UKRAINE STORYS – Die Zelenskyj Rede: «Heute zeigten die Russen ihre beste Seite – ihre Rückseite»

Wie jeden Abend richtete sich der ukrainische Präsident Wolodymyr Zelenskyj mit einer Videoansprache an das ukrainische Volk. Hier ausnahmsweise die ganze Rede (Originalvideo ist 6:24 Minuten lang), um sich ein Bild dieser Art Ansprachen zu machen.

Liebe Ukrainer

Zuerst will ich zwei unserer Städte gratulieren, zwei schönen, und tapferen Städten: Lyman und Dnjpro.

Lyman in der Region Donezk wartet auf unsere Flagge und diese wird kommen, so wie wir Ukrainer immer zurückkommen. Die ganze Donbass Region wird befreit werden, wird sicher sein und glücklich. So wie es in der Ukraine sein soll, so wie es überall sein soll.

Alle, die unser Land verteidigen, werden an jedem Ort in unserem Land den Frieden wieder herstellen, überall dort wo die Russen Kummer und Leid verursacht haben. Daran beteiligt sein werden die bewaffneten Kräfte der Ukrainer und alle, die unseren Staat verteidigen, also die speziellen operativen Kräfte, unser Geheimdienst, die Nationalgarde, die Polizei.

Überall wird Frieden sein. Frieden geht zusammen mit der ukrainischen Flagge, zusammen mit unseren Verteidigern.

Liebe Bewohner von Dnjpro! Ihre Stadt hat soviel für die Verteidigung der Ukraine gegeben, seit 2014 und seit dem 24. Februar. Die Geschichte unseres Sieges ist auch die Geschichte von Dnjpro und sie ist schwer verdient.

Die Gesundheit und das Leben von tausenden ukrainischen Soldaten wurde in Dnjpro gerettet. Hunderttausende haben während all den Kriegsjahren in Dnjpro Schutz und Hilfe gefunden. Die Menschen an der Front haben das immer gespürt und fühlen die Unterstützung von Dnjpro immer noch. Ich danke Euch dafür. Und ich wünsche ihnen allen, genauso wie allen Ukrainern, eine Sache: Den schnellstmöglichen Sieg.

Ich hatte heute ein Meeting mit den höchsten Heeresführern in unserem Hauptquartier. Die Informationen von der Front wurden präsentiert und die notwendigen Entscheide gefällt.
Wir redeten über die Unterstützung unserer Soldaten und über die Entscheide der NATO-Ramstein Konferenz. Wir danken unseren Partnern für ihre Unterstützung!

Die Bewegung unserer Soldaten entwickelt sich weiter in verschiedenen Richtungen. Seit Anfang September haben unsere Aktionen 2’000 Kilometer unseres Territoriums befreit. In diesen Tagen zeigt die russische Armee ihre beste Seite – ihre Rückseite. Und es ist tatsächlich eine gute Entscheidung von ihnen, wegzurennen. Es hat keinen Platz und wird nie einen Platz haben in der Ukraine für Besetzer.

Ich betone noch einmal: Sollte einer der russischen Truppen oder Sicherheitskräfte Angst haben, nach Russland zurückzukehren, so garantiere ich, dass jeder, der von unseren Soldaten festgenommen wird, gemäss der Genfer Konvention behandelt wird.

Ich sprach heute mit dem französischen Präsidenten Macron und informierte ihn über unsere Aktivitäten an der Front und unsere Pläne. Wir diskutierten russische Provokationen beim AKW Zaporizhzhia und die Notwendigkeit einer sofortigen Entmilitarisierung der Anlage und den sofortigen Rückzug der russischen Armee.
Wir sprachen auch über die Notwendigkeit der Erhöhung unserer Defensivfähigkeiten und die Erhöhung des Drucks auf Russland insbesondere mit Sanktionsmassnahmen, auch über die Visa-Restriktionen für Bürger der russischen Föderation.

