriy Kostin.

23 mobile Ermittlungsgruppen mit Mitarbeitern des Geheimdienstes, der Staatsanwaltschaft, der Polizei, Experten und Sprengstofftechnikern arbeiten im Gebiet Kharkiv. 5 «thematische Gruppen» arbeiten daran, die Fakten über die Folterung von Zivilisten zu sammeln.

In den letzten zwei Tagen entdeckten sie 6 Opfer in den Siedlungen von Hrakovo und Zaliznychne, und fanden auch Gräber in Balaklia. https://t.me/dvish_alive_eng/9218

FALSCHMELDUNG

«Russischer UNO-Botschafter fordert die Rückgabe der bei der Kharkiv-Niederlage verlorenen Waffen». Eine Meldung mit diesem Inhalt habe ich im Bulletin vom 14.9.22/7.30Uhr veröffentlicht. Als Quelle wurde @lilygrutcher genannt.

Grutcher hat bisher glaubwürdige Nachrichten zum Krieg in der Uraine veröffentlicht.
Weil es aber keine zweite Quelle für diese Nachricht gibt, muss ich davon ausgehen, dass dies eine Fehlmeldung ist. Ich werde dies auf der Facebook Seite mit der Originalmeldung so deklarieren und auch auf www.aldrovandi.net .
Ausserdem werde ich Grutcher aus der Liste der Informationsquellen entfernen.

PUTIN WEITER UNEINSICHTIG

Putin habe seine Haltung zum Krieg gegen die Ukraine nicht geändert, sagte der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz nach einem telefonischen Gespräch mit dem russischen Präsidenten
«Ich kann Ihnen leider nicht sagen, dass er langsam einsieht, dass es ein Fehler war, diesen Krieg zu beginnen», sagte Scholz. https://t.me/uniannet/72156

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email
Share on print
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell (28.9.22/22Uhr)

ERFOLGE IM DONBASS Die Befreiung des Donbass kommt schrittweise voran. Ein Offizier der russischen Einheit Bars-13, die in Lyman stationiert ist, sagt, dass ukrainische Truppen

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (27.9.22/22Uhr)

INHUMANES LAZARETT In der befreiten Stadt Izyum fand die ukrainische Nationalpolizei Räume, die den russischen Truppen als provisorisches Feldlazarett dienten.«Die Krankenzimmer» für russische Soldaten befanden

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (26.9.22/22Uhr)

BRENNENDE REKRUTIERUNGSBÜROS Seit Beginn des Krieges wurden in Russland rund zwei dutzend Rekrutierungsbüros in Brand gesetzt. Das russische Doxa-Journal, welche sich gegen «Krieg, Diktatur und

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.