Gestern schlossen wir Vereinbarungen mit dem polnischen Regierungschef Morawiecki. Ich versprach unseren polnischen Brüdern Hilfe im Zusammenhang mit der Energie. Ich habe den Auftrag erteilt, den Wiederaufbau der Stromübertragungsleitung vom Chmelnyzky-Kraftwerk zur polnischen Stadt Rzeszow – der ersten «Retterstadt» – zu beschleunigen. Ich danke der Stadt Rzeszow für ihre extrem grosse Unterstützung der Ukraine in diesen schwierigen Zeiten. Vom 8. Dezember an werden wir diese Stadt mit der notwendigen Menge Strom versorgen.

Natürlich ist all das nur möglich, wenn die Ukraine eine normale Kontrolle über das Atomkraftwerk Zaporizhzhia hat. Wir arbeiten dafür an internationalen Lösungen.

Ich habe das Ministerkabinett auch beauftragt zu klären, wie wir ab jetzt 100’000 Tonnen Heizkohle an Polen liefern können. Wir verfügen aktuell über genügend freiwillige Helfer für unsere Bedürfnisse, so dass wir unseren Brüdern helfen können, den Winter zu überstehen.

Heute empfing ich die Delegation von britischen Parlamentariern in Kiew. Wir haben einige wesentliche Einigungen erzielt. Eine der wichtigsten sind Sicherheitsgarantien für die Ukraine, die Zusammenarbeit mit dem Vereinigten Königreich und eine koordinierte Zusammenarbeit in Richtung anderer Regionen, zum Beispiel Lateinamerika.

Wir müssen unsere Anti-Krieg-Koalition kontinuierlich ausweiten!

Ebenfalls heute hatte ich ein sehr interessantes und nützliches Treffen mit Timothy Snider, einem bekannten Historiker, Professor an der Yale Universität und ein grosser Freund der Ukraine. Herr Snider tut viel dafür dass unser Volk, unser Land, unsere Geschichte in der Welt bekannt und verstanden wird. Viele Ukrainer und internationale Leser kennen seine Bücher.
Und bald wird ein weiteres Buch erscheinen, welcher er zurzeit vorbereitet. Ich teilte mit ihm ein paar Erinnerungen zum 24.Februar und die Ereignisse davor. Wir diskutierten die Natur der russischen Aggression, deren Propaganda und all die Gräuel, welche die Besatzer verüben.

Es wird auf jeden Fall Verantwortliche geben für Alles was unserem Land angetan wurde!

Heute bin ich unseren Soldaten dankbar, insbesondere dem 15.Slvaic Regiment der ukrainischen Nationalgarde, die sich bei den Kämpfen in der Kharkiv Region ausgezeichnet haben. Gut gemacht!

Ich danke den Truppen des 214. separaten Rifflebataillons für die Sicherung der Lage in Balakliya, die zusammen mit Einheiten des Hauptnachrichtendienstes, der Sondereinsatzkräfte, der Spezialeinheiten der Nationalgarde und der Polizei die Stadt wieder vollständig unter Kontrolle gebracht haben.

Ich danke allen unseren Verteidigern, die in diesen Wochen das wichtigste für uns alle tun: Den Sieg, unseren Sieg, näher bringen.

Ruhm der Ukraine!

(Quelle: https://t.me/V_Zelenskiy_official/3200 )

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email
Share on print
Print
BLICKPUNKT

Ähnliche Texte

Nachrichten

Ukraine Aktuell (28.9.22/22Uhr)

ERFOLGE IM DONBASS Die Befreiung des Donbass kommt schrittweise voran. Ein Offizier der russischen Einheit Bars-13, die in Lyman stationiert ist, sagt, dass ukrainische Truppen

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (27.9.22/22Uhr)

INHUMANES LAZARETT In der befreiten Stadt Izyum fand die ukrainische Nationalpolizei Räume, die den russischen Truppen als provisorisches Feldlazarett dienten.«Die Krankenzimmer» für russische Soldaten befanden

Mehr »
Nachrichten

Ukraine Aktuell (26.9.22/22Uhr)

BRENNENDE REKRUTIERUNGSBÜROS Seit Beginn des Krieges wurden in Russland rund zwei dutzend Rekrutierungsbüros in Brand gesetzt. Das russische Doxa-Journal, welche sich gegen «Krieg, Diktatur und

Mehr »

Copyright © 2020. www.aldrovandi.net. All rights reserved